• kostenlos mitmachen

Meine Nickpage



DURCHEINANDER


Ist alles Durcheinander, wie in meinem Kopf im Moment wohl auch.....


 


Samstag war nun dieses tolle Essen. Es wurde von Minute zu Minute schlimmer.


Ich frage mich, warum Menschen, damit meine ich meine Mutter und meinen Vater, von Menschen, in diesem Fall ich, reden als wären sie gar nicht da. Was soll das? Sie wissen natürlich besser was ich will und was nicht. ICH WEISS ES SELBER NICHT; WIE SOLLEN SIE ES WISSEN?????? Ausserdem glaube ich zwischen den beiden gibt es kein anderes Thema als wie „die Tochter“. Mein Vater war irgendwann so betrunken das er sich nur noch lächerlich gemacht hat und ich mich richtig geschämt habe ihn als Vater zu haben. Alles was er gesagt hat waren eigentlich nur Vorwürfe gegen mich, das ich mich nie melde, nie komme etc.. Er ist doch selber schuld, würde er nicht saufen und deswegen nicht immer disskutieren wollen würde ich vielleicht mehr mit ihm unternehmen, glaub ich aber nicht, denn ich kann ihn irgendwie nicht leiden. Klar er ist mein Vater und eigentlich tut er mir auch leid und es tut mir auch leid sagen zu müssen das er mich nervt aber es ist irgendwie so.


 


 


Ich kann mich eigentlich nicht entscheiden wen ich schlimmer find, meine Mutter oder meinen Vater, ich weiss es nicht.


 


Als wir beim Essen waren habe ich mich wirklich sehr zusammenreissen müssen nicht auszuflippen. Irgendwann haut meine Mutter doch tatsächlich den Satz raus, dass sie niemals bei mir rumgeschnüffelt hätte oder es tut wenn wir nicht das sind und sie unsere Tiere versorgt. Ich weiss nicht ob sie das wirklich selber glaubt was sie da sagt oder ob sie einfach verdrängt hat wie unverschämt sie früher gewesen ist. Ich dachte wirklich ich höre nicht richtig. Ich habe nichts gesagt, denn sonst hätte das ganze in einer Katastrophe geendet und letztendlich wäre doch ich diejenige gewesen, die ihrer eigenen Mutter solche bösen Dinge unterstellt. So ist es immer.


Mein Vater hatte auch nichts besseres zu erzählen als wie das ich ja so ein kalter Mensch wäre und Familie für mich total unwichtig wäre. Das ist nicht richtig, nur diese, meine Familie, ist mir auf der einen Seite egal, auf der anderen Seite auch wieder nicht. Sollen sie doch alle denken was sie wollen.


Auf jeden Fall war der Abend absolut scheisse. Ich wollte ja nicht das mein Vater kommt, ich weiss nicht obs ihm meine Mutter gesagt hat oder sonst was er hat irgendwann in seinem Scheiss Suff gesagt das ich ihn sowieso nie angerufen hätte und gefragt hätte ob er kommen, sondern das das alles von meiner Mutter ausgegangen wäre. Das ist auch richtig aber sagen kann ich es ihm auch nicht. Meine Mutter stand in diesem Moment natürlich wieder da wie die tollste überhaupt, klar, sie..diejenige welche, die sich um den armen Mann kümmert. Es stellt sich dann eben nur die Frage, warum sie ihn verlassen hat wenn er doch so „nett“ und „umgänglich“ ist....???


 


Ich wollte irgendwann eigentlich nur noch nach Hause, habe das dann auch gesagt, aber meine Mutter schaut mich mit vorwurfsvollen Blick an und meint „Nein sie will jetzt noch was trinken“. Also wurde eben geblieben. Wie immer, es wird gemacht was sie sagt.


 


Eigentlich war von vorneherein klar, das sich ihn nicht nach Hause fahren werde, wir wohnen in einer Grossstadt, hier fährt alles bis spät in die Nacht. Es ist dann doch darauf hinaus gelaufen das wir ihn nachhause gefahren haben. Er hat mir dafür 20 Euro in die Hand gedrückt und meinte bei einem Taxi hätte er das auch bezahlt. Ich wollte diese 20 Euro nicht, habe sie aber genommen, da ich keine Lust auf weitere Diskussionen hatte. Ich habe sie ihm allerdings am gleichen Abend noch auf sein Konto überwiesen. Es war ein Scheiss Gefühl von ihm Geld zu nehmen dafür das ich ihn nachhause fahre. Er hat mir Leid getan, Leid darum, weil er für alles bezahlen muss, wenn ich komme, wenn wir essen gehen, und jetzt sogar noch dafür, dass wir ihn nachhause fahren. Im Prinzip ist es so, dass er dafür bezahlen muss mich bzw. uns zu sehen. Das ist doch krank, irgendwie. Ich fühl mich Scheisse.


 


Eigentlich ist es doch so, dass ich nur Leben will, ohne das mir irgendwer reinredet, mich vorwurfsvoll anschaut wenn ich einen Fehler mache. Ich will so Leben wie ich es für richtig halte.


Ich weiss das das nicht gehen wird solange meine Eltern in der Nähe sind, selbst wenn ich sie nicht sehe nur mit ihnen telefoniere höre ich immer an ihrem Unteron was für eine Missratene Tochter ich doch bin. Egal was ich mache es ist sowieso falsch in ihren Augen. Wenn ich versuche weniger Kontakt zu haben schaffen sie es doch immer wieder mich um den Finger zu wickeln und obwohl ich weiss ,das mir das nicht gut tut gebe ich nach.


 


Mich macht das irgendwie alles krank und es belastat mich, es vergeht kein Tag an dem ich nicht daran denke was sie mir „antun“.  Ihnen ist das, glaube ich, gar nicht bewusst. Ich glaube, solange das alles in meinem Kopf schwirrt kann ich nie ein glücklicher und zufriedener Mensch werden. Ich wäre es gerne aber es geht einfach nicht.


 


Eigentlich weiss ich gar nichts, ich weiss nicht wie ich das weitermachen soll, denn ich glaube, ich könnte noch so weit weg sein, sie würden mich in meinem Kopf immer verfolgen, die Vorwürfe, die Blicke, eben einfach alles....


 

<< vorheriger Eintrag

Kommentare

black fire - 02.05.2005 15:55
Danke für deinen Kommentar, ww ist wirklich klasse, hab damit schon 7,5 Kg weg, allerdings dann monatelang einen Stillstand. Wie sich heruasstellte ist eine Erkrankung daran schuld. Nun bin ich in Behandlung und ich kann weiter abnehmen *freu*

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben