• kostenlos mitmachen

so geht es weiter


sry mein computer hat verückt gespielt

also so ging es weiter

meine lehrerin sagte das ich diese kappe sofort abnehmen sollte ausser ich habe eine bescheinigung,l darauf war ich nciht gefasst ich ähtte und mhhmte bis ich schließlich murrend die kappe runter nahm.
Und jetzt kam das schlimmste ....
Alle lachten sogar meine Lehrerin, Torsten  kippte vom Stuhl, Anna sprang auf etliche wurden vom LAchen erst Lila-Blassblau dann knallrot als hätten sie eine Tomate als Kopf.  So lief es die ersten " Schulstunden weiter. Zumindest  hatte ich erreicht das alle mich bemerkten wenn es auch nicht im positiven Sinne war.  ZUr sicherheit wollte meine Clique auf Abstand bleiben, ich versteckte mich hinter einem Busch, dem größten Busch auf dem Schulgelände ich  kroch in ihn hinein, als ich raus kam sahen meine Haare noch schlimmer aus. MArkus hat mich wenigstens gesehn das war sehr positiv und er hat auch eine  kleien nicht so tolle Bemerkung abgelassen. Naja die REttung war meinen Freundinsie hat das da sie friseurin werden will alles wieder in Ordnug gebracht es war sehr lange und seehhhrrrrr schmertzhaft. Am WOchenende machte ich mit den Mädels einen ultimativen Plan:
Ich brauchte ien schrille typ veränderung. Wir gingne am Samstag in ein Kaufhaus und kauften mir die schrillsten, farbigsten KLamottten die es beim New Yorker, H und M, C und A , Taly Weilj gab!!!!! Es hat viel Zeit und viele nerven gekosten am Ende hatte ich dann mindestens 5 Hosen in verschiedenen Farben, 8 Tops, 7 T_Shirts und ein paaar Accesoires wie Armbänder  mit denne ich meinen ganzen Arm bedeken könnte, HAarspangen für den Rest meines Lebens, Ohringe  bis zum Umfallen, 4 Taschen, und 12 Ketten ( sicher fragt ihr euch wie ich mir das leisten kann tja ich musste sehr viel im HAushalt helfen, Zeitung autragen, Hunde ausführen mein Sparschwein zerdebern und so weiter ich habe sogar die gesamte Woche im Brunnen heimlich Geld rausgefischt in jeder Telefonzelle und jedem Automaten nachgesehen und ministriert)  So dann gingen wir zum Friseur was auch ziemlich komisch war da ich ja erst gestern eonen halb friseurin bei mir hatte. Wir ssagten desem Schwull aussehenden Desingerfrseur das ich eine positive Typ, verenderung brauche. Er nahm mich dann genau unter die Lupe und sagte ich solle mich hinsetzen  lies alle Spiegel abhängen , ich hatte echt große Angst um mein schönes schwarzes langes Haar. Auf jeden Fall musste ich eingeschlafen sein denn ich hatte die ganze Nacht  nicht geschlafen dabei träumte ich etwas unbeschreiblich schönes ich schreibe es euch auf :Ich träumte wie ich mit MArkus Hand in Hand auf eine stillgelegene Industriehalle in einem Gelände ging. Es warein sehr unbekannter Ort den er war mir nicht bekannt, wir leifen auf ein riesiges Lagerhaus zu sprangen über rostige Schienen die ins nichts führten. Schon von weitem hörte ich die laute Musik. NAch MArkus betrat ich dan die alte Halle die wie ein Gerippe von einem alten Tier wirkte nur sie war aus Eisen und Stahl. NAch Markus betrette ich die HAlle die schummrig von Diskokugeln und, alten Scheinwerfern die wirkten als würden sei gleich ausgehen erleuchtet aller Scheinwerfer waren auf eine Bühne gerichtet. An der Seite war eine wunderschöne BAr ganz aus Eis errichtet . Ich kann mcih nur daran erin´nern das sie sehr lang war aber auf ihr standen allerlei Gerichte die ich niemals in meinem LEben gegessen habe und dazwischen waren rote Rosen. WIr gingen auf die BAr zu die bis zum Morgengrauen geschmolzen seien muss. Wir bestellten uns was da auf einmal sah ich in der MItte meine beste Freundin Anna in einem wunderschönen KLeid das ganz aus Spiegeln bestand sie tante wie eine Ballerina mit einem Maskierten unbekannten. Auf einmal zog mich eine Gewaltige ,Kraft auf die Bühne als würde mich ein MAgnet dorthin ziehen völlig wehrlos zog sie mich auf die Bühne. In der alten LAgerhalle wurde es Stockdunkle Emily ein meine Freundin stand neben mir. Die Bühne wirkte wie eine helle Insel in einem schwarzen Meer. Vereinzelt konnte ich Gesichter sehen, aber ich war mir sicher das es sehr sehr viele LEute waren. Emily stand in einem schwarzn mit pallieten bestickten KLeid da ihr kurzes Haar war eingedreht worden nach ihnen mso dass sie winzige LOcken hatte. Ich stand in einem weissen langen Satin Kleid da mit feinster Seide bestick mein schwarzes HAar war hochgesteckt ein paar lockige Strähnen fielen mir ins Gesicht. So standen wir da wir sahen aus wie Engel und Teufel so kam es mir jedemfalls vor.  Markus stand in der ersten Rehe und starrte uns an wie wir als Engel und Teufel an ihm vorbei stolzierten. Plötzlich  sprang er zu mir und packte mich am Arm.ich versucht verzweifelt ihn abzuschütteln ,doch er packt noch fester zu, sodass ich falle mit beiden Armén ausgestreckt stolpere eig. müsste ich auf MArkus fallen doch weit über mir seh ich den Mond durch das zerbrochene Fenster.Ich warte hoffend auf seine Arme die mich endlich auffangen sollen; aber da war nichts. Markus war nciht mehr da, es ist überhaupt nichts mehr da, und plötzlich für einen kurzen Moment höre ich nichts fühle ich ncihts sehe ich nichts ih falle in ein tiefes LOch ganz erschreckt erwache ich aus meinem Traum. Der Friseur schaute mich böse an weil ich mich bewegt habe, er meine ich solle mich nicht bewegen, nach dem Blick meiner



.......




ich schrie vor Schmerz dieser Tyran hatte mein schönes schwarzes Haar kurz geschnitten so wie ein Junge so kurz und er hatte meine Haare rot:gold gefärbt ich fiel vor Erschütterung zu Boden was sollte das. Völlug sauer auf die ganze Welt ging ich nach Hause meien Eltern führten dann ein sehr langes gespräch mit mir ich wollte nciht zuhören. ICH WAR SO WÜTEND!!!! Für viele Stunden lägte ich mich in eine Kammer aus KIssen und Decken sehr lange, ich aß mindestens 5 TAfel Schokolade und 250 Gummibärchen trank 57 Liter Spezi vill. würde mein Haar so nachwachsen.

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben