• kostenlos mitmachen

02.09.2010


Tagebuch; fängt man so etwas in der Jugend schon an??? So etwas dachte ich immer. Der nächste Gedanke war dann: so ein schotter. Warum setzt man sich jeden Tag hin und schreibt etwas in ein Buch??? So eine verschwendung . So was mache ich nicht. Dachte ich immer! Ja und nun sitze ich auch hier und fange an zu schreiben. Fange an meine Gedanken zu sortieren, zu ordnen mir über mich selber Gedanken zu machen, zu mir selber zu finden.
Ich bin nun 32 Jahre alt und habe schon so manches im meinem Leben erlebt. Schönes wie auch nicht so schönes.An das schöne erinnert man sich immer wieder gerne. Spricht darüber, lacht gemeinsam mit Freunden und Familie An das weniger schöne erinnert man sich nicht so gerne, Vieles schluckt man immer wieder runter. Man denkt sich; hey ich schaffe das schon, ich bin eine starke Persönlichkeit. Ich brauche niemanden der mir hilft.Ich stehe mit beiden Beinen im Leben. Aber das ist falsch.Alles hier und jetzt zu schreiben, was ich schon alles an schlechtem erlebt habe , dass wäre zu viel des Guten und würde auch alle menschlichen möglichkeiten überschreiten. Aber mein Ziel ist es hier alles nieder zu schreiben. Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.
Eigentlich war ich schon immer ein offener aufgeschlossener Mensch. Ich habe schon immer schnell Freunde gefunden und habe auch einen sehr engen Freundeskreis, welcher mir schon sehr oft geholfen hat. Aber mit immer mehr Nackenschlägen fängt man an zu Zweifeln. Man Zweifelt an sich selber, an den Menschen in der Familie , im Freundeskreis, am Leben selber. Jetzt bloß  nicht falsch verstehen. Ich bin kein Kanditat der an Selbstmord oder so etwas denkt. Um Himmelswillen nein. Man fängt an zu überlegen, warum bin ich eigentlich hier, was ist meine Aufgabe hier? Oder sind wir Menschen einfach hier auf der Erde um ein einfaches Leben zu leben ohne jeglicher Hintergedanken???
Warum klappt dann aber bei den einen alles und bei den anderen nichts??? Warum gibt es dann Menschen, denen nie etwas widerfährt und anderen gleich so vieles???Es gibt so viele Fragen auf die man gerne eine Antwort hätte aber nie eine bekommt. Egal wie oft man sich die Fragen stellt.
Vielleicht ist es aber auch, dass man zu viel vom Leben verlangt und mit dem was man hat einfach nicht mehr zu frieden ist. Das man immer mehr will. Aber was, wenn das was man will, einfach menschlich ist??? Eine Arbeit, Freunde, Familie, eigene Kinder, Glück  und Gesundheit bis ins hohe Alter??? Ist das so ausgefallen, so viel, so unmöglich???

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben