• kostenlos mitmachen

Mein Leben


Mein Leben
Teil 13
Meine Liebe zu meinem Mann wird von Tag zu Tag schlimmer...kann mir keine minute ohne ihn denken...ich vermisse ihn schon wenn er mal länger wei 2 Stunden weg ist...er ist anderst wie andere..er ist spassig,liebevoll,ernst aber gerrecht und mag keine Lügen. Wenn er einem etwas knallhart ins Auge sagt meint er es auch so gerade weil er es mir so sagt tut es mir immer weh es so zu hören.Aber lieber so als wenn ich angelogen werde oder man hinter meinem Rücken redet.Ich geniesse die Momente mit ihm..wir sind so verrückt nach einander trotz den ganzen Jahren , so viel ist passiert Gutes und Schlechtes aber wir lieben uns einfach , ich glaub mit all unseren Macken ! Jeder versucht zwar ab und an den anderen zu verändern in dem er gute rätschläge gibt aber meist ist es aussichtslos,den in wirklichkeit kann man niemanden ändern , entweder nimmt man einen so wie er ist oder man lässt es. Wir haben beide schon gedacht uns zu trennen weil man einfach zu verletzt war oder die Kraft nimmer hatte um weiter zu Kämpfen. Stellt euch das mal vor man hat auf und abs und mehr abs und man kämpft für alles in seinem leben jeden Tag und es kommt nur einer und legt Dir immer Steine in den Weg und keiner hilft Dir. Aufgeben? Warum? Stärke beweisen und wieder durchboxen.Mit dem wenigen was man hat auskommen zu müssen , alles aufgeben nur um glücklich werden zu können,die Familien zeigen einem mehr was man scheisse macht als das was man gut macht.Kritik standart. Wenn man nur seinen Partner hat und seine Kinder sollte man alles für die tun als für andere, ich wollt immer für alle da sein,und vergass auch meine Familie dabei.Schwere Zeiten kamen auf meinen Mann zu er bekam Depressionen aber noch unbewusst,wenn er was sagte dachte ich immer was will er denn ich mach doch nix schlimmes, ein nein hätt ich nie getraut zu sagen ich war voll der notorische Ja sager.Für mich wars normal wenn man mich fragte kannste das kannste jendes ich hab immer ja gesagt ohne es abzusprechen mit meinem Mann.Er fühlte sich abgestossen von mir und nicht wichtig genug.Früher hätte ich es als nicht schlimm entfunden, heute kenn ich die schmerzen die er durchgemacht hat selber.Und versteh auch erst heute seine reaktionen von früher, vielleicht weil ich nie offene Augen für sowas hatte.Was ist denn schlimm wen man seine Eltern bedient wenn sie zu besuch sind tja ganz einfach stellt es euch mal vor ich bediehne sie mit kaffee und er kriegt nix von mir angeboten so als ob er nicht da ist.Wie fühlt man sich da , scheisse oder? Ich blicke zurück und merk das es einiges gäbe was ich gern rückgängig gemacht hätte nur um das er es heut nicht so schlimm hätte.Warum musste ich so sein? Warum konnte ich früher nicht so denken wie heute? Man wird erwachsen und macht nur fehler und er will sie dir zeigen und man rafft es nicht.Oder hatte ich einfach nur Angst? Angst mein Gesicht in meiner Familie zu verlieren?Wir sind überall gern gesehen wo wir hinkommen mag man uns gleich.Verändert man sich nur weil man Nein sagen lernen muss? Doch heute denke ich es schon man sieht dann genauer wer sich wirklich noch für einen interressiert! Und ich danke meinen Mann dafür das er geduldig ist auch wenns schwer fällt ich danke ihm dafür das er mich trotz allem so arg liebt ich dank ihm einfach das er bei mir ist und bei mir bleibt ich dank ihm für unsere zwei tollen Kinder und ich dank ihm das er mir irgetwann ja irgentwann all meine fehler die ich gemacht habe verzeihen kann nicht vergessen aber verzeiht !!! Die Zeit muss ich ihm geben auch wenns mir schwer fällt ....Das macht es wohl auch aus unsere Liebe die Guten wie die Schlechten Zeiten , das bindet !!!
<< vorheriger Eintrag

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben