• kostenlos mitmachen

Antwort auf Antragswirrwarr II


Auch auf die neue, etwas unverstaendliche Antwort des Jugendamtes hatte Johannes eine schoene Reaktion:

"Sehr geehrter Herr xxx,

zur Eliminierung weiterer Missverstaendnisse moechte ich auf meine Bitte noch einmal eingehen und die gestellten Fragen beantworten.

Ich erbitte monetaere Hilfe bei den Vorbereitungen zu einer Externenpruefung ... mit dem Ziel, die Fachoberschulreife (nicht Fachhochschulreife) - Anm. von Klara: davon sprach das Amt in seiner Antwort erstaunlicherweise - zu erlangen. Desweiteren handelt es dabei nicht um bei mir zuhause stattfindende Lerneinheiten, sondern um Beschulung beim ... in ..."

Und ansonsten hat Johannes das eigentlich vom Amt gewaehlte Angebot einer Weiterbildungsberatung um mit seinem - "Einsatz auch eine Moeglichkeit und einen Weg zu finden, unter welchen Bedingungen und mit welchen Moeglichkeiten" er "den begehrten Schulabschluss" erlangen koenne", so das Amt - nicht abgelehnt, sondern auf die Zeit nach Ablauf der Schulpflicht verwiesen, so dass er dann auf das Angebot zurueckgreifen koenne.

Wie man sieht, die wollen nicht bezahlen, die wollen nur Beratung bieten. Das ist ja ganz nett, doch sind die sogenannten Beratungsscouts auch darin geschult, autistischen WMenschen die Moeglichkeiten aufzuzeigen, die ihnen in ihrem Berufsleben weiterhelfen koennen? Wohl kaum, wenn man die vergangenen Jahre, so ganz ohne Beratung und Hilfe betrachtet. Auf die Idee haette das Amt ja auch schon eher kommen koennen, nicht wahr? Und wie soll man verlorene Jahre aufholen, wenn erneut jahrelange Unterrichtszeiten folgen sollen. Und das, obwohl doch die Herren vom Amt schon jetzt von einer Ueberforderung sprechen, die eigentlich nirgendwo belegt ist, sondern nur vermutet wurde, weil niemand sich dafuer interessiert hat, was in der Schule wirklich passiert ist. Also, ich haette auch Probleme damit zu verarbeiten, haette ein Lehrer mich taetlich angegriffen und die Schulleitung mich danach im Stich gelassen.

Der Sinn und eine echte Hilfe so eines Beratungsgespraeches wird doch sehr bezweifelt von

Klara Westhoff

 

<< vorheriger Eintragnächster Eintrag >>

Kommentare

veritas [Tb: In Felix veritas] - 01.04.2014 19:46
Hallo QI,

Buchstabenchaos bei Johannes, das gefällt mir. Hier im tagebuchland ist das Chaos nur in den Texten, doch nicht in den Kommentaren. Das nervt echt beim Schreiben. Und beim Übernehmen in andere Formate. Ein ewiges Hin und Her.

Zu Deiner Frage: das was Johannes angeboten wird, ist eine sogenannte Bildungsberatung, weil man ihm nicht zutraut, die Prüfungen zu bestehen. Sie sehen also nicht ein, dafür zu bezahlen, wenn er das sowieso nicht schaffen kann. Darum ab in die nächste Stadt - 45 Minuten mit dem Auto - und sich dann bei einem Coach vorstellen und sich beraten lassen. Die Abschlussprüfung würde er dann verpassen, denn die ist ja schon in 4 Wochen. Sicherlich gäbe es dann so nette Ideen wie ein Abschluss an der Förderschule oder so etwas.

Verschwendete Zeit, denn wie soll ein junger Mensch ohne Begleitung überhaupt so einen Termin wahrnehmen können. Züge oder Busse gibt es nicht. Also muss jemand mit, vermutlich die Mutter. Dann spart das Amt mal wieder die Hilfekosten für die Begleitung.

Johannes will seine Prüfungen machen, allein das zählt jetzt. Nun ist er seit Ende Februar dabei und lässt sich sicher nicht davon abbringen. Doch er wird weiter die Hilfen zu einer angemessenen Schulbildung, wie das so hübsch in den Gesetzen heißt, einfordern. Sie stehen ihm zu, doch durch das vorangegangene, verlorene Gerichtsverfahren, haben die Ämter super Argumente zum Verweigern. Damals abgelehnt, heute abgelehnt. Echt unverschämt.

VG
Klara


Kuhi (QI) [Tb: Ein Tag wie jeder andere ?] - 01.04.2014 19:35
Hallo liebe Klara,

vielen Dank erst mal vor weg fuer deine Mail. Das Buchstabenchaos hat wohl immer noch nicht aufgehoert, weder hier im Tagebuchland noch bei Johannes. Heisst das, wenn er selbst bezahlt, unterstuetzen sie ihn ? Wie schade, dass das Wohl eines Kindes nur von Geld abhaengt! Ein Zeichen der "Hoehe und Qualitaet" der Gesellschaft.

Liebe Gruesse
QI


Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben