• kostenlos mitmachen

Ein ungewöhnliches Angebot


Ich brauchte dringend etwas Geld und eine Unterkunft. Ein guter Freund hatte da einen Tipp wie ich mir etwas dazu verdienen könnte. Ich sollte mich nur bei der Adresse melden und alles weitere würde sich schon ergeben.
Er hatte mir leider nicht verraten um was es ging. Gleich machte ich mich zu der Adresse auf den Weg. Doch etwas zögernd klingelte ich. Eine etwas anfang 40 jährige Frau empfing mich freundlich und bittete mich freundlich reinzukommen. Sie hatte sofort meine Unsicherheit gespürt und beruhigte mich gleich und sagte; Sven hätte Ihr schon von meiner misslichen Lage erzählt. Etwas erleichtert setzte ich mich.
Nicht lange wartend, klärte Sie mich Stück für Stück über Ihre Vorstellungen des neuen Mitbewohners auf. Angefangen hat es gleich aber auch mit vielen intimen Fragen, so wie: ob ich bi bin oder schwul sein würde. Gleich bekam ich einen roten Kopf. Das war mir peinlich, mir meine intimsten Bedürfnisse oder Neigungen einer doch sehr atraktiven Frau zu erzählen.
Nachdem ich zuerst die Fragen beantwortet hatte, erzählte Sie mir die sozusagenen Vertragsbedingungen.

Da Sie und Ihr Mann auf jüngere Männer stehen, erwarten Sie von mir, das ich Ihnen diene bzw. mich Ihnen unterwerfe . Im warsten Sinne des Wortes. Weiter soll ich auch im Haushalt reinigen, bzw. leichtere Sachen erledigen.

Sie erwarten aber auch, dass ich dies in Kleidern, die Sie mir bereitstellen zu erledigen hätte. Alleine der Gedanke, erotisierte mich schon und wieder bekam ich einen roten Kopf.
Dafür würde ich aber ein ganz tolles Zimmer, Kost und ein kleines Taschengeld bekommen.

Dann sagte Miss Katrin, dass sie mich jetzt alleine lassen muss und wenn ich Interresse habe, sollte, ich mich nach einer Stunde nackt ausgezogen haben, damit wir die Arbeitskleider anpassen können.
Wenn es mir nicht gefällt, brauche ich nur zu gehen und hinter mir die Tür zu schließen.

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben