• kostenlos mitmachen

Meine Nickpage



Einfach Sonntag


mit dem aufstehen hatte ich heute morgen so meine schwierigkeiten.der wecker hat zwar geklingelt und ich dachte auch sehr wohl daran aufzustehen doch irgendwie bin ich über diesen gedanken hinweg wieder eingeschlafen.naja da war ich dann halt mal eine halbe stunde später auf der arbeit.geht die welt auch nicht von unter.waren heute ja eh nur 3,5 stunden arbeitszeit.den rest des tages hatten wir so einen workshop vom konzern aus.das was wir da in 4 stunden gemacht haben hätte man auch locker in 2 stunden abarbeiten können.gähnend langweilig und mir persönlich hat es nichts gebracht.statt da rumzusitzen und nichts zu tun hätt ich lieber etwas produktives getan.was solls.ist ja vorbei.zusammengefasst:4 stunden blablabla,uswusw,etc pp.

 

am frühen abend habe ich dann noch mal eine runde um den see gedtreht.das wetter lud einfach dazu ein.obwohl es doch recht windig war hat man davon am see selbst nicht viel gemerkt da er zum einen in einer senke liegt und zum anderen in einem kleinen waldstück liegt.hab emich dann eine weile ans seeufer auf einen baumstumpf gesetzt und die die letzten sonnenminuten genossen.ganz leicht nur war der wind zu spüren ,kaum das er die läter an den büschen bwegt hätte.warm schien mir die sonne ins gesichtdie augen geschlossen liess ich mich treiben inmitten der ruhe.in den wipfeln der bäume rauschte der wind.kein anderes geräusch war zu hören.minutenschnell versank dei sonne hinter den bäumen.20 schritt linker hand von meinem platz entfernt ragt eine noch junge birke in den himmel hinein.mit jedem wimpernschlag kroch der schatten an ihrem stamm höher hinauf.immer höher hinauf bis letztendlich nur noch die krone von der sonne beschienen war .augenblicke später hatte  der schatten auch diese erobert.kaum war die sonne entschwunden frischte der wind auch am ufer auf.zeit zu gehenauf meinem weg gehe ich jedesmal an einer jungen erst mannshohen eiche vorbei.all ihre blätter snd schon braun und trocken.lange wird es nicht mehr dauern und die bäume werden all ihre blätter abwerfen.ich kann mich ach nicht erinnern wann ich das letzte mal ende september schon so viele tannenzapfen am boden gesehen habe.allein durch den wind werden sie nicht herabgefallen sein.die tage zuvor war der wind recht flau und bestimmt nicht kräftig genug dazu solche mengen von den bäumen zu schütteln.

 

ich habe ernstahft angefangen darüber nachzudenken ob ich nicht doch lieber allein bleibe und auf die "annehmlichkeiten" einer partnerschaft endgültig verzichte.

 

<< vorheriger Eintragnächster Eintrag >>

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben