• kostenlos mitmachen

Himmelsschriftrolle 3


Zhu Baiji versammelt das Volk in Rebellion
Ba Yü ruft die Helden des Reiches zusammen




Wir schreiben das Jahr 308 Zhou, von der Grausamkeit des Kaiserhauses angewidert zieht sich der Schwertmeister Zhu Baiji von weltlichen Belangen zurück und beginnt ein Leben als Einsiedler.
Zwei Jahre später erschien ein alter Mann in seiner bescheidenen Hütte und übergab ihm ein geheimnisvolles Buch. "Dieses Buch enthält eine Vielzahl mächtiger Zaubersprüche, nutzte sie Junge, um das Reich von Korruption und Niederträchtigkeit zu reinigen !"
Bevor Zhu Baiji den alten Mann auch nur nach seinem Namen fragen konnte, war dieser auch schon verschwunden. Er sah sich das Buch genauer an und stellte fest das der Autor des Buches Niemand anderes war als Zhi Baishu, ein im ganzen Reich berühmter Zauberer, welcher nach langem Studium der magischen Künste und der Beschaffenheit der Welt zum Unsterblichen aufgestiegen war und nun im Jadepalast des Jadedrachenkaisers lebte.
Im Wissen das dieser mächtige Unsterbliche ihm eine solch immense Verantwortung übertragen hatte, studierte er das Buch sieben lange Jahre lang.
Zhu Baiji war nun sowohl ein Meister des Schwertes als auch der Zauberei, also zog er wieder hinaus in die Welt, der einst den Rücken gekehrt hatte und sammelte Anhänger um sich für eine große Rebellion.
Dank seiner Zauberkünste und seines großen Charismas gelang es Zhu Baiji innerhalb von nur zwei Jahren eine Gefolgschaft von 480.000, bestehend aus 400.000 Gemeinen und 80.000 übergelaufenen Soldaten, zu gewinnen. Weiterhin wurde seine Gefolgschaft auch noch von zahlreichen Xia-Banden unterstützt, die wiederum 20.000 Mann zählten.
Aufgrund seiner starken Gefolgschaft fühlte sich Zhu Baiji selbstbewusst genug offen gegen die Zhou zu rebellieren. Seine Rebellion machte auch gleich einen guten Start, denn die Soldaten, die zu seiner Bewegung übergelaufen waren, öffneten Zhu Baijis Gefolgsmännern die Tore mehrerer Städte. Dadurch konnte Zhu Baiji in kürzester Zeit die Städte Wu Chang, Nan Jang, Qing Dao, Wu Wan, Shouchun und Shen Pei für sich beanspruchen. Somit hatte er nun bereits sechs Städte unter seiner Kontrolle, also erklärte er sich sofort für unabhängig, machte Qing Dao zu seinem Hauptsitz und begann einen aggressiven  Krieg gegen die Zhou-Dynastie.
Sich vor Angst und Schrecken nur so krümend, gab der Kaiser Großmarschall Ba Yü den Auftrag die Rebellen zu vernichten.

Ba Yü machte sich sofort ans Werk und gab Zhang Yü, dem Präfekten der Provinz Xi Liang, den Befehl augenblicklich auszurücken und die Stadt Shen Pei aus den Händen der Rebellen zu befreien.
Weiterhin gab er Yuan Feng, dem Gouverneur von Xia Pi, und Liu Ping, dem Gouverneur von Xiao Pei, den Befehl gen Shouchun zu marschieren.
Währenddessen würde er selbst Männer aus Xu Chang, Xei Ru, Xin Ye, Ru Nan, Ji Ling, Ye, Wu Wan und Ruxokou in Xin Ye versammeln und von dort aus Wu Chang befreien, von wo aus es weiter ginge nach Nan Jang und schließlich nach Qing Da, um den Kopf Zhu Baijis zu fordern.

In den letzten zwei Jahren hatte Kong Shouyi hart daran gearbeitet sein Militär aufzubauen und seine Position in Ye zu stärken. Außerdem war sein Gefolge inzwischen weiter gewachsen. Ihm hatten sich inzwischen Tan Tumu, Huang Xiangzhi und Li Shengsheng angeschlossen.
Nachdem Kong Shouyi den Befehl Ba Yüs erhalten hatte sammelte er 5.000 Reiter und 10.000 Fußsoldaten zusammen, und marschierte gen Xin Ye, wobei Wu Sharong und Ma Yaoyu ihn begleiteten.
Während seiner Abwesenheit ließ er Ye in unter der Obhut von Huang Murui, dem Tan Tumu, Huang Xiangzhi, Li Shengsheng und Gao Fan unterstellt waren, sowie 15.000 Mann.

In Xin Ye erlebten die einfachen Bürger ein für sie noch gänzlich unbekanntes Schauspiel. Eine Armee nach der anderen kam vor den Toren der Stadt an und schlugen dort ihr Lager auf. Woraufhin der Anführer dieser Armeen mit einem kleinem Gefolge in die Stadt ritten, immer darauf bedacht einen möglichst imposanten Eindruck zu vermitteln.
Als die Generäle sich dann alle in der Residenz von Gouverneur Zhao Fang  versammelten, um einen Schlachtplan zu entwerfen, versuchte manch einer einen kurzen Blick auf die zahlreichen Helden des Landes zu werfen, nur um dabei von den strengen Wachen vertrieben zu werden.

In Zhao Fangs Residenz bot sich dem menschlichen Auge ein für wahr erbauliches Bild. Vielerlei Helden aus verschiedenen Städten des Reiches waren erschienen, um ihrem Kaiser treu zu dienen.
Kong Tuohong aus Ji Ling mit 20.000 Soldaten.
Kong Shouyi aus Ye mit 15.000 Soldaten.
Bai Xu aus Ru Nan mit 12.000 Soldaten.
Xun Pi aus Xei Ru mit 25.000 Soldaten.
Cao Chun aus Xu Chang mit 18.000 Soldaten.
Ling Mao aus Ruxokou mit 15.000 Soldaten.
Yuan Zhi aus Wu Wan mit 13.000 Soldaten.
Zhao Fang aus Xin Ye mit 25.000 Soldaten.
Und Angeführt wurden all diese Helden von Großmarschall Ba Yü, der selbst 50.000 Soldaten mit sich führte.
Ba Yü hatte ein gewaltiges Heer von 193.000 in Xin Ye versammelt und ihr einziges Ziel war der Tod von Zhu Baiji.

<< vorheriger Eintrag

Kommentare

juliet69 - 30.11.2013 15:27
Hallo liebe
Mein Name ist Julia Johnson
Ich bin für dich interessiert, frage ich, können wir Freunde sein, wenn ja, man kann mit mir durch meine private E-Mail schreiben, schreiben Sie bitte an meine E-Mail ein (juliet12013@hotmail.com), so dass ich Ihnen einige senden meiner Fotos für Sie, um mehr über mich wissen
Mein liebster bitte senden Sie mir Nachricht in meinem emailbox juliet12013@hotmail.com

Hi dear
My name is Juliet Johnson
I'm interested in you, I ask, can we be friends, if yes you can write to me through my private e-mail please write to my e-mail below (juliet12013@hotmail.com) so that i will send you some of my photos for you to know more about me
My dearest kindly send me message in my emailbox juliet12013@hotmail.com


juliet69 - 30.11.2013 15:27


Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben