out of mind | out of time | out of kilter | out of tune | out of order | out of place | all-out, all-out, all-out

  • kostenlos mitmachen

Meine Nickpage



Torture the Artist, 1


Empfehlung.

41R94A94RML._SS500_



Ich lege das Buch beiseite. Das sind 431 Seiten Bitterschokolade, oder nein: nicht so verträumt, sondern fies und moralisch verwerflich: die bitterböse Wirklichkeit, - zynisch, satirisch und grausam, mit seltenen Glücksmomenten. Dieses Buch ist der Spiegel für die hässliche Fratze unserer Unterhaltungsindustrie, - der Spiegel für uns selbst, - für uns Konsumenten. Ein gutes Buch, dieser Vincent von Joey Goebel. Eine Geschichte über einen Mann [Harlan Eiffler], der systematisch das Leben eines anderen Menschen [Vincent Djapushkonbutm] zerstört, nur damit dieser, - ein künstlerisches Genie, - Kunstwerke für den Mainstream und damit für die Ewigkeit schafft. Warum? Nun, das ist die Prämisse: Leid schafft Kreativität, - und weil die meisten großen Künstler der Welt leiden und gelitten haben, muss auch Vincent leiden. Auf subtile Weise und von Anfang an, mit sieben Jahren.

New Renaissance verlangt es.

Alles weitere steht im Buch.

*

»[…] Seit es Kunst gibt, seit der Mensch Dinge erschafft, gibt es die Vorstellung, dass das Schaffen von Kunst, vor allem von großer Kunst, zwingend aus einer Art Leid erwächst, das der Künstler erduldet - ein Verlust, ein gebrochenes Herz, eine Krankheit. Der entscheidende Punkt ist, dass Leiden inspiriert. Der Künstler nährt sich davon.«
S.59



»[…] Die Wahrheit ist hässlich. Nur als Beispiel: Ich will dich nicht total schockieren, aber jeder Mann, jede Frau, jedes Kind, die du siehst, ganz gleich, wie schön, sind unter der Oberfläche Gerippe. Und Gerippe sind hässlich. Große schwarze Augenhöhlen, Münder wie Tiere, ruckartige Bewegungen. Stell sie dir vor, wenn du sie auf der Straße siehst: wandelnde Skelette. Da hängt Fleisch dran, Muskeln und Hirnmasse, aber im Grunde genommen sind es doch nur Skelette. Ganz schön schaurig, was?«
Vincent nickte.
»Und schau dir die Welt um dich herum an. Manche Leute würden dir sagen: >Ach, diese Welt ist doch aber so schön. Sieh dich nur um, sieh die Herrlichkeit der Natur, die Bäume, das Wasser, das Gras.< Hast du je daran gedacht, was unter der schönen Erdoberfläche liegt?«
»Nein.«
»Leichen. Milliarden und Abermilliarden. Schon eher Billionen. Sie verschwinden nämlich nicht einfach. Sie sind alle genau hier, unter uns. Verwesende Körper. Noch mehr Skelette. Was soll daran schön sein?«
S.120


*

[Ich versuche weder Inhaltsangaben, noch jede Menge Auszüge in meine Empfehlungen zu packen. Die Idee der Empfehlung ist keine idée fixe, sondern nur etwas, was ich mal ausprobieren will. Vom Aufbau her recht flexibel, - eher so was wie: ey, hab das gestern gelesen, - ist echt gut! Hier nimm, ich leih"s dir aus. Das folgt keiner Erklärung, sondern einfach einer Laune heraus. Und hangelt sich an den Büchern und Filmen entlang, die ich konsumiere.

Und da ich viel konsumiere, versuche ich das je nach Lage zu sondieren.

Einen Rhythmus habe ich dafür noch nicht, aber vielleicht kommt das ja noch. Wenn die Idee auf keine Resonanz stößt, - was kein Zwang darstellt, das hier ist keine Pflichtveranstaltung, - wird das alles aus dem Programm genommen. Stattdessen errichte ich mir dann ein Mausoleum meiner Erinnerungen. Ist dann im Grunde auch egal
].

<< vorheriger Eintragnächster Eintrag >>

Kommentare

Rachel - 06.05.2007 20:55
klar, das versteh ich. muss ja so sein, geht ja nicht anders. :D

morbus! [Tb: out of mind] - 06.05.2007 20:53
okay, gebonkt. jeden zweiten sonntag. ich versuch's. [ohne jeden zwang, versteht sich]. kommt natürlich auf die dicke des buches an, und auf meine zeit. weißt ja: studenten wie ich haben wenig platz für ein eigenes leben. hehe.

Rachel - 06.05.2007 20:51
na, sagen wir, jeden 2. sonntag, dann ist auch ein bisschen puffer dazwischen

Rachel - 06.05.2007 20:51
hehe, darauf werd ich bestehen ;)

morbus! [Tb: out of mind] - 06.05.2007 20:50
yeah. dann werd ich mal jede woche ein buch lesen, und jeden sonntag eins preisen. [das ist unmöglich, aber ich kann's ja mal anstreben. :D]

Rachel - 06.05.2007 20:48
xD ich hab da auch ein bisschen davon, nicht zu viel, aber ein bescheidenes bisschen und wie du siehst: egal, was du für launen hegst, du bekommst "resonanz" :)

morbus! [Tb: out of mind] - 06.05.2007 20:45
gott, weltlitertaur hätte ich auch noch reichlich. wie gesagt: je nach laune. :P

Rachel - 06.05.2007 20:42
jajajaja, buchvorstellungen, her damit ^^ langsam geht mir nämlich die weltliteratur aus [höhö]

morbus! [Tb: out of mind] - 06.05.2007 20:40
sehr gut. resonanz. :D dann kann ich das ja jetzt so fortführen, hä?

Rachel - 06.05.2007 20:37
...ich werds mir wenigstens mal ausleihen, wozu zahle ich leihbüchereigebühren?

cranberry - 06.05.2007 20:36
das muss ich mir wohl schon wegen des namens kaufen. vincent.

morbus! [Tb: out of mind] - 06.05.2007 19:44
und dabei ist das echt noch harmlos. :D mich hat die vorstellung aber auch n bisschen geschockt [und ab und zu fällt es mir auch wieder ein, - auf der straße, im bus, wenn ich im supermarkt stehe]. besonders: harlan erzählt das vincent, als vincent, - ich glaube, - neun ist, oder zehn. wenn man als kind davon kein trauma bekommt, wovon dann?

MaryFine [Tb: Wohin?] - 06.05.2007 19:27
Irgendwie ist die Vorstellung von den Skeletten eklig. Ich bleib dann wohl doch lieber dabei, es oberflächig [oberflächlich] zu betrachten.

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben