• kostenlos mitmachen

In Gedanken


Gestern war so ein schoener Tag und ich spruehte auf dem Weg zur Arbeit vor Lebensfreude. Auch heute ist ein schoener Tag, wieder helligster Sonnenschein, azurblauer Himmel - alles verspricht noch schoener, noch waermer zu werden als es gestern war - das Wetter jedenfalls verspricht es. Aber meine Lebensfreude von gestern versinkt heute in Gedanken, wuehlt in Fragen und ertrinkt in Vergangenem. Wie konnte das alles nur so kommen? Erinnerungen sind einghuellt in Nebel, unklar wie Bilder aus laengst vergangenen Zeiten. Wie und was alles gewesen ist. Doch die Bilder sind so unscharf und ungenau wie nach einem Traum am Morgen, nach dem Aufwachen. In Schleier gehuellt erzaehlen sie nur Teile einer Geschichte, die man so lange Wiklichkeit werden lassen wollte, die dann doch durch die Finger glitt wie staubiger Sand an einem ausgetrocknetem Strand, der hindurchrieselt ohne Spuren hinterlassen zu haben. Das Einzige, das bleibt, ist ein trockener Mund, der duerstet nach lebendigem Leben. Nach erfuellten Anspruechen, wie man sie selbst erfuellt hat, nach Freude, Glueck und Verlangen, Dinge, die nie wirklich erfuellt wurden.

<< vorheriger Eintrag

Kommentare

combowahl [Tb: arnowa33] - 14.03.2014 10:09
willkommen im Tagebuchland und schoenes Wochenende !

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben