• kostenlos mitmachen

Rhabarber


 Ich sitze auf der Küchenzeile und esse Rhabarber mit Zucker,so wie früher als ich noch ein Kind war.
Früher , da saß ich oft auf der Küchenzeile meistens war meine Mutter in meiner Nähe es war alles so unbeschwert. Jetzt sitze ich auf meiner Küchenzeile und vermisse das schöne Gefühl der Geborgenheit.Heute bin ich selber Mutter und versuche die Geborgenheit Liebe und Wärme zu geben die ich bekam ,doch es macht mich traurig das ich so einsam bin und das sich um mich niemand wirklich mehr kümmert nur so nebenbei wie wenn jemand mit dem Ärmel an mich schleift der vorbeigelaufen ist. Manchmal verstehe ich mich selber nicht. Ich habe wirklich alles was ein Mensch zum Glück braucht einen tollen Sohn , Mann, Hund u. Haus uns geht es gut . ich bin gesund und trotzdem bin ich meistens traurig und hab Heimweh. Nun lebe ich schon 12 Jahre hier und jeden Tag möchte ich wieder in meine Heimat zurücK. Wann hört das endlich auf....meine Elter die doch früher immer für mich da waren haben sich schneller von mir lösen könnenwie ich mich von Ihnen, sie besuchen mich nicht mal waren schon 2 Jahre nicht mehr hier. Ich war immer für sie da und wir haben auch keine Auseinandersetzungen oder Meinungsverschiedenheiten sie haben sich einfach abgenabelt und melden sich auch kaum. Meine Schwester hat mich besucht und zum x-ten mal beklaut,bisher hab ich nicht einmal was gesagt doch diesmal war es mir zu blöd und nun ist der Kontakt auch noch abgebrochen ich weis nicht aber ich fühle mich wirklich voll scheisse. 

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben