• kostenlos mitmachen

Der Wind


Irgendwo, irgendwann lebte eine Birke. Vielleicht war sie groß, vielleicht auch klein…Vielleicht war sie dick oder schmal, es ist nicht wichtig. Sie hatte zärtliche Blätter, einen Stamm, der eine weiche weiße Rinde besaß und die Birke hatte eine angenehme leise Stimme. Sie war mit einem Wind zusammen. Niemand weiß, ob dieser Wind nur eine leichte Brise war, oder vielleicht ein starker Orkan, es ist auch nicht wichtig. Sie hatte Spaß und Vergnügen, mit ihn zusammen zu sein. Er streichelte ihre Blätter, jeden einzelnen Zweig, er flüsterte ihr wunderschöne Wörter. Er zwang ihr Herz so zu schlagen wie niemand anders zuvor. Sie war glücklich. 
Aber eines Tages fragte sie sich wo er denn bleibt, wenn er nicht bei ihr war. Die Birke stellte sich vor, wie der Wind sich mit anderen Bäumen vergnügt – mit Fichten, Kiefern, vielleicht auch mit jemand anderem. Sie stellte sich das vor, und war traurig. Der Umgang mit dem Wind hat ihr weniger Freude bereitet – sie quälte sich selbst. Irgendwann hat sie sich entschlossen den Wind zu fragen, ob er andere Bäumchen hat. Und er sagte „Ja“. Die Birke hat angefangen zu weinen, klare Tränen waren auf ihren Blättern und tropften auf den Boden.
„Ich will, dass du nur mit mir bist!“ – sagte sie. Er antwortete, dass jeder Baum ihm etwas gibt, etwas einzigartiges, und darauf will er nicht verzichten. Sie hat ihn vertrieben und sagte, dass er nie wieder zurückkehren sollte…. Nach einiger Zeit hat sie verstanden, dass sie ihn sehr vermisst und später war sie zu Allem bereit, nur damit er zurückkehrt. Der Wind ist dann zurückgekommen. Die Birke war sehr froh, aber zeigte ihre Fröhlichkeit nicht. Sie verlangte wieder von ihm, dass er nur mit ihr sein sollte, und der Wind sagte ab. „Aber, wenn du willst, werde ich wieder zu dir kommen“ - sagte der Wind. Die Birke war einverstanden. 
Die nächsten Treffen fragte die Birke ihn über alles und über jeden, mit dem der Wind, außer ihr Kontakt hatte. Und jedes Mal spürte sie Schmerz, als ob jemand ein Teil von ihr geklaut hatte. 
Auf einmal jedoch erinnerte sie sich an die Zeit als sie den Wind kennen gelernt hat, an ihre ersten Treffen, an die Zeit, in der sie noch nicht über andere Bäume nachgedacht hat. 
Sie erinnerte sich an seine Zärtlichkeiten… und sie merkte, dass alles so war wie früher! Und das nur ihre Gedanken ihre Beziehung stören. Sie beruhigte sich. Sie fragte den Wind wieder über die andern Bäumchen, aber jetzt fühlte sie sich ruhig und sicher – sie wusste, dass der Wind so lange zu ihr wieder zurückkommen wird, bis es ihm gefällt, egal wie viele andere Bäume er hat.
Niemand weiß, wie dieses Märchen endet - und ob es überhaupt endet. Vielleicht waren die beiden für immer zusammen, vielleicht trennten sie sich nach einiger Zeit, aber die Zeit, in der sie zusammen waren, waren beide GLÜCKLICH...

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben