• kostenlos mitmachen

Erkenntnis I


Erkenntnis I (10.10.10)

Manchmal ist es Mozart, und manches Mal Wagner, manchmal sind es andere Künstler, die unsere Seele zum klingen bringen, die uns erstarren lassen - sei es vor Extase oder vor erschreckenden Bildern in unserem Geist.

Manchmal ist es Regen, der uns freut, weil er unseren Garten am Leben hält. Manchmal sind wir glücklich, wenn die Sonne scheint und uns wärmt. Doch ab und an sind wir geblendet, wir frieren, weil unsere Kleidung, wir selbst völlig durchnässt sind..

Oft backen oder kochen wir gerne, und verteilen das, was wir geschaffen haben, an unsere Liebsten oder behalten einen Rest davon für uns, zum eigenen Verzehr. Und doch bleiben die Überreste stehen und werden hart und ungenießbar, und wir werfen sie weg, weil wir sie nicht mehr essen können.

Wir erkennen unsere Dunkelheit im Herzen. Wir lernen sie kennen wie eine Person, wir erfahren Namen, wir erfahren das Alter, den Wohnort.. manchmal freunden wir uns mit uns selbst an. Manchmal ist das so.
Doch viel zu oft fürchten wir uns vor unserem neuen Nachbarn, und wir verkriechen uns, weil wir Angst haben, ihr nicht erhobenen Hauptes begegnen zu können..

Das sind die Abende, an denen man mit herangezogenen Knien zuhause sitzt und nachdenkt. An denen man die Welt hassen könnte, weil nichts so läuft, wie man will. Weil Erinnerungen, die man für bewältigt hielt, wieder hochkommen.. Solche Abende muss man überwinden, um weiterzukommen.

Doch... wie jeder weiss... ist das verdammt schwer manchmal.

~Sin
<< vorheriger Eintrag

Kommentare

xcordelx [Tb: Der Standpunkt aller Dinge] - 01.11.2010 14:32
Das ist echt cool ;-)

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben