• kostenlos mitmachen

Meine Nickpage



History since August 2oo8


Liebe Leser meines Tagesbuuuch,

Ich hab nun eine wirklich sehr lange Zeit nichts mit hier reingeschrieben und das obwohl eine ganze Menge unglaublicher Dinge passiert sind ... Naja, werde nun mal damit beginnen, von meinem absolut spannendem Leben zu berichten! .. Nein, ich bin nicht mehr mit meinem Freund zusammen und das nun seit fast einem halben Jahr ... Endete alles am 21. August o8 (Nein, ich bin keine total verzweifelte Psychopatin die das genaue Datum auch noch einem halben Jahr ausm FF weiß ... Erkläre euch später warum ich es noch kenne)

Nun ja, weiter im Text ... Ist im Vorfeld schon eine ganze Menge passiert ... Er hat mich angelogen oder sagen wir, er hat wichtige Informationen "vergessen" zu erwähnen. Da wir aber nun einmal gemeinsame Freunde haben, ließ es sich scheinbar nicht verhindern, das ich von diesen Informationen erfahre ... Des Weiteren hatten wir ganz spontan die Möglichkeit quasi umsonst nach Paris (Meine absolute Lieblingsmetropole - wovon er wusste) zu fahren... Er nahm das Angebot auch an .. Sagte jedoch wieder ab ... Hat auch ne Vorgeschichte aber keine für die irgendjemand von uns beiden etwas konnte ... Und so weiter, wie er immer so schön sagte: "Die Liste ist lang" ... Lief dann mal wieder alles übers Internet ... Er machte Anspielungen bezüglich dem Schluss machen ... Ich guckte mir das Spiel ne Stunde lang an und beendete es dann selbst ...

Ca. drei Wochen erfuhr ich, das er ne neue hat ... aber heey, bei unserem klärenden Gespräch welches wir am Abend der Trennung führten, stellten wir beide fest das er erst einmal sein Leben leben muss da er ebenfalls wie ich einmal 30kg abgenommen hat ... Manche Menschen brauchen das halt, und ich kann es nachvollziehen ... Er hatte ja auch vorher nie eine feste Freundin gehabt ... Dann aber zu erfahren, das er eine neue hat, ist wie ein richtig fester Schlag ins Gesicht und lässt das Selbstbewusstsein, welches ich mir vor und während der Beziehung hart erarbeitet hatte, ziemlich in den Keller fallen. Eines Abends, waren wir feiern ... Auf dem Weg dort hin erfuhr ich, das er da ist ... mit seiner neuen ... Ich wusste nicht ob ich mich lachen oder heulen sollte ... Der Abend verlief dann auch ganz lustig (Ich winke extremst mit der Ironie-Fahne) ... Das ich es nicht schaffte vernünftig zu feiern, brauche ich nicht zu erwähnen. Das wir vorerst kein Wort miteinander wechselten, ebenfalls nicht. Allerdings redeten meine Freunde mit ihm ... Da fielen dann Sätze wie "Die neue hab ich eh nur zum knallen; wenn ich will kann ich hier jede Flach legen" ... Wohl bemerkt war er betrunken und diese Situationen kannte ich schon zu genüge ... Irgendwann ging ich zusammen mit einer Freundin von der unteren in die obere Arena. Dort begegnete ich ihm. Die Blicke kreuzten sich was mir persönlich schon soviel war sodass ich ganz schnell das Weite gesucht habe. "Was soll das denn? Kann sie mir nicht normal Hallo sagen?" sagte er zu meiner Freundin welche ihm dann antwortete das ich ihn ja nicht brauchen würde und ich schon längst einen neuen hätte" War ja total lieb von ihr gemeint aber jeder Mensch der mich kennt, weiß dass das absolut nicht meine Einstellung ist was er auch wusste und vorallem nicht daran glaubte. Da wir uns untereinander alle kannten, sprich die Leute mit denen er da war und die mit denen ich da war, ließ es sich irgendwann nicht verhindern das wir alles zusammen standen. Als er sah, das ich auf sie zukam, nahm er seine neue Freundin in den Arm, küsste sie und schaute mir in die Augen .. So ein Psychospiel aber heey, wenn er denkt dies nötig zu haben ... Ich werde ihn nicht daran hindern. Allerdings merkte ein guter Freund von mir das mir das ganze nicht behagt und spielte das selbe Spiel mit ihm. Er machte sich an mich ran, wir tanzen, lachten, redeten. Nichts ernstzunehmendes. Mein Ex sah sich dieses Spiel eine Weile an während er seine Freundin im Arm hatte. Ganz schlagartig suchte er auf einmal das weite. Im wahrsten Sinne des Wortes "schlagartig" denn bevor er dies getan hat, sah er ein weiteres mal zu mir und dem Freund rüber, schlug gegen die Wand und weg war er ... Als seine Freundin, die den Grund nicht mitbekommen hatte, wäre ich natürlich direkt hinterher, aber sie, dachte scheinbar nicht einmal daran denn sie vergüngte sich nun mit seinen Freunden. Irgendwann - fragt mich nicht mehr wie- kam ich mit ihr ins Gespräch. Sie wusste das ich seine Ex bin denn man hatte es ihr vorher gesagt "Aber keine Angst, ich habe deswegen keine Vorurteile gegen dich hihi" sagt sie zu mir. Sie erzählte mir dann von ihren Beziehungsproblemen -wohl bemerkt, sie sind gerade mal 2 Wochen zusammen gewesen und sie erzählte es seiner Ex aber heey, jedem das seine- Sie schien wirklich eine ganz liebe zu sein. Klar, sie ist die Neue von meinem Ex. Hieß für mich persönlich aber nicht das sie ab sofort meine Feindin ist. Ich sollte eines besseren belehrt werden. Nach einer halben Stunde war er immer noch nicht zurück. Ich fragte sie, ob es nicht besser wäre mal nach ihm zu schauen. Sie tat es. Doch sie kamen und kamen nicht wieder. Zumindestens nicht zusammen. Kurze Zeit später kam er nämlich wieder auf uns zu, drehte sich aber allerdings schnell wieder um als er mich sah. Sozial wie ich nun mal bin bin ich auf ihn zu und wollte mit ihm reden. Denn es ist ja schon etwas komisch das er seine neue im Arm hat und beim Anblick von mir und einem Freund gegen die Wand schlägt und das Weite sucht. Haben uns dann auch unterhalten. Hab wohl keinen Plan mehr was wir geredet haben. War wohl ziemlich emotional denn er wollte irgendwann gehen. Doch ich hielt ihn fest und wir redeten weiter. Kurz darauf, sagt er was und ich sagte was. Ich begann zu weinen, er begann zu weinen. Wurd mir zu viel und ich ging. Er hielt mich fest doch ich ging weiter. Heute frage ich mich sehr oft, was nun wäre wenn ich nicht gegangen wäre und ich kann euch sagen, diese Frage quält mich regelmäßig.

Keine ahnung, jedenfalls erzählte seine Freundin in den Tagen darauf rum, das wir geredet haben. Ist ja auch nicht weiter tragisch wenn sie die Wahrheit gesagt hätte. Sie drehte und wendete sich natürlich alles gegen mich. Ziemlich gerissen dieses Mädl. Das Ding an der ganzen Sache ist aber einfach, das jeder der mich kennt weiß das ich nicht so bin wie sich mich dargestellt hat. Außenstehende glaubten mir. Doch mein Ex wollte davon nichts hören. Das typische Rosa-Rote-Brillen-Phänomen. Welches allerdings im Widerspruch mit dem Abend an dem wir feiern waren steht, aber naja.

Hab jetzt an einem Stück über diesen einen Teil der "History since Augst o8" berichtet. Es gibt Menschen, die empfinden das schon als hart. Verständlich. Ich möchte euch eines besseren Lehren:

Zwei Tage nach der Trennung von meinem Freund, schrieb ich mit einem Freund von mir welcher mich fragte, ob ich schon gehört hätte wer diese Nacht ums Leben gekommen ist. Diesen Satz hab ich schon öfter gehört und da ich zu den betroffenden Menschen keinen Kontakt hatte, machte ich mir keine all zu großen Sorgen. Ich fragte nach. Was ich hörte, konnte ich kaum glauben. Ein Freund, starb in dieser Nacht bei einem Autounfall. Schrecklich wie es passiert ist. Werde wenn ich das Verlangen danach habe auch mal einen Artikel hochladen. Wir waren nie super gut befreundet. Doch durch meinen ersten Freund sahen wir uns eigentlich täglich und verstanden uns gut. Allerdings wurde ich Älter, Schule gewechselt, neue Freunde. Das Leben schlug halt zu, sodass wir uns auseinander lebten. Ich machte den unheimlichen Fehler mich von ihm zu differenzieren da er halt etwas jünger war und im "kindisch". Ich sehe es mittlerweile als einen Fehler an aber ich denke, das ist menschlich und jeder tut dies einmal. Er war so eine frohnatur und egal an welchen Tag ich mich zurück erinnern mag an dem ich ihn gesehen hab, ich kann mich nicht daran erinnern das es einen Tag gab an dem er traurig, sauer oder genervt war. Er war immer gut drauf. An diesem Abend packte ich meine Sachen, denn der Freund meiner besten Freundin und weitere Freunden planten an diesem Abend zelten zu gehen. Ich musste weg. Weg von allem was mich hier solange hielt. Es war nur für einen Tag doch hoffte ich, es würde helfen. Meine beste Freundin -die ihn auch gut kannte- und ich, konnten unsere Gefühle eigentlich auch gut unterdrücken. Wir wussten das es beiden schlecht geht und munternten uns gegenseitig auf. Doch war Alkohol im Spiel. Es dauerte nicht lange und die Gefühle hatten freien Lauf. Ich muss das Trauerspiel nicht weiter vertiefen denn ich denke, ihr könnt euch denken wie es ablief. Auch von der Beerdigung an welcher seine Mutter und seine Freundin unerbittlichen schriehen und weinten muss ich nicht erzählen. Es zeriss allen Anwesenden das Herz. Die jenigen die nur aus Solidarität dort waren, begannen spätestens hier das weinen.

Weiter im Text, nächstes Thema. Während meiner ersten Ausbildung lernte ich einige Mädels kennen. Drei um genau zu sein. Wir hatten gemeinsam das wir in unsere Klasse die einzigen waren, die in einer anderen Region wohnten und wurden so sehr schnell Freunde. Es war auch immer ganz lustig und wir hatten eig sehr viel Spaß. Doch waren wir alle grundlegend verschieden. Bei jeder Gelegenheit wurde über den jenigen gelästert, der gerade nicht anwesend war. Und mit nicht anwesend meine ich auch das wir alle in einem Gebäude waren -z.B. die Wohnungen der einzelnen- nur war diese Person nicht immer im gleichen Raum. Nach Ende der Ausbildung, kapselte ich mich aufgrund dessen von ihnen ab. Auch kam ich mit den Einstellungen einzelner Menschen nicht mehr so wirklich klar. Sie lebten ihrs, ich mein Leben. Die drei Mädels, teilten ihre Leben allerdings noch. Waren ständig zusammen usw. Sogar eine beste Freundschaft entwickelte. Allerdings nur zwischen zweien von denen. Um keine Namen zu nennen, nennen wir sie hier nur S. und N. Trotz dessen hingen sie immer noch bei dem dritten Mädl. Ich hoffe es ist nicht so verwirrend mit den ganzen Mädels hihi... Naja, wie schon gesagt lebte ich mein Leben und baute mir einen neuen Freundeskreis auf. Sie sind alle älter als ich. Bin auch super glücklich mit ihnen. Ich lernte nette Menschen kennen.

Einer dieser Jungs gefiel mir besonders gut. Ich ihm anscheinend auch. Ohjee, ist auch wieder eine viel zu lange Story. Viel zu lang um sie komplett auszuführen. Verlief halt so, das beide Interessen hatten welches irgendwann -ich weiß nicht was ich getan habe- nur noch bei mir vorhanden war. Gefühlstechnisch dachte ich allerdings, fiel tiefer drinne zu stecken als ich vermutete. Mittlerweile sind wir gut befreundet und kommen super miteinander klar. Durch ihn lernte ich meinen jetzigen besten Freund kennen. Er ist ein super Mensch. Er ist für mich da, hört mir zu wie es kein anderer Mann jemals konnte. Soulmades. Ja, ich denke wir sind Seelenverwand. Gibt auch einige Gründe dies zu denken aber diese Liste ist auch einfach zu lang...

Soooo. Ich glaube, wir kommen dem Ende langsam näher.
Es ging auf Weihnachten zu. Schon wieder stirbt ein junger Mensch bei einem Autounfall. Tagelang wusste niemand wer es war und eig interessierte es mich auch nicht, da sich der Unfall etwas weiter entfernt ereignete. Mein Bruder fand aber durch recherchen raus, das ich auch diesen jungen Menschen kannte. Sein Vater ging mit meinem zum Bund sodass wir viele Jahre meiner Kindheit miteinander verbrachten. Ähnlich wie bei dem oben genannten Fall, könnte ich mir dafür in den Arsch tretten, keinen erneuten Kontakt zu ihm aufgenommen zu haben denn Gelegenheiten gab es. z.B. ging er auf meine Schule. Ich wusste wer er ist, er auch wer ich bin allerdings hatte ich mich, wir ihr wisst, extrem verändert sodass er mir mich nie erkannte und es nur bei Schreiberein per Internet blieb.

Naja, nun gehts weiter. S. und N. sind ja wie oben erwähnt beste Freunde. Im Oktober passierte N. allerdings etwas weniger gutes sodass sie sich verständlicher Weise veränderte. Naja, wir waren alle dabei sodass wir uns alle wieder ein wenig näher kamen. Doch wie gesagt, lernte ich meinen neuen Freundeskreis kennen und war gänzlich glücklich mit ihnen. Da auch die Lästereien nicht lange auf sich warten ließen wendete ich mich den Mädels wieder ab. Die drei Mädels planten an einem Abend weg zu gehen. Nicht mal eben um die Ecke. Die Diskothek war schon etwas weiter entfernt. N. musste am nächsten morgen allerdings früh raus und wollte sich nicht auf Bus und Bahn verlassen, sagte deshalb ab und ging mit mir feiern. S. war sauer auf sie. Doch gab es trifftige Gründe für N. S. verstand sie nicht doch vertrugen sie sich sehr schnell wieder. Die Woche darauf, hatte S. Weihnachtsfeier an der N. logischer Weise, nicht teilnehmen konnte sodass ich N. erneut fragte, ob sie mit mir feiern gehen will. Das tat sie. Dort lernte sie ihren mittlerweile neuen Freund durch meinen besten Freund kennen. Dadurch hat sie nun sehr viel mit "meinem" neuen Freundeskreis zu tun. Wir haben alle Spaß und lachen viel. Doch nein nein, ich habe S. niiiiie ausgeschlossen, ich habe sie bei jedem treffen gefragt ob sie mit möchte doch lehnte sie immer ab. Eines Abends kam sie dann nun doch mit. Dort waren gemeinsame Freunde von uns zweien welche nun meinten, meinen besten Freund auszulachen. Das ich S. nun nicht mehr gefragt habe ob sie etwas mit uns machen möchte, wird jedem klar sein. N. macht allerdings immer noch viel mit uns was S. sehr stört. Am Abend vor Silvester hatten S. und N. einen sehr sehr großen Streit sodass N. sich entschloss mit mir und "meinen" Freunden zu feiern. Berechtigt wie ich finde. Passte S. ganz und gar nicht. Obwohl ich nicht das geringste damit zu tun hatte, wurde ich für alles, restlos alles von S. verantwortlich gemacht. Ich war schuld für die Fehler der beiden. Des Weiteren wurde ich von S. als hinterlistig bezeichnet und sie behauptete, ich hätte N. dazu nahezu dazu gezwungen mit mir zu feiern. Ja ne, ist klar. Ach ja, und das lustigste hatte ich vergessen. Sie sagte, mit meinem neuen Freundeskreis könnte man OPTISCH nicht angeben. Gott weiß, ich lege keinen Wert auf Äußerlichkeiten und bin absolut nicht eingebildet, doch sie kann es sich auch nicht leisten über das Aussehen anderer zu urteilen. Najaaa ... Er kennt die Mädels, Zickenkrieg ging weiter und hält noch immer an. Sie hat zwar bei mir entschuldigt was ich auch angenommen habe, aber zu solchen Menschen möchte ich keinen engeren Kontakt mehr haben.

Das wars  bisher eigentlich. "Kurz" erwähnen sollte ich dennoch kurz, das ich ja wie oben erwähnt "verliebt" in den Typen war. Ich weiß, dass Gefühle da waren. Scheinbar hatte ich meinen Ex aber noch nicht ganz vergessen … Ich denke noch ständig an ihn. Seine Freundin hat diese typischen Knutschbilder der beiden hochgeladen. Es tut weh sich diese an zu sehen … Und noch immer quält mich die Frage … Was wäre gewesen wenn ich nur ein einziges mal stehen geblieben wäre …
<< vorheriger Eintrag

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben