• kostenlos mitmachen

Sonntag, 16.02.2014


Heute beginne ich mit diesem neuen "Glückstagebuch". In das "normale" Tagebuch werde ich weiterhin alle meine Alltagserlebnisse und Gedanken schreiben, mal positives und mal negatives, je nachdem, wie mein Tag halt so gelaufen ist. 

Dieses Tagebuch bezieht sich mehr auf mein neues Buch, auf das "Glückstagebuch". Hierin möchte bzw. werde ich gezielt die Sachen schreiben, die mir im Laufe des Tages gefallen haben, die ich schön fand (die im normalen Tagebuch an manchen Tagen sicherlich "untergehen", wenn der Tag im ganzen eher "durchwachsen" und stressig war). 

Das ist natürlich auch alles "relativ". Was mir persönlich gefällt, können andere auch langweilig und völlig uninteressant finden. Und manche Sachen, die zunächst "negativ" erscheinen, können sich dann letztendlich auch ins positive entwickeln. Wie gesagt, Glück ist eine sehr individuelle Sache, die jeder anders empfindet. Aber da das hier halt mein persönliches Tagebuch ist, werde ich hier halt rein schreiben, was mir persönlich so gefällt. An manchen Tagen mehr, an anderen Tagen natürlich auch weniger Sachen.

Da ich letzte Tage in dem anderen Tagebuch bereits auf die positiven Dinge des jeweiligen Tages eingegangen bin (dem Fahrradfahren, positive Gespräche auf der Arbeit, unserer neuen Couch, dem gestrigen Kauf von dem neuen Teppich und dem neuen Wohnzimmertisch), beginne ich heute mit diesem "Glückstagebuch" (das werde ich zu unterschiedlichen Tageszeiten führen, wenn mir was einfällt bzw. wenn etwas schönes gewesen ist):
 
- Heute fand ich es schön, wie gut ich wieder in die Gänge gekommen bin. Ich habe gegen 3.30 Uhr auf der Couch geschlafen, war um 7 Uhr kurz wach (als mein Freund ins Bad ging und das Licht in der Diele angemacht hat), habe dann nochmals bis um 9 Uhr geschlafen. Dann wurde ich (mit Wecker wegen dem Sport) wach, war sofort fit und munter, völlig schmerzfrei und total gut drauf. 
 
- Dann fand ich das Training wieder super gut. Es hat wieder so richtig Spaß gemacht. Bis auf ein paar etwas schwierigere Übungen habe ich auch alles sehr gut hinbekommen. Ich bin stolz darauf, wie gut ich die Übungen mit den Hanteln inzwischen im Griff habe. Es waren mehrere total gute Übungen dabei.
 
- Die Gespräche fand ich dabei wieder gut. Man kann mit ihm halt einfach gut reden.
 
- Dass er mir immer wieder neuen "Mut" bezüglich des Sports und des Abnehmens macht, mich darin seelisch immer wieder unterstützt.
 
- Dass im Hintergrund wieder WDR 2 lief, im Laufe dieser Stunde mit mehreren tollen Liedern aus den 80er Jahren. 
 
- Dass ich heute alleine mit der Puls-Uhr klargekommen bin, dass ich sie alleine richtig gestartet habe, da ich mit solchen "technischen und elektronischen" Sachen halt sehr häufig auf "Kriegsfuß" stehe.
 
- Dass ich heute Mittag auf der Waage 78,7 kg hatte. In zwei Wochen habe ich einen Kilo abgenommen. Ich könnte es also schaffen (mit Sport und relativ normaler Ernährung, also ohne zu "Hungern") bis zur nächsten "Kontrolle" in zwei Wochen in den 77er-Bereich zu kommen. 
 
- Dass meine Osterglocke, die Narzisse jetzt schon 5 schöne große Blüten hat (da ich ursprünglich nur mit einer gerechnet habe).
 
So, wie gesagt, dieses Tagebuch werde ich jetzt nach und nach bei "Bedarf", wenn mir was schönes einfällt bzw. auffällt und was schönes "passiert" ist weiterführen. 
 
- Dass ich gerade im Baum neben unserem Balkon ein Eichhörnchen beobachtet habe. Total süß und niedlich. Natur pur, das liebe ich !! 
nächster Eintrag >>

Kommentare

vivalavida - 17.02.2014 20:02
Oh, das ist ja eine süße Idee! Ich glaube, das wird dir auch an schlechten Tagen dabei helfen, wieder positiv nach vorne zu sehen, weil es ja eigentlich immer und überall schönes zu entdecken und erleben gibt :)

Mädchen145 [Tb: F∞d-Diary] - 16.02.2014 21:20
Schöne Idee, viel Spaß. Es ist erstaunlich wie viel gutes man doch findet WENN man genauer darauf achtet :)

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben