• kostenlos mitmachen

Cran Canyon ....


15.09.2010 aufstehen um 7 Uhr, Frühstücken und danach Koffer packen und Las Vegas verlassen.
Am Flughafen haben wir den Leihwagen abgeholt und sind dann Richtung Hoover Damm gefahren.
Das ist ein Stausee der das Wasser vom Colorado River abfängt und durch die große Staumauer langsam durch lässt. Die Mauer ist riiießig und wenn man darüber läuft verlässt man den State Carlifornia und kommt im State Nevada an, das witzige an dieser Sache ist. In Carlifornia ist es eine Std Zeitunterschied als in Nevada. Das heißt auf der einen Seite der Brücke war es 11 Uhr und auf der anderen Seite schon 12 Uhr ... *grins*

Nach dem wir uns dann den Damm angeschaut hatten sind wir weiter nach Arizona ( Cran Canyon) gefahren. Auf dem Weg haben wir Rast bei einer Ranch gemacht und ich habe einen suuuper leckeren Burger gegessen, der noch auf Feuer gegrillt wurde. Selbst die fries ( Pommes) waren aus frischen Kartoffeln gemacht. 

Nach dem Essen soll man Ruh´n ... also während der Fahrt ist das am besten. Ich musste ja nicht fahren.
So ca 30 min vor Ankunft im Cran Canyon bin ich wieder zu mir gekommen und was sah ich .... außer bäume sträucher und wiese .... NICHTS ... kein Haus kein Mensch ... ich war am Ende der Welt angekommen. *G*

Was mich aber am Cran Canyon sprachlos machte, war der tolle Sonnenuntergang. Wer zum Cran Canyon und Stundenlang durch das NICHTS fährt der sollte diesen Sonnenuntergang nicht verpassen. Danach wird es schlag auf schlag innerhalb minuten Stock dunkel aber wer mit dem Auto da ist braucht keine Angst zu haben.
So gegen 21 Uhr unserer Zeit sind wir dann endlich im Hotel angekommen und nur noch ins bett gefallen.
Aufstehen ... 5.30 Uhr mitten in der Nacht ... und das im Urlaub ....
Frühstücken und dann ab eine Stunde Autofahrt zum Canyon.
Dort angekommen .... war unser Vortbewegungsmittel unsere Füße ... wir sind oben am Canyon entlang gelaufen Stuuuuundenlang, aber es war traumhaft und die km die wir liefen und liefen war bei dem Ausblick schnell vergessen. Nach 3 Std machten wir Pause, denn die Sonne wurde unerträglich und die Füße als "Platter" und die Lust als Lust als Lustloser ... zu mindest bei mir.
Die letzten 10 km sind wir dann mit dem Shuttelbus gefahren. Die Aussicht wurde als schöner und die Sonne als weniger. Der Wind etwas mehr und ich als müder. GRins.
ICh hatte nur noch hunger und sehnte mich nach meinem Bett ...
Dort bin ich gegen 21 Uhr unserer zeit auch angekommen und friedlich eingeschlafen ....

<< vorheriger Eintrag

Kommentare

KUK2807MZ - 16.09.2010 21:38
hehe du bist ja zum frühaufsteher geworden ;-) hört sich auf jeden fall an als hättest du ne tolle zeit !!

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben