• kostenlos mitmachen

Großeltern


Hej.
Ich versuch dann mal euch meine Geschichte zu verklickern. 
Ich habe noch beide Großeltern väterlicherseits und meine Oma mütterlicherseits. Der Vater meiner Mama starb auch irgendwann mitte 40 und ich lernte ihn nie kennen. Meine Oma hat inzwischen einen neuen Lebensgefährten.
Meine Großeltern väterlicherseits sind etwas schwierig. Es sind Menschen, denen es nur darum geht, was andere Leute von ihnen denken - nicht die Familie, sondern Freunde und Bekannte. Sie haben zwei Kinder - meinen Vater und seine Schwester. Seine Schwester hat einen Mann kennengelernt, der sie ernähren kann. Er besitzt ein Spezialitätenhaus und ist sehr erfolgreich und somit ein angemessener Schwiegersohn. Das deren Kinder ebenfalls toll sind, ist doch klar. Mein Vater hingegen, heiratete eine Frau, die aus assozialen Verhältnissen stammt und 4 Geschwister hat. Meine Großeltern waren nicht allzu überzeugt. All die Jahre waren sie zwar höflich, jedoch nie herzlich ihr gegenüber. Höflich waren sie nur, weil mein Vater ihnen sagte, dass sie ihn nicht wiedersehen würden, wenn sie es nicht wären.
Wir wurden immer schlechter behandelt, als die Kinder meiner Tante, da wir von der falschen Mutter geboren wurden. Mir war es bewusst und bis vor ca. 1 Jahr hat es mich auch wirklich gestört.
Als mein Vater starb, starb auch die Höflichkeit meiner Großeltern gegenüber meiner Mutter. Schon bei der Besprechung der Traueranzeige waren sie genervt und einen Tag danach riefen sie mich an und wollten, dass in der Traueranzeige steht, dass mein Vater sein Leben nicht selbst beendet hat. Bei der Beerdigung standen sie außerhalb der Kirche, als uns alle umarmten und bei der Urnenbeisetzung verließen sie den Friedhof, ohne uns. Es heißt Familie geht über alles? - Das ich nicht lache. In meiner Familie geht alles über die Familie.

- Peter Pan -
<< vorheriger Eintrag

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben