• kostenlos mitmachen

Urlaub an der Oberweser


Ich bin am Freitag mit meinem Freund in den Urlaub gefahren.

An die Oberweser in Oedelsheim (nahe Hahn Münden). Wir sind da Campen gewesen. Campen am Fluss. Freitag sind wir um 15.00 Uhr angekommen und haben uns angemeldet. Unser Platz war direkt an der Weser, mit wunderbarem Blick auf die Berge und Wälder die um die ganze Gegend stehen. Ist ja auch das Weser Bergland.

Unser erster Eindruck vom Campingplatz: Uns fehlt das Wohnmobil! Wir waren mit dem Zelt da und sonst standen fast nur Wohnmobile und Wohnwagen da rum. zwischendurch war noch mal ein Zelt aber zusammen waren es vielleicht 6 da es dort ja auch eine Kanuanlegestelle gibt und die Kanufahrer auch mal schlafen möchten, haben dort die Zelte regelmäßig gewechselt.

Wetter war wunderbar. Hatten zuhause ja nur Wolken und da hatten wir Sonnenschein pur. (Und ich am nächsten Tag schon den ersten leichten Sonnenbrand). Wir haben alles aufgebaut und sind auch gleich mal zum Edeka gefarhen der ca. 600m vom Platz entfernt ist. Das war ein netter kleiner Laden der das nötigste hat. Interessant fanden wir die öffnungszeiten an die wir uns gewöhnen mussten.

Montags-Freitags von 8.00-12.30  14.30-18 Uhr  Samstags von 8.00 - 12.00 und Sonntags von 10.00-12.00 Uhr

Das war für uns ja ne umstellung da wir ja Uhrzeiten von 7.00 - 21.00 oder 24.00 Uhr gewöhnt sind.  Aber damit konnten wir uns problemlos arangieren.

Haben ja unsere Fahrräder mitgenommen. Somit haben wir auch Radtouren gemacht. Das erste mal sind wir einfach nur durch die Gegend gefahren und haben uns diese ein bisschen angesehen und noch einen kleinen Einkaufsladen im Nachbarort gefunden. Dort haben wir Grillsachen gekauft, da man ja auch auf dem Platz gillen durfte. Wichtige Regel dabei, es darf nicht qualmen und da wir nur Grillanzünder dabei hatten die qualmen mussten wir noch flüssiganzünder kaufen. Aber das hat wunderbar geklapt.

Unsere zweite Radtour hat uns in einen Wald geführt. Wir wollten zur Dornröschen Burg in Sababurg. Wir sind den Wegweisern gefolgt, und haben dann auf einem Berg den Wegweiser erhalten, "Geht den Fußweg da runter der viel zu schmal für euch mit Rädern ist." Somit haben wir das Navi gefragt, welches meinte, wenn wir den Berg ganz hoch gehen kommen wir auch da hin. Also sind wir dem Weg immer weiter gefolgt, irgedwann mussten wir einem Forstweg folgen und dann hatten wir uns total im Wald verirrt. Aber Wir sind einfach den Berg weiter hoch gegangen und haben irgendwann eine Straße gefunden.

Sind dann den Berg mit den Rädern runter gefahren und kamen an einen erneuten Wegweiser ( der uns auf der Straße hielt) wir sollten gerade aus weiterfahren dann kämen wir ans Ziel. Sind dann weiter gefahren (wieder einen Berg hoch) nach dem wir 500m über normal Höhe waren haben wir das Navi gefragt wie weit wir noch müssten. Noch ca. 100m höher, dann den Berg runter und dann noch einen Berg hoch. Da haben wir abgebrochen und entschieden am nächsten Tag mit dem Auto da hin zu fahren. Sind also wieder zu dem Wegweiser zurück gefahren und wieder in den Wald rein, da wir einen bestimmten Wanderweg gesucht haben. Diesen haben wir dann auch gefunden,  nur war wohl lange keiner mehr da wandern. Als wir aus dem Wald raus waren meinte mein Freund wir müssten rechts lang (den Berg hoch :-) ). Da ich mich nicht mit ihm streiten wollte, bin ich hochgelaufen und habe gemeint wir laufen falschrum. Sind dann (was für ein Wunder) wieder an der Kreuzung gelandet die uns die 2 Berge hochschicken wollte. Sind dann umgedreht und mit den Rädern den ganzen Rest vom Berg runtergefahren. Mussten irgendwann eine Pause machen, da unsere Bremsen heiß waren. Aber obwohl wir uns verfahren hatten und 3 mal an einer Kreuzung standen, war es ein schöner Tag.

Am nächsten Tag sind wir dann zum Dornröschen Schloss gefaren. Die Burg war richtig schön mit schönen Garten den man sich ansehen konnte. Auf der Rückfahrt durfte ich entscheiden ob wir links oder rechts rum fahren. Wir haben uns wieder verfahren, aber es war eine schöne Aussicht, sind dann zwischendurch noch einmal spaßzieren gegangen (an der Fulda) und haben uns eine Romanische Kriche angesehen, die 3x abgebrannt ist wo 2x der Biltz eingeschlagen hat und noch einiges andesres. War aber eine schöne Kirche.

Als wir wieder auf dem Campingplatz waren haben wir die Sonne genossen (haben wir aber auch jeden Tag gemacht.

Wir hatten sogar das Vergnügen den Oedelsheimer Gesangschor vor unserer Zelttür zu haben. Den ganzen Tag ein "MÖHHH" "MÄHHH" "MÖHHH" "MÄHHH" "MIAU" "MÖHHH" "MÄHHH" Auf der anderen Seite war eine Schafherde mit ca. 32 Lämmern.

Gestern mussten wir dann wieder nach Hause fahren, währen gerne noch etwas länger geblieben, aber ein Freund von uns hatte 25.Geb da mussten wir hin. 310KM nach hause fahren.

Ach, die Bremse von meinem Freund hatte sich am Fahrrad zerlegt, die Bremklötze sind jetzt auf. Meine sind noch in Ordnung. Ebenso sind die Bremsen am Auto jetzt auf.

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben