• kostenlos mitmachen

Why this sadness?


Ich habe seit ich mein Tagebuch angelegt habe, auch einen Blick in andere geworfen. Udn eins kann ich nicht verstehen! Warum so viele hier, so melankolisch sind, und ihr Leben so darstellen, als würde es nicht mal mehr einen kleinen Lichtblick geben.


Nachvollziehen kann ich es nicht. Zumal nicht, wenn Menschen so sehr über die Trennung von ihrem Partner erschüttert sind. Es stimmt, ich habe einen lieben Freund, aber dass heißt nicht, das ich früher keine tränenreichen Trennungen mitgemacht hätte. Aber da frage ich mich, warum blicken so viele immer in die Vergangenheit, anstatt sich auf die Zukunft zu freuen?


Oder bin ich anders, weil ich meine früheren Beziehungen so genommen habe wie sie waren, aus dem Guten und Schlechten gelernt habe, um es beim nächsten Mal besser zu machen.


Ich bin kein gefühlsloser Mensch, aber verstehen kann ich es einfach nicht. Warum sich Beziehungen zurückwünschen, wenn sie das erste Mal schiefgelaufen sind? Warum es auf ein zweites Mal ankommen lassen? Warum sich im Zimmer verkrichen und in Selbstmitleid wiegen? WArum denken, dass es die große Liebe war, wenn sie nicht geglückt ist?


Ist es die Gewohnheit an den Partner, warum Menschen ihnen nachtrauern? Hat man Angst allein dazustehen? Oder verkraftet man den Gedanken nicht verlassen worden zu sein? Haben Menschen nicht so viel Selbstbewusstsein zu sagen, beim nächsten Mal klappt es? Ist das Ende jeder Beziehung ein Weltuntergang?


Interessieren würde es mich, warum man sich so hängen lässt, und den Spass am Leben verliehrt, wo man doch nur aus dem Fenster blicken braucht um zu sehen, wie schön es eigentlich ist ;)

Kommentare

girl [Tb: Kleines Mädchen in einem kleinen Dorf xD] - 29.10.2005 11:44
Wenn ich ehrlich bin, hört sich dein Eintrag an, als hättest du, als du dies geschrieben hast, eine sentimentale Phase gehabt!

wolkenlos [Tb: Augenblicke] - 28.10.2005 19:58
Jeder hat das Recht so lange um eine verlorene Liebe zu trauern, wie er möchte. Wenn du damit so locker-flockig klar kommst, wie es hier scheint, dann gratuliere. Und .:ich:. hat ganz Recht damit, daß hier viele nur die negativen Sachen reinschreiben. Die meisten haben trotzdem Spaß im Leben, verarbeiten hier nur einiges. Und ich finde nicht, daß du das kritisieren solltest.


.:ich:. - 27.10.2005 20:22
Trauer - sei es um eine verlohrene Liebe oder Menschen- sind eigentlich ganz natürlich und stimmt einen halt unglücklich. Das hat jeder doch mal.
Für die einen ist ein Tagebuch eine Art ersatz, wo man einfach alles erzählen kann. Einfach ausheulen und nur von dem schlechten Berichten. Heißt ja nicht gleich, dass es gar keine Lichtblicke mehr gibt.
Aber das kann jeder selber entscheiden. Wenn du nur fröhliches reinschreibst, ist doch auch gut...? Jeder,wie er will. Liebe Grüße, JT


Panther - 27.10.2005 17:50
nicht alle, die hier depri sind, haben...liebeskummer. meist hat es tiefere gründe.

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben