• kostenlos mitmachen

fuck it


was brigt es einem zu leben wenn man sowieso nur von einem problem ins nächste tappt und durch all die probleme zu grunde geht??
ich denke mal nichts oder??
was soll ich sagen ich hasse mein scheiß leben meine probleme und alles. im mom kann ich nichts anderes mehr als zu trinken und das jeden verfluchten tag.
okay klar gibt es auch noch andere lösungen um seine probleme zu lösen. richtig!! aber ich weiß nicht mehr weiter wo ich damit anfangen soll und ich denke das es besser ist zu trinken und einen auf friede, freude, eierkuchen zu tun, anstatt drogen zu nehmen!!!
wer das liest denkt sich bestimmt das ich mit 19jahren noch gar nicht so viele probleme haben kann aber ich werde euch eines besseres belehren:
angefangen hat alles das ich mit 3 jahren in ein kinderheim gekommen bin und das für zehn verfickte jahre und das war so ätzend und hätte ich damals nicht so viel scheiße gebaut wie abzuhauen, mich zu prügeln oder meine erzieherinnen mit messer zu bedrohen wäre ich heute noch da.
nunja ich denke ihr könnt euch vllt vorstellen wie das war zehn jahre darin zu sein und nicht nach hause gehen zu können und hattest du dann da freunde gefunden, dann sind die weider aus dem heim raus ud du (bzw. ich) war wieder alleine!!aber genug davon
nachdem ich dann nun endlich aus dem heim raus gekommen bin bin ich zu meiner mutter gezogen, die inzwischen einen neuen mann hatte.
endlich hatte ich auch neue freunde gefunden vor allem meinen ersten besten freund und meine erste beste freundin.ich war bestimmt der glücklichste junge auf der welt!!!
aber wie das leben mal so spielt, hatte es nicht lange gedauert und langsam ging wieder alles neue das ich mir aufgebaut hatte zu bruch.
zuerst fing es damit an das mein stiefvater meinte meine schwester und mich zu schlagen und meine mutter hat einfach so drüber hinweg geschaut,ja um ihren macker nicht zu verlieren. na toll auf kosten von uns kindern!!!
als mir dann alles zuviel wurde bin ich daraufhin zu meinem vater gezogen der auch ne neue frau hat, die zwar sehr nett und immer hilfsbereit ist und mit der man auch gut reden kann aber sie ist auch hinterhältig. naja dazu aber erst später!!!
zuerst ist die sache mit meinem ex-bestem freund passiert.
er meinte mindestens ein jahr mit mir rum zu machen etc. und als das dann rauskam meinte er mir mein letztes schuljahr zur hölle zu machen. er hat mich mehrmals verprügelt, mich seelig fertig gemacht und eine zeitlang konnte ich keinen mehr wirklich vertrauen und alles war scheiße. aber ich hatte gute freunde die mich aus meinem loch rausgeholt haben.
zum glück!!!
und als ich meine schule dann fertig hatte fing der ganze stress bei meinem vater an.
also er und seine frau haben zwei verschiedene wohnungen und die wohnung von meinem vater hatte ich eigentlich ganz für mich alleine ausser ab und an morgens bevor er zur arbeit fuhr. ich konnte tun und lassen was ich wollte hatte jeden tag meine freunde da mit denen ich so viel zu lachen hatte. aber dann kam halt meine stiefmutter ins spiel und sie redete meinem vater so vieles unsinniges ein wie z.b. das drüben in seiner wohnung bestimmt drogen wären etc. und mein vater hat unter anderem das dann auch geglaubt (von mir aus hätte er ruhig einen drogentest machen können und der wäre negativ ausgefallen aber naja!!!).
so begann es das ich bei jeder kleinigkeit, selbst bei nem krümel dreck auf dem wohnzimmertisch, schläge von ihm bekommen habe und das letzte mal dann heiligabend vor 2 jahren. er kam morgens in seine wohnung und hatte sich darüber aufgeregt das der wohnzimmertisch nicht aufgeräumt ist und schon hatte ich seine fäuste im gesicht. mit diesen schlägen war ein stück meines lebens kaputt gegangen und ich saß heiligabend alleine mit einer flasche sekt an der rur (fluß in düren). an diesem abend wusste ich nicht mehr weiter und es war niemand da mit dem ich reden oder lachen konnte. am liebsten wäre ich vor dem nächsten zug gesprungen und hätte dann alle probleme gelöst. aber das konnte ich meinen freunden nicht antun denen ich viel bedeutete.
da meine mutter inzwischenzum dritten mal verheiratet war und ihr neuer mann nicht so ein arschloch war wie ihr vorheriger mann habe ich mich mit schweren herzens dazu entschlossen düren zu verlassen und zu meiner mutter nach gelesenkirchen zu ziehen.
aber das war auch nciht das wahre für mich denn dort hatte ich keinen und kannte auch keinen und jeden tag, jede sekunde und jede minute habe ich nur an meine freunde gedacht aber das ich nicht wusste wo ich sonst hin sollte habe ich knapp 3 monate bei meiner mutter gewohnt.
endlich hatte ich doch mal glck in meinem leben und meine bruder und seine verlobte boten mir an das ich ruhig zu ihnen kommen könnte. und so zog ich wieder zurück nach düren und hatte meine freunde wieder.
mir war aber schon damals klar das ich nicht ewig bei meinem bruder leben konnte vor allem deswegen, da er nur ne zwei zimmer wohnung hatte und meine schwester auch ncohd a gelebt hat also waren wir vier mann in einer kleinen wohnung!!
als dann meine schwester ausgezogen ist weil es in der wohnung einigen stress mit ihr gab, zogen eine freundin von meinem bruder und ihr mann mit zwei kleinen kndern bei uns ein.
damit ar noch wneiger platz in der kleinen wohnung und ich habe mir dann eine eigene wohnung gesucht und auch gefunden und dort bin ich dann eingezogen und das zusammen mit dem mann von der freundin meiner schwägerin. (der,der zusammen mit seinen kinder bei meinem bruder eingezogen ist)(er und seine frau haben sich getrennt und seine tochter kam in ein heim)
da ich aber nicht wusste wie ich alles hinbekommen sollte mit miete etc. fing ich an als escort zu arbeiten!
wenn ihr euch fragt was das ist, hier die erklärung:
ein escort ist ein junger mann der mit älteren männern ins bett geht und dafür geld bekommt.
von dieser arbeit weiß bis heute noch niemand meiner freunde, da es nicht schön ist aber irgendwie musste ich ja an geld kommen wenn mir schon meine eltern nicht helfen konnten mit geld und so.
aber die arbeit als escort hatte auch ein positives an sich denn ich habe dort einen älteren mann kennen gelernt mit dem ich gut befreundet bin und der mir viel hilft.
aber leider habe ich meine wohnung dann im märz diesen jahres verloren weil ich alles nicht hinbekommen habe mit geld etc. und jetzt lebe ich zum teil auf der straße, d.h. ich schlafe mal da und mal da.
und das ist nicht wirklich das beste, aber ich habe scho mit dem amt gesprochen das ich mir jetzt ne neue wohnung suchen darf und die werden die bezahlen naja besser als nichts.
naja hier war jetzt schon mal ein teil von meinem problemen wenn ich dir jetzt alle aufschreiben würde dann wäre ich noch jahre dran^^

naja viel spaß beim lesen aber denke mal es kommt noch einiges dazu!!!

Kommentare

sometimes [Tb: Mein Tagebuch] - 27.07.2008 00:09
hey du...ok ich hab zwar jezz nich die probleme wir du aber eins kannste mir glauben wenn du versuchst deinen Kummer mit Alkohol runterzuspülen denn wirds auch nich besser.... Ich bin berade mal 17 jahre alt und habe auch einen haufen probleme an der backe kleben aber der alkohol hat mir nich geholfen..ich habs auch n paar tage damit versucht aber helfen tuts dir nich...und tut mir echt leid wie das bei dir so alles gelaufen is.....hat kein Mensch verdient sowas. lg

Love_Sucs - 16.07.2008 12:16
Ja das ist Scheisse...*hmm* tut mir echt Leid für dich...
Aber dazu kann ich dir nur sagen ich habe fast das selbe Problem ich war zwar nicht im Heim... aber die Liebe macht mich Fertig... Ich habe meine beste Freundinn verloren...Habe meine freund Verlasse mit dem ich 1/2 Jahre zusammen war...hatte den größten Stress mit meinen Eltern... usw... !!!! LG


Big blue [Tb: auf gehts] - 16.07.2008 11:29
hm darf ich fragen warum du ins heim gekommen bist?!
Und herzlich willkommen :]


Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben