• kostenlos mitmachen

Donnerstag, 20.02.2014


Heute war ich gluecklich bzw. habe ich mich darueber gefreut,

- als ich heute morgen "Glueck im Unglueck" hatte. Wegen einer Streckensperrung fuhr auf unbestimmte Zeit, mindestens fuer eine Stunde kein Zug. In dem Moment kam eine befreundete Kollegin aus einer anderen Abteilung mit dem Zug aus der Nachbarstadt. Laut Lautsprecherdurchsage sollten wir mit der Strassenbahn fahren, die total uerfuellt gewesen ist. Wir beide fuhren dann stattdessen mit dem Bus, waren mit einer Stunde Verspaetung im Buero. Die Busfahrt war total schoen, wir haben uns so richtig schoen ueber alles moegliche unterhalten.

- als ich auf der Arbeit dienstlich ein Telefonat mit einer frueheren Kollegin (aus meiner alten Abteilung) hatte. Wir beide waren damals zusammen im "Schreibbuero", wobei sie sich dort nie so wirklich wohl gefuehlt hat. Wir kamen etwas ins Gespraech und sie erzaehlte mir ganz stolz, dass sie inzwischen "Abteilungsleiterin" (bzw. "Funktionsleiterin") der Rechnungsabteilung ist (Rechnungen pruefen). In dem Moment habe ich mich fuer sie so richtig gefreut. Jedem das Seine!! Dafuer fand sie es schoen, dass ich bei uns "weiterhin" auch als "Schreibkraft" bin, da sie damals mitbekommen hat, dass ich mich im Schreibbuero so wohl gefuehlt habe, dass ich immer schon gerne geschrieben habe. Dieses Telefonat fand ich total schoen und interessant.

- als ich mit meinem Chef ueber den Bereich bzw. ueber einen Vorgang aus dem Bereich der Buchhaltung gesprochen habe. Dass ich darin inzwischen schon einen ganz guten Ueberblick habe und dass ich dort auch in diesem Bereich inzwischen anerkannt und eingeplant werde!!

- als ich nach der Arbeit so frisch und munter war, dass ich mich noch vor der Wassergymnastik um die Kueche gekuemmert habe, die Spuelmaschine angeschmissen habe (die inzwischen ja fertig ist) und den Rest (Toepfe, Deckel und Holzbretter) per Hand abgespuelt habe.

- als ich bei der Wassergymnastik war, da das Training wieder total gut war, viel Spass gemacht hat. Es gab so einige Situationen, ueber die wir sehr lachen mussten ("der Kampf mit der Nudel" sozusagen).

- als sich zwei der Frauen bei der Wassergymnastik, mit denen ich schon mal verabredet war, verbindlich, also mit Uhrzeit und Treffpunkt mit mir verabredet haben (im Maerz). Darauf freue ich mich jetzt schon total, das wird mit Sicherheit wieder ein schoener Abend werden.

- als wir heute 3 neue Teilnehmerinnen zur Probe bei der Wassergymnastik hatten. Der Altersdurchschnitt in der ersten Gruppe liegt ja bei etwa 60 bis 80 Jahren. Wenn wir im Laufe der Zeit keine neuen Teilnehmer dazu bekommen, wuerde dieser Bereich im Laufe der Zeit ja regelrecht "aussterben". Deswegen finde ich es schoen, wenn auch mal neue und juengere Teilnehmer zur Probe daran teilnehmen.

- als ich am Ende der zweiten Gruppe wieder mit einer Frau so locker ins Gespraech gekommen bin, mit der ich mich eh total gut verstehe. Sie ist halt total lieb und "muetterlich" in ihrer Art.

- als sie mir am Ende in der Umkleide mit meiner Jacke geholfen hat. Ich wusste, dass mein Freund mit Sicherheit schon draussen im Auto auf mich wartet. Ich wollte dann "schnellstmoeglich" die Jacke, also den Reissverschluss zu ziehen und zog ihn natuerlich prompt ins Futter. Ich wurde sofort total hektisch und zog ihn noch tiefer rein. Sie blieb aber die Ruhe selbst, kam sofort an und hat mir dabei geholfen. Das fand ich von ihr total lieb und nett.
 

<< vorheriger Eintragnächster Eintrag >>

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben