• kostenlos mitmachen

Warum?


Danke für die ganzen Wilkommens Grüße, freue mich sehr darüber. Ebenfalls das manche diesen Blog lesen und sich ebenfalls Gedanken machen. Falls dies einer ließt einen schönen Tag/Abend noch:)

 

Meine Gedanken drehen sich um den Krebs. Viele haben die Schnauze voll von diesem Theme, weil sie es grundsätzlich mit Sylvie in Verbindung setzten. Dies ist aber, wie ich es finde, falsch. Viele, viele Menschen haben es und klar es gibt andere "Krankheiten" die noch wichtiger zum Infromieren sind. Jeder wo einen Menschen kennt, oder auch selber, der sowas hat oder hatte kennt diese Frage. Warum ich? Warum sie? Warum jetzt? Warum habe ich es nicht früher erkannt? Warum, warum, warum. Ist es eine Prüfung die wir machen müssen um ins Paradies leichter zu kommen? Ist es ein Stein auf unserem Lebensweg den wir mit anderen zusammen wegschieben müssen? Diese ganzen Fragen überhäufen sich. Man denkt nur noch an eins, und das ist die Frage.. "Warum?"

Ich habe vor jedem Meschen auf die eigene Weise Respekt, aber vor Menschen die diesen Weg gegangen und mit genangen sind am meisten. Den diese Menschen die das Leid auf sich nehmen und sich selber irgendwann sagen "Ich muss stark sein" diese Menschen haben auch dem Tod in die Augen gesehen und ihm gesagt "Nein, ich gehe nicht. Ich will LEBEN!" Für jeden Menschen dafür meinen größtes Respekt!

 

----------------------------------------------------

Ein kleines andere Thema das mir auf der Zunge brennt. Es ist vielleicht ein bisschen veraltet und in den Köpfen mancher Menschen vergessen worden - Die Organspende. Eine sehr schreckliche Doku habe ich gesehen. Bei dem Beispiel Niere: Sie versagt und was dann? Die Spenderlisten sind gar unendlich. In der eigenen Familie will keiner Spenden, oder kann es nicht. Es gibt Menschen die warten schon 10 Jahre darauf und immer noch nichts. Es macht mir sehr traurig das es auf dem Schwarzmarkt leichter ist ein Organ zu bekommen als im Krankenhaus/Spenderlisten.

Der Wille von diesen Menschen ist einfach nur zu leben. Sie wollen es wirklich. Sie nehmen Schmerzen mit Blutwäsche, Tabletten und einem ständigen hoffen und warten auf sich. Vielleicht interessiert es einen gar nicht mehr, aber falls dies einer ließt die Frage an Dich. Ein Organ versagt bei dir. Was nun? 

Kommentare

awtwahl [Tb: arnowa 2013] - 12.02.2014 11:40
willkommen im Tagebuchland, mfg = ar***no !

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben