• kostenlos mitmachen

Mittwoch, 26.03.2014 (Training)


Heute war ich gluecklich bzw. habe ich mich darueber gefreut,

- dass ich heute morgen im Zug ohne Probleme einen Sitzplatz bekommen habe. Sonst ist der Zug um diese Zeit immer total ueberfuellt. Ich nehme an, dass durch die Streiks viele mit dem Auto (auch mit Fahrgemeinschaften) zur Arbeit gefahren sind. So hatte ich im Zug platzmaessig sogar eine "freie Wahl".

- dass ich mit meiner erkrankten Kollegin einen kurzen SMS-Kontakt hatte. Sie hat mir bei einer "kleinen" Sache geholfen, bei der ich sehr unsicher war, womit ich nicht so richtig weiter kam. Gleichzeitig hat sie mir damit auch Mut gemacht, dass ich es schon schaffen werde, weil es in letzter Zeit mit der Buchhaltung ja echt gut gelaufen ist.

- dass ich im Moment so viel zu tun habe. Nachdem ich vor Jahren eine laengere "Durststrecke" hatte und mir jeden Tag aufs Neue Arbeit suchen musste (was ich persoenlich total schrecklich fand), finde ich es jetzt umso schoener, dass ich jetzt viel zu tun habe. Immer wenn ich denke, noch eine Rechnung, dann wird es "gefaehrlich", dass ich mir wieder neue Arbeit "suchen" muss (womit ich als naechstes weitermachen koennte), dann kommt meistens (auch heute wieder) eine Kollegin oder ein Kollege und bringt mir neue Arbeit (Diktate, weitere Rechnungen usw.). Das macht mir echt Spass, so kommt keine Langeweile und auch kein Leerlauf mehr auf, es gibt immer wieder neue Aufgaben und total viel Abwechslung.

- dass ich an den naechsten beiden Tagen alleine in unserem Buero bin (meine Kollegin nicht da ist). Auch wenn sie wirklich sehr nett, lieb und freundlich ist, trotzdem geniesse ich es immer wieder, wenn ich mal alleine bin, mal alleine in Ruhe arbeiten kann (so wie frueher in meinem Einzelbuero).

- dass mein Trainer mir sehr schnell per SMS geantwortet hat, als ich wegen des heutigen Trainings unsicher war. Meine Mutter hat mich "bekloppt" gemacht. Laut Nachrichten waren wegen dem Streik auch alle Schwimmbaeder geschlossen und unser Trainingsraum befindet sich ja im Schwimmbad. Ich bekam von ihr mehrere SMS und Anrufe, dass wir heute keinen Sport machen koennen. Vorsichtshalber habe ich dann schliesslich meinen Trainer angeschrieben und bekam kurz danach dann seine Antwort, dass das Training ganz normal stattfinden wird. In dem Moment war ich dann schon erleichtert, weil ich mich, so wie immer, schon darauf gefreut habe.

- als er mir dann auch mitgeteilt hat, dass er fuer mich eine Trainings- bzw. Gymnastikmatte besorgt hat. Weil ich heute ja laufen musste (weil mein Freund Spaetschicht hat), bringt er sie dann am Sonntag mit, wenn mein Freund mich dort mit dem Auto abholt. Ich habe hier zu Hause nur eine duenne "Yoga-Matte", auf der mir z. B. die Liegestuetze auf Knien immer weh tun. Ohne Kissen unter den Knien kann ich es vergessen. Deswegen habe ich beim Training mal gesagt, dass ich so eine Matte, wie im Trainingsraum, fuer mein Training zu Hause sehr gut gebrauchen kann. Weil er nichts mehr darueber gesagt hat, bin ich davon ausgegangen, dass er keine Matte fuer mich organisieren bzw. besorgen konnte. Umso mehr habe ich mich heute Mittag dann ueber seine Nachricht gefreut, dass er tatsaechlich so eine Matte fuer mich hat. Er ist wirklich ein Schatz, anders kann ich es nicht sagen (Grins).

- dass das Training wieder total super war, echt Spass gemacht hat. Wir haben eine Stunde intensiv durchgezogen.

- dass wir uns anfangs beim Aufwaermtraining meistens ueber irgendetwas unterhalten (heute auch wieder). Es sind immer wieder Uebungen dabei, die ich nicht so mag. Aber durch unsere Gespraeche, die wir dabei locker fuehren, faellt es mir nicht mehr so schwer, ich bin dabei gut abgelenkt und die Zeit vergeht wie im Fluge. "Spaeter", bei den schwierigen Uebungen, kann ich mich mit ihm ganz bestimmt nicht mehr so locker unterhalten, dann bin ich voll und ganz konzentriert, um die Spannung bei den einzelnen Uebungen halten zu koennen (dabei vergeht die Stunde dann immer viel zu schnell).

- als er mir heute Abend, als ich ihn wegen dem Preis dieser Matte angeschrieben habe (wieviel Geld ich dafuer am Sonntag mitbringen soll, ich habe mit etwa 20 bis 25 Euro gerechnet), geschrieben hat, dass er mir diese Matte schenkt. Damit habe ich wirklich nicht gerechnet, in dem Moment war ich total happy. Er ist wirklich einmalig und Gold wert!! Mein Freund fand das uebrigens auch klasse, damit haette er auch nicht gerechnet.

- dass er (mein Trainer) es mit dieser SMS auch geschafft hat, mir ein sehr schlechtes Gewissen einzureden. Wegen dem Streik musste ich nach dem Training ja nach Hause laufen. Wir haben zwar viele Uebungen fuer die Arme gemacht (mit den Hanteln usw.), aber dabei immer die "Grundhaltung" halten, also etwas in die Knie und gerader Ruecken. Nach dem Training waren meine Beine maechtig am zittern und ich bin nach Hause "geschlichen" (die 2 Kilometer). Unterwegs ging ich in ein Geschaeft und habe mir dort "Nervennahrung", also Suesses geholt (Eis und Schoko-Hase). Als mein Trainer mir dann schrieb, dass er mir die Matte auch fuer die Motivation schenkt, damit ich zu Hause mehr mache (und meinem Ziel mit dem Abnehmen dadurch naeher komme), da bekam ich ein maechtig schlechtes Gewissen, dass ich mir nach dem Training das Suendigen nicht verkneifen konnte..... In dem Moment habe ich mir vorgenommen, bis zur naechsten "Kontrolle" Anfang Mai auf jegliche Suessigkeiten (Schokolade, Eis und Kuchen) zu verzichten und stattdessen dann wirklich mehr bzw. regelmaessiger Sport zu machen.

Negativ war heute (auch negative Sachen werde ich weiterhin hierueber verarbeiten), dass ich zwei Pickel an voellig unmoeglichen Stellen habe, die schon total dick und entzuendet sind, total weh tun. So etwas hasse ich immer total. Damit habe ich immer mal wieder Last.

Ausserdem ist Anfang dieser Woche die Nachbarin von meiner Mutter gestorben. Das tut mir sehr leid (das hat meine Mutter mir vorhin am Telefon erzaehlt). Sie wohnte schon viele Jahre neben meiner Mutter, auch als ich dort noch wohnte. Eine Zeitlang war ich mit ihrer Tochter enger befreundet. Das war eine sehr liebe und nette Frau. In den letzten Jahren hat sie ganz schlimm Krebs bekommen, was die Aerzte nicht unter Kontrolle bekommen haben.

 

<< vorheriger Eintragnächster Eintrag >>

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben