• kostenlos mitmachen

nochmal


manchmal denkt man einen menschen zu kennen, denkt zu wissen was er empfindet, was er träumt doch irgendwann stellt man fest das es so nicht ist wie man bisher gedacht hat. diese erkenntnis schmerzt, tut weh, macht einen traurig und doch kann man sich glücklich schätzen....gibt es menschen deren gefühle sich innerhalb von weniger zeit so ändern das da nichts mehr für den anderen da ist? gefühle die er einem mitgeteilt hat..oder hat dieser jenige nur angst vor seinen eigenen gefühlen, so dass er versucht sie abzustellen. wird ihm aber irgendwann vielleicht bewusst das das nicht geht? das man gefühle nicht einfach so abstellen kann? lernt er es irgendwann? manche vielleicht, manche aber werden es nie lernen, werden vielleicht immer vor sich selber davon laufen.


Wieso gibt es menschen die einem gegenüber aufgeschlossen sind, einem soviele dinge sagen, einem viel mitteilen, anderen gegenüber davon aber nichts mehr wissen wolllen? so tun als wäre das nicht so? wovor haben diese menschen angst? lebt es sich nicht einfacher wenn man zu sich und zu anderen ehrlich ist?


 

<< vorheriger Eintrag

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben