• kostenlos mitmachen

Therese, die Nervensäge


Nun ja, worüber soll ich jetzt schreiben?



Über urlaub. Ok. In Polen war’s toll. aber das kann man sich eigentlich sowieso denken. wir haben voll viel eingekauft. wir sind mit einer großen und einer kleinen reisetasche nach polen gefahren und kamen mit drei großen zurück ;-)


 


einmal is mir was voll peinliches passiert. ich saß bei meiner großtante in neu-sandez auf dem klo und hab zeitung gelesen und meine mutter war auch im bad, hände waschen. und dann ruft meine großtante dass der nachbar zu besuch gekommen ist. und meine mutter rast aus dem bad heraus - und lässt die tür offen. das dumme ist, dass die badezimmertür genau gegenüber der haustür ist. also hat der nachbar natürlich mitbekommen, wie ich auf dem klo sitze.


 


war ziemlich doof. aber daran hab ich mich dort gewöhnt, da die tochter der großtante sowieso dauernd ins bad gegangen ist ohne anzuklopfen.



also, mit 27 jahren wird man doch wohl noch anklopfen können, bevor man ins bad stürmt, oder? und die tochter is immer dann ins bad gegangen, wenn ICH auf dem klo saß. ich bin halt ein kleiner pechvogel. und dann hat sie noch gemeint, dass ich ruhig auf dem klo sitzenbleiben kann, da ich sie nicht störe. BITTE?! also, SIE hätte MICH stören können, aber doch nicht umgekehrt. aber so ist das heutzutage. nicht mal in ruhe kacken kann man.


 


ok. jetzt wechsel ich aber das thema, damit"s nicht zu einseitig wird.
die tochter hat mich aber sowieso ziemlich aufgeregt. die tochter hat eigentlich alle aufgeregt. nur hat niemand was gesagt - der großtante wegen. die würd sonst noch denken, wir hätten etwas gegen ihre tochter oder so was...


 


jedenfalls war sie auch ziemlich wählerisch, daher kam es dazu, dass sie sich, wenn wir in nem restaurant waren, immer das falsche bestellte. einmal hat sie was vom grill bestellt, das war ihr zu zäh, ein andermal hat sie sich ne pilzsuppe bestellt und nachher theater gemacht, weil da nur champignons drin waren ("Es hieß doch PILZSUPPE und nicht CHAMPIGNONSUPPE da ist es doch SELBSTVERSTÄNDLICH dass man mehr als nur champignons erwartet!").


 


vielleicht hatte sie ja recht damit. aber champignons sind schließlich auch pilze und man muss deswegen nicht gleich so ein theater machen.



außerdem hat sie immer den anderen vorschreiben wollen, was man sich zu essen nehmen soll und wie viel. und bei jedem blick auf ne speisekarte oder wenn jemand von etwas zu essen erzählt hat, hat sie immer gesagt: "Ja, das würde ich SOOOOO gerne essen!" aber dann war sie doch immer unzufrieden.



und WEHE, wenn ich ihr gesagt hab, dass ich mich schlafen legen will. wenn ich dann schön im bett lag und mein mittagsschläfchen abhalten wollte, kam sie und fragte mich tausend sachen. ob ich das mag oder ob ich das essen will, ob ich ihr das oder das sagen kann - geschlafen hab ich im endeffekt mittags nie.


 


einmal scheuchte sie den einen hund auf mein bett und fing an ihn zu quälen (dabei sagte sie immer, dass sie mit ihm SPIELT nur dass das dem hund bestimmt keinen spaß gemacht hat!). dann hat der hund oder bessergesagt die hündin, denn es war eine sie, natürlich angefangen fürchterlich zu bellen.


 


und dann konnte ich natürlich überhaupt nicht schlafen. ziemlich geärgert hab ich der tochter dann gesagt, sie solle den hund in ruhe lassen. aber sie wollte ja unbedingt mit ihm spielen - und das unbedingt auf MEINEM bett!


 
kann sein, dass das etwas egoistisch ist, was ich da die ganze zeit von mir gebe, aber es regt einen einfach auf! basta. und meine mutter und ihre freundin jola waren auch voll genervt von ihr. und es kann ja wohl nicht sein dass wir alle egoistisch sind. ich meine, so was ist doch nicht vererbbar!



und außerdem durften alle ihre kammerdiener spielen. ihre mutter sowieso. nur das die nicht gemerkt hat, dass sie nur ausgenutzt wird!


 


töchterlein hat keine lust ihr geschirr wegzubringen, töchterlein hat keine lust sich noch ein glas tee zu machen, obwohl die teekanne drei schritte von ihr wegsteht und alle anderen sich in anderen räumen befinden, töchterlein will noch ein schnitzelchen, mütterlein macht ALLES!


 


einmal lag auf dem nachttisch an meinem bett irgendsoein papierschnipsel. dann kam die tochter an mein bett, weckte mich auf (wie könnte es sonst anders sein) und meinte, ob ich ihr nicht den papierschnipsel geben kann, weil sie keine lust hat, noch die paar schritte weiterzugehen.


 


alles klar. SIE weckt MICH auf, damit ICH IHR einen PAPIERSCHNIPSEL gebe, der nen HALBEN METER von IHR entfernt ist, obwohl sie doch eh schon an mein bett gekommen ist und ruhig noch den einen schritt weiter zum nachttisch machen könnte!



und einmal ist sie zehn minuten lang oben ohne durchs haus gelaufen (ich war glücklicherweise auf dem bad und hab zeitung gelesen, aber meine mutter hats mir erzählt) und hat jola gefragt, "ob sie das nicht anmacht"! das war ja wohl die härte. das sind doch exhibitionistische veranlagungen!


 


aber auch was die essgewohnheiten von miss oben ohne anging, war sie schon etwas merkwürdig. vor allem ihr wolfsappetit.


 


tantchen hat zehn große schnitzel gemacht. tantchen, meine mutter und jola haben je eins gegessen, ich ein halbes, worauf meine mutter den rest zu sich nahm, aber schon sagte, dass sie nicht mehr kann.


 


und was war mit der tochter der tante? nun ja, die hat sage und schreibe SECHS von den schnitzeln gegessen und hatte danach immer noch hunger. also, entweder hat sie nen bandwurm oder bulimie. wobei auch leute mit nem bandwurm nicht so viel essen.



und weil sie ja asthmatikerin ist, fing sie in jolas auto immer furchtbar an zu husten. damit sie genügend luft bekommen konnte, musste sie natürlich immer vorne sitzen. und sie wollte das fenster meterweit aufreißen, damit sie genügend luft bekommt. das ergab dann einen fürchterlichen zug und meine mutter und ich hatten ohrenweh.


 


und töchterlein hustete trotzdem. und wenn jola vorschlug: "ja, therese, wenn du so husten musst, dann bleib doch lieber zu hause!" aber nein, therese wollte IMMER mitfahren. also konnte das auto gar nicht SOOO schlimm für sie sein, oder?



außerdem glaube ich, dass sie das husten manchmal nur simuliert hat. immer, wenn nicht alle auf sie konzentriert waren, fing sie an zu husten. immer, wenn sie etwas erreichen wollte und es ihr nicht gelang, fing sie an zu husten.


 


und wenn man dauernd hustet, ist man nach der hustenattacke doch eigentlich fix und fertig und einem tut der ganze brustkorb weh. aber bei therese? nö, bei ihr nicht. sie war ganz munter nach dem husten. ich meine, sogar ich kann eine hustenattacke vortäuschen. bloß ist es bei mir halt nicht so glaubhaft.  


 


Der Hammer war, als sie, als Beweis ihrer Intelligenz bzw. ihrer Nichtintelligenz, mit uns zum real einkaufen gefahren ist. Wir haben einen Klappstuhl für Tantchen gesucht. Dann hat Therese gemeint, die Klappstühle gäbe es in der Gartenabteilung, und die sei irgendwo abseits.


 


Zuerst hat es sie ins Kaufhaus-Warenlager verschlagen, wo noch die ganzen eingepackten Artikel aufbewahrt waren. Also, in ihrem Alter kann man sich doch wohl denken, dass die Gartenabteilung nicht im Warenlager ist, oder? Aber egal. Wir haben weiter gesucht.


 


Dann war da so eine Tür. Da stand Notausgang. Und da stand „Nicht öffnen“. Und „Im Falle einer Öffnung geht der Alarm an“ stand auch noch da. Dass das alles in Polnisch, also einer von Therese verstandenen Sprache, dort gestanden hat, muss ich nicht erwähnen.


 


Da stand also „nicht öffnen“. Und was macht Therese? 100 Punkte, sie öffnet das Notausgangstor und schwupps – geht der Alarm an. Ich meine, kann sie etwa nicht lesen oder was?


 


Alle Leute fingen an uns anzuglotzen, das Gelächter bzw. die Kommentare gingen im lauten Alarmgeräusch unter. O man, THERESE! Hast du uns nicht schon in genügend peinliche Situationen gebracht, oder wieso war DAS nötig?



und es passierten noch ein paar geschichten mehr mit ihr. das erzähl ich aber jetzt besser nicht mehr, sonst schreib ich noch paar stunden an diesem text. außerdem möchte ich euch nicht mit solchen geschichten quälen. vielleicht interessiert euch das ja auch gar nicht.


 


jedenfalls könnt ihr mir glauben, dass das schon ziemlich anstrengend mit IHR war. zum glück war unsere urlaubszeit ansonsten so großartig, dass unser ärger etwas gedämpft wurde.


 


und wir haben alle innerlich den lieben gott gepriesen, als sie einmal ihren badeanzug vergessen hat und NICHT mit uns an den fluss fahren konnte. ansonsten ist sie uns immer nachgelaufen und wir konnten nichts ohne sie unternehmen. und tantchen hat bei unseren plänen auch immer zwischenreingefunkt und gesagt: "Und was ist denn mit Therese, die kommt doch auch mit?").



ABER ANSONSTEN WAR DER URLAUB ECHT SUPER. nur die busfahrt macht einen fertig.

<< vorheriger Eintrag

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben