• kostenlos mitmachen

Johannes IV


Da habe ich letztens doch glatt vergessen, etwas Wichtiges zu berichten:

bei dem Gespräch mit dem Jugendamtsleiter ist für mich wirklich Ungeheuerliches herausgekommen. Er wurde danach gefragt, warum er und die Sachbearbeiter sich nie um die Information und die Bitte um Hilfe gekümmert hätten, dass in der Schule nicht alles mit rechten Dingen läuft, dass die Schulbegleitung nicht einbezogen wird, dass es keine Gesprächsrunden und Austausch unter den Lehrern gibt und ganz besonders, dass die Ablehnung und auch die Unsicherheit mancher Lehrer in tätlichen Übergriffen oder Ignorieren von Schülerübergriffen mündete. Warum gab es keine Hilfe, keine Unterstützung? Das kostet doch das Geld des Steuerzahlers und ist mehr oder weniger rausgeschmissen, wenn nicht alle zusammen arbeiten und für das Gelingen der Maßnahme eintreten.

Die Antwort lapidar: "Ach, das ist doch kein Einzelfall. Das ist so in den Schulen."

Na klar, da macht eine Seite nicht mit und die ganze Aktion kann gar nicht gelingen und was passiert? Der Schüler kriegt die Hilfe gestrichen und muss gehen, nicht die Schulleitung kriegt mal Ärger und muss mitmachen.

"Darf das sein?",  denkt

Klara Westhoff

 

 

<< vorheriger Eintragnächster Eintrag >>

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben