• kostenlos mitmachen

Andere Diarys:

* Grinsemaus / Tabea
* Marians Blog



Links:

Meine Homepage

Der Benefizabend


Also, wo fang ich an?
Schule war heute wieder ein Wechsel aus Hölle und Freude. Nach der ersten Stunde Geschichte, in der es nichtmal die Klausuren zurückgab und wir stattdessen über unseren blöden Zeitstrahl geredet haben, kam Französisch. Was haben wir da noch gleich gemacht? Ich habs total vergessen *g*
War auch nicht so dolle. Dann Matheklausur. Ich denke, es ist alles im allem ganz gut gelaufen. Auch wenn ich erst große Verwirrung wegen eines Fehlers in der Rechnung hatte. Den habe ich dann aber gefunden und alles war super.
Danach Deutsch. Immer noch irgendwelche Erzählsituationen bestimmen, puh. Ich habe Fr. Redhardt meine Kurzgeschichte abgegeben. Die soll sie mal schön benoten *g*
Ich mag es, Kurzgeschichten oder irgendwelche anderen kreativen Texte zu schreiben. Irgendwann werde ich die vielleicht auch mal online stellen, aber so interessant sind sie dann auch nicht ;-)
Ja, dann Englisch. "Chicken Run" zuende geguckt. Sonst nichts. Anspruchsvoll *g*
Dann standen die zwei Horrorstunden schlechthin an: Doppeltstunde Musik. Bwah. Aber natürlich kam es gar nicht soweit, hehe. Parallel lief ein schulinternes Fußballturnier. Also waren die Kurse schonmal dezimiert, denn die Spieler konnten ja nicht an zwei Orten gleichzeitig sein. Seltsamerweise gab es hinterher viel zu viel fehlende Leute. Die waren nämlich alle zufälligerweise "Ersatzspieler". Letztenendes waren wir dann so wenige, dass wir die Stunden frei bekamen. Dafür natürlich eine Hausaufgabe, zwei DINA4-Seiten zur Oper und irgendwas anderem zu schreiben, aber das mache ich nicht, das steht jetzt schon fest *g*
Naja dann bin ich auf dem Weg nach draußen Beccy und Johnny begegnet und wir sind dann zum Spiel gegangen und haben etwas zugeschaut. Aber das hat mich eigentlich nicht sonderlich interessiert. Später bin ich dann zurück und habe meine Alina gesucht und dann auch gefunden *freu*
Dann mit ihr wieder zurück zum Spiel aber auch kurz darauf nach Hause. In der Stunde, bevor sie dann zu mir kam um Mathe zu lernen, habe ich glaube ich gar nichts gemacht, aber das kann ich nicht genau sagen *g* Ich habe jedenfalls viel gechattet, das weiß ich noch. Dann kam Alina endlich und wir haben mehr oder weniger Mathe gelernt, mussten aber auch schon bald wieder gehen, denn der Benefizabend an unserer Schule stand an. Und zwar hat unsere Schule eine Patenschaft mit einer katholischen Jungenschule ( *hust* ) in Sri Lanka übernommen. Und weil Kathi, Erika und Rebecca auch selbst was vorgeführt haben, sind wir natürlich alle hingegangen.
Der Abend an sich war... naja. Er begann mit einem indischen Tanz. Der hat sich vielleicht gezogen ... Man möge mich einen Kulturbanausen nennen, aber das fand ich echt mal zum Gähnen. Naja, nachdem der dann endlich vorbei war, gab es eine Präsentation zu Sri Lanka. Die Präsentierenden sprachen zu schnell und auch hatten sie irgendwie viel zu viele Folien. "Äh, ja, hier sehen wir noch ein zerstörtes Haus." Äh, ja, und weiter? Aber ich will das nicht kritisieren, man muss erstmal den Mut haben, das vor allen zu machen.
Insgesamt war das Programm ein wenig langweilig. Die Musikeinlagen waren aber umso besser und das Duett von Toni und Richard war genial. Ein so schönes Lied und dann mit Tonis unglaublicher Stimme. Sehr romantisch und schön, muss ich zugeben :-)
Dann war der Abend auch schon bald vorbei. Der großzügigste Spender wurde gekürt. Peinlich, dass 24€ der höchste Betrag war. Da wäre ich nicht weit gekommen, mit meinem 1€ *g*, aber das kleine Mädchen wollte mich trotzdem eintragen, naja, dankend abgelehnt. Insgesamt kamen wir auf 800€. Ich bin da zwiegespalten. Ist zwar schon ein guter Betrag, aber da wäre weitaus mehr drin gewesen. Naja.
Dann Alina zur Straßenbahn gebracht und selbst nach Hause gegurkt.
Jetzt sitze ich hier, lutsche an meinen 3€ teuren Bonbons, mit denen ich einen Tisch oder sonstwas in Sri Lanka finanziert habe und die mich dann 200€ für den Zahnarzt kosten werden *g*
Ich müsste noch Bio machen, aber das kann ich auch noch morgen.
Ich fand es schade, dass ich heute nur so wenig Zeit alleine mit meiner Liebsten verbringen konnte, aber wir sehen uns ja morgen wieder, das gibt mir wieder gute Laune :-)
<< vorheriger Eintragnächster Eintrag >>

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben