• kostenlos mitmachen

Nehmen wie es kommt


Hallo,

ich bin neu hier aber ich denke Tagebuch schreiben hilft einfach mit allem stress klarzukommen. Sich einfach alles von der Seele schreiben zu können.

Die meisten Mädchen von euch in meinem Alter schreiben wahrscheinlich über Beziehungskram und Liebeskram aber ich nicht... denn ich hab auch sonst schon genug Probleme.

Meine Eltern haben sich getrennt als ich 2 war. Ich bin es also von klein auf Gewohnt, dass ich immer nur bei einem sein kann. Das hat an und für sich auch immer gut funktioniert. Mein Vater hatte zwar eine eigene Wohnung, wohnte aber im selben Dorf, keine 20 Minuten zu Fuß, ich konnte als jederzeit zum anderen. Aber als ich 5 war dann der schock. meine mama hatte einen neuen freund kennengelernt, der war anfangs noch ganz nett (die nettigkeit ändert sich im laufe aber dazu später mehr...), doch wahr er bei der Bundeswehr.. und war 500km von meinem zuhause stationiert. Also zogen meine mama und ich mit saack und pack zu ihm :P

meinen vater sah ich ab dann alle 3 monate mal. mein einziges glück meine mama besuchte öfters mal meine oma also konnte ich manchal sogar 2 wochen bei meinem vater bleiben. mit meinem stiefvater (ah ja meine mama und ihr freund haben zwischendurch geheiraten ... ><) kam ich immer weniger klar. die krönung setzte es mir auf als meine mama mir erübrigte das sie von diesem volldeppen noch ein kind bekäme...meine halbschwester

es ist auch nicht so das ich meine halbschwester nicht mögen ich mag sie natürlcih, aber seit dem es sie gibt, hat mein stiefvater sein eigenes kind, was damit auch bedeutet das ich abgeschrieben war. ihm rutschte dann immer öfter mal "die hand aus". das wurde dann zur gewohnheit.

Na ja, erst vor zwei jahren habe ich meinen mut zusammen genommen und bin zu meinem papa zurückgezogen. und nun lebe ich seit zwei jahren bei meinem vater. und mir geht echt wieder besser.

Allerdings hat das Verhälltniss zu meiner mama ziemlich unter meinem stiefvater gelitten, und wir nähern uns nur langsam wieder an. aber das wird auch noch. sie ist halt jetzt wieder die "lustige shoppig-mama für die ferien"...

aber diesen sommer wird alles besser! meine mama, mein stiefvater und meine halbschwester ziegen wieder in meine heimatstadt zurück so kann ich sie öfter besuchen...

 

und für alle die das jetzt lesen und sich angesprochen fühlen noch einen Tipp:

"die Dinge sind nie so wie sie sind, sie sind immer das, was man aus ihnen macht"

Kommentare

justlove - 08.01.2012 13:22
Wilkommen im Tagebuchland ;)
und viel glück weiterhin !


Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben