• kostenlos mitmachen

Lebenswandel oder doch nicht!


Es gibt viele Dinge im Leben die einen Menschen verändern, seien es nun positive oder negative Ereignisse.
Die positiven sind natürlich die schönsten und so erhofft man sich diese am meisten im Leben, auch wenn sie manchmal einen bitteren Nachgeschmack ihr eigen nennen!
So fragt man sich denn nun, wird die Freude ewig bleiben, oder gar ein bitteres Ende nehmen....
Ich für meinen Teil versuche seid heute mein Leben auf der Lichtseite zu sehen, versuche diese ewigen zwieträchtigen Wolken von Zweifel und "alles in Frage zu stellen" weg zu schieben um das "Leben" einmal richtig
genießen zu können ohne ein "was wäre wenn oder was wird nun"

Vielleicht sollte man auch wieder einfach wie früher lernen in den Tag hinein zu leben, ohne über das Gestern und Morgen nachzudenken (ach was war das eine schöne Zeit) es würde sicherlich vieles vereinfachen.

Eigentlich sollte ich zur Zeit der glücklichste Mensch auf erden sein, was ich auch bis vor wenigen stunden war,
aber nun überkommt mich eine kleine Depression und habe keine Ahnung wieso!
Von hier auf jetzt, in ich in ein Loch gefallen und frage mich wie ich da wieder herauskomme!

Angst!?: hmm nein oder halt! doch. Aber die Angst vor dem ungewissen wird jeder haben, wer was anderes sagt, belügt sich nur selber :grins:  aber daran kann es nicht liegen.

Zweifel?:....... woran sollte ich zweifeln, höchstens an mir selber...........

Menschen?: Die verstehe ich in der letzten Zeit sowieso immer weniger und schlau werde ich schon lange nicht mehr aus ihnen. Ihre Beweggründe, ihr Handeln, ihre Worte meist steht alles im Wiederspruch und man fängt sich an zu fragen " was soll das alles" Der eine sagt es so, der andere wieder rum anders und oder ein und die selbe Person ändert tausende male  ihre Ansichten.

Na gut ich selber kann mich davon auch nicht freisprechen, aber ich sage wenigstens noch warum es so ist und Zeige rückrat, andere geben einfach eine fadenscheinige erklärung oder sprechen um den heissen Brei herum, nur um der Wahreit aus dem Weg zu gehen......

Ich kenne da z.B einen wunderbaren Menschen nun schon seid 8 Jahren in Worten "Acht"
und werde manchmal auch nicht schlau aus ihm =) (obwohl das noch untertrieben ist) *lacht*
Aber trotzdem möchte ich diesen Menschen nicht in meinem Leben missen! Auch wenn ich ihn schon verflucht oder  weg gewünscht hatte.

Familie: Das Thema nummero uno in meinem Leben! bing bing bing wir haben einen Verlierer, jetzt wo ich genauer darüber nachdenke, alles dreht sich schon seid Monaten in meinem Leben um Familie.....

In den vergangenen 5 Jahren sind 70% meiner näheren oder ferneren Familienangehörigen gestorben, haben sich abgewand , oder sind andersweitig indesponiert und das wird mir heute erst richtig bewusst. Ich stosse schon seid geraumer Zeit meine eigene Mutter immer weiter Weg, so weit, das wir nun kaum noch ein wort miteinander reden, meist nur ein "Hi" "Bye" "magst du kochen oder soll ich" und dabei muss ich ihr noch eine Nachricht zukommen lassen die ihr wahrscheinlich nicht gut bekommen wird. Zu meinem Bruder ist der kontakt auch schon lange nicht mehr so intensiv wie früher! Meist haben wir unterschiedliche Schichten und sehen oder hören uns sogut wie garnicht, gut, er war nun eine Woche bei uns zu besuch, aber in dieser Woche hatte ich vielleicht maximal 8 stunden etwas von ihm =( und um ehrlich zu sein, ich fühle mich zur Zeit sehr einsam oder eher Allein.

Familie bedeutete für uns immer viel, wir halfen immer einander, vertrauten uns blind, es war immer jemand für einen da wenn man ihn brauchte und nun.........ich habe nun die befürchtung es gibt unsere Familie nicht mehr, jeder lebt nur noch sein eigenes Leben, ohne den anderen daran teilhaben zu lassen. Ich vermisse diesen Familären zusammenhalt und das wird mir heute erst klar! Ich vermisse die alten Tage an denen wir alle gemeinsam am Gabentisch saßen und gespannt lauerten was einander geschenkt wurde........die Familienfeiern an denen wir uns hemmungslos blamierten, sogar die kleinen streitereien untereinander, das genecke, das gezanke....wo ist es nur hin? Was läuft hier gerade für ein schlechtes Drama ohne Happy End!?

Und nun frage ich mich wirklich, kann ich ohne jegliche Rückendeckung so weiter machen wie bisher?
ich fühle mich einfach nur noch wie ein kleines Kind was an die Hand genommen werden mag um
sicher zu gehen das da noch jemand ist, bevor es in der Masse steht und nach seiner Familie weint.....

Kommentare

My.Heroine [Tb: Somehow] - 21.11.2008 08:49
mhh vllt solltest du wenn deine richtige famillie dich im 'stich' gelassen hat dir eine neue suchen... eine die aus freunden besteht.. das kann das zwar nicht ersetzen aber immerhin ein bisschen helfen..
lg Heroine


Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben