eigenartige träume

  • kostenlos mitmachen

immer und immer


 Hier kurz meine Geschichte.


Es ist ca. 6 Jahre her, als man bzw ein Mann mir meine würde und mein Vertrauen in die Männer genommen hat.
Ich lebte 2Jahre in einer Beziehung wo Gewalt an der Tagesordnung stand.
Schläge war nur eine Sache, er nahm sich auch alles andere von mir egal ob ich es wollte oder nicht.
Blaue flecken und die ausreden bei anderen das man ja die Treppe runter gefallen sei oder man sich Gestoßen hat waren schon normal in meinen Leben. Er meinte ich wär nichts wert, wäre dumm und ohne Ihn ein Nichts.
Er hatte mir verboten über alles zu Reden wenn doch würde er meine Tochter schon zeigen was Erziehung ist. Eines Abends war ich mutig und sagte zu ihm das es ja kein wunder sei das alle Frauen nie lange bei ihm ausgehalten haben. Das war ein Fehler von mir, denn er  warf sich auf mich und schlug mit seinen Fäusten über all hin wo es ging. Ich rannte ins Zimmer meiner Tochter und schloss mich ein, mein Handy in der Hand wählte ich eine Nummer, die Gott sei dank die Nummer von meinen Papa war. Ich schrie nur das er kommen soll weil ich angst hab das Dietmar mich und Lilly umbringen würde.
Dietmar bekam die Tür auf und wollte sich entschuldigen, aber ich sagte nein und das mein Vater gleich hier ist und uns hier raus holt. Ich ging ins Bad um meine Wunden zu kühlen, da stand er wieder hinter mir und befahl das ich meinen Vater anrufen soll und ihm sagen soll das er nicht her kommen brauch. Ich sagte nein und da gab es wieder eine. Mein Vater war nach einer halben Stunde da, voller Hass und Wut auf Dietmar, er wollte Ihn schlagen und die Polizei rufen, doch ich sagte ihm das er Lilly und mich bitte schnell hier wegbringen soll.

Zu Hause bei meinen Eltern angekommen fiel ich in eine Art innerer Ohnmacht und auch Erleichterung, denn ich wusste das wir hier sicher sind und er uns nie wieder etwas tun kann.

Meine Tochter ist jetzt 10 Jahre alt, aber vergessen hat sie die 2 Jahre nicht.
Auch ich erlebe es Nacht für Nacht und Tag für Tag wieder, eine Therapie hat nicht geholfen.
Mein Vertrauen in die Männer ist nicht mehr so wie es mal war.

Jetzt bin ich am 30.05.2010 2 Jahre verheiratet, ich liebe meinen Mann denn er weiß alles, und ist da für mich wenn ich Nachts schreiend oder weinend wach werde weil Dietmar wieder in meinen Träumen war. 

Oft hab ich angst schlafen zu gehen, weil ich nicht weiß ob er wieder da ist und mich schlägt und Vergewaltigt.




Kommentare

juliet69 - 30.11.2013 15:08
Hallo liebe
Mein Name ist Julia Johnson
Ich bin für dich interessiert, frage ich, können wir Freunde sein, wenn ja, man kann mit mir durch meine private E-Mail schreiben, schreiben Sie bitte an meine E-Mail ein (juliet12013@hotmail.com), so dass ich Ihnen einige senden meiner Fotos für Sie, um mehr über mich wissen
Mein liebster bitte senden Sie mir Nachricht in meinem emailbox juliet12013@hotmail.com

Hi dear
My name is Juliet Johnson
I'm interested in you, I ask, can we be friends, if yes you can write to me through my private e-mail please write to my e-mail below (juliet12013@hotmail.com) so that i will send you some of my photos for you to know more about me
My dearest kindly send me message in my emailbox juliet12013@hotmail.com


SAVENUL - 03.08.2010 22:35
Deine Geschichte ist aber eine sehr traurige Geschichte. Mir ist aufgefallen,daß Du Deinen ärgsten Feind immernoch bei seinem Namen nennst. Das darfst Du nicht!! Solange Du das tust, wird er für Dich immer eine reale Person und somit eine reale Gefahr darstellen. Er, oder am Besten Es hat es nicht verdient, einen Namen zu haben. Okay das ist nun meine Art, damit umzugehen. Ich muß mit meinem ärgsten Feind unter einem Dach leben und schaffe es nur, indem ich ES als schon totes Material betrachte. Versuche es, streich seinen Namen aus Deinem Gedächtnis, Deine Erinnerungen werden trotzdem bleiben, aber trotzdem hilft es vieleicht. Glaube einfach daran, Alles Gute wünsch ich Euch

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben