• kostenlos mitmachen

in the middle


Ein Leben im Rausch. Ich fange an zu zweifeln, weil es sich so wunderbar tröstlich und bekannt anfühlt. Weil es das ist, was ich mit nahezu beeindruckender Perfektion beherrsche. Zweifel woin man sieht. Dabei läuft es gar nicht schlecht. Nicht wirklich gut, aber eben bei Weitem auch nicht schlecht.

An der Männersituation hat sich seither kaum etwas geändert. Der Kern besteht und ringsum geben sich wechselnde Bekanntschaften die Klinge in die Hand. Sie sind es einfach alle nicht wert. Oder ich bin es nicht. Der bewährte Kern hingegen ist es schon. Sie sind alles was ich brauche. Alles was ich habe. Es graut mir vor dem Tag, an dem ich auch diese wundervollen Menschen vor den Kopf stoßen werde. Ich bereite mich besser darauf vor ..

Darüber hinaus kann ich nicht einmal über meine Arbeit klagen. Es ist nicht die Erfüllung all meiner Träume, aber ich arbeite daran, dass es genau zu dem wird und momentan stehen die Chancen auch gar nicht schlecht.

So stehe ich hier also, spiele in meinen jungen Jahren bereits zum wiederholten Male mein Resumee im Kopf durch und komme zu dem Schluss, dass ich genau genommen kein schlechtes Leben habe. Warum also bin ich trotzdem so fucking unzufrieden? Warum bin ich so scheiß undankbar für das was ich habe? Wieso um alles in der Welt kann das nicht einfach reichen?

Ich hoffe wirklich inständig die Erleuchtung möge bald kommen und ich hoffe ebenso, dass ich dann noch genug Kraft haben werde, um nach einer passablen Lösung zu suchen. Ein Leben im Mittelmaß ist einfach nichts für mich ..

<< vorheriger Eintrag

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben