• kostenlos mitmachen

Samstag, 22.02.2014


Ich will mal versuchen, das normale und das Glueckstagebuch miteinander zu verknuepfen. Ich glaube, dass das zum Speichern einfacher wird.

Heute war im ganzen ein super schoener Tag.

Heute war ich gluecklich bzw. habe ich mich darueber gefreut,

- dass ich den ganzen Tag ueber keine Kopfschmerzen hatte, was sonst meistens an den Wochenenden der Fall ist.

- als ich mir heute morgen im Baumarkt 2 neue Guertel gekauft habe. Dort war ein Sonderstand. Echte Lederguertel, jeder 5 Euro. Ich habe einen braunen und einen schwarzen gekauft. Ich habe eine Hose, die immer lockerer wird, bei manchen Bewegungen immer wieder rutscht. Dafuer brauchte ich dringend einen Guertel.

- als wir im Auto waehrend der Fahrt so eine gute Stimmung hatten. Es lief auf WDR 2 von Queen das Lied "Radio gaga", das ich von frueher noch fast auswendig kannte (es war frueher eines meiner Lieblingslieder). Dabei habe ich automatisch mitgesungen. Allerdings mit dem Text, so wie ich ihn verstehe. Bei meiner englischen Aussprache ergeben manche Woerter dann einen voellig anderen Sinn (Grins). Mein Freund hat sich ueber meine Aussprache total abgerollt und hat mich mit dieser guten Stimmung natuerlich angesteckt.

- als wir in einer Baeckerei waren und ich bzw. wir (auch mein Freund) einen Lachanfall bekommen haben. Vor uns war eine aeltere Frau. Eine Bedienung, die andere Bedienung fuellte gerade alles auf (Broetchen und Kuchen). Die aeltere Frau wollte davon noch ein Stueckchen und auch ein Stueckchen von diesem Kuchen usw. Hinter mir warteten bereits zwei weitere Kundinnen (ich wollte mir Broetchen holen). Dort gab es auch "Kosaken-Zipfel", die aus dem Loriot-Sketch. Wir beide machten darueber unsere Witze, hatten eine total gute Stimmung.

Die aeltere Frau wollte dann ein halbes Stueck Kaesekuchen, da ihr ein ganzes zu gross waere. Die Verkaeuferin ging allerdings nicht darauf ein. Halbe Stuecke wuerden grundsaetzlich nicht verkauft werden. Dann zeigte die aeltere Frau (etwa Mitte 70) auf kleinere Stuecke Kuchen und meinte, dann wolle sie ein Stueck von diesem Kaesekuchen. Da sagte die Verkaeuferin, dass das aber Pflaumenkuchen sei und die andere Bedienung, die das halb mitbekam, meinte, dass sie mit diesem Apfelkuchen eine gute Wahl getroffen haette.... (Alle meinten das gleiche Stueck Kuchen!!!)

Wir guckten uns alle an und fingen alle an zu grinsen..... Mein Freund meinte daraufhin, "3 Mann in einem Boot", fing an zu lachen und ging schon mal raus vor die Tuere. Drei Mann in einem Boot finde ich ganz gut, hin und wieder sehe ich mir gerne so alte Filme an. Es ist mit Heinz Erhardt, Walter Giller und Hans-Joachim Kulenkampff. Darin kommt eine Szene vor, dass sich einer eine Tasse nimmt und sagt, dass er noch eine Tasse Kaffee trinken wuerde. Dann sagt der zweite, dass er dachte, dass das Tee sei. Dann kommt der Dritte dazu und fragt, ob noch einer etwas von dem Kakao moechte..... Auch in diesem Fall sprachen natuerlich alle von dem gleichen Getraenk.....

Kurz danach kam ich dann endlich dran. Als ich dann raus kam, da stand mein Freund vor der Tuere und war immer noch am Lachen. Ich bekam in dem Moment auch einen Lachanfall. Wir fuhren dann nach Hause und kriegten uns kaum noch ein, die Traenen liefen bei mir nur so. Das war wirklich Situationskomik vom Feinsten. Im Laufe des Nachmittages mussten wir deswegen noch mehrmals so richtig lachen.

- Dann war ich gluecklich, als ich es geschafft habe, meinen neuen MP3-Player startklar zu machen. Ich habe einige flotte Lieder von Norman Langen und den Cappuccinos darauf kopiert (auch von Nik P. und Beatrice Egli).

- als ich damit dann Fahrrad gefahren bin, 10 Kilometer in 36 Minuten.

- als wir dann anschliessend zusammen einen Film geguckt haben. Cop Out mit Bruce Willis. Der Film war total klasse. Halb Krimi (mit Ueberfaellen und Drogenhandel) und halb Komoedie. In einigen Situationen wurde auf verschiedene Situationen in anderen Filmen mit Bruce Willis angespielt (Stirb langsam usw.). Es waren mehrere total gute Situationen dabei und ich musste mehrmals so richtig loslachen. Das war voll und ganz mein Humor!!

----------

So, jetzt das "normale" Tagebuch:

Der heutige Tag war wirklich total schoen, besser haette er nicht werden koennen. Heute Abend habe ich dann natuerlich auch schon die Sportsachen fuer morgen sortiert.

Ich kann mir schon denken, woher die Alptraeume letzte Nacht gekommen sind:

Zum einen wegen Montag, wegen der Besprechung bezueglich der Buchhaltung. Aber auch, wenn ich deswegen etwas nervoes bin, solche Situationen sind halt nichts fuer mich, dennoch bin ich froh, dass ich dabei sein werde. Schliesslich habe ich mich in der letzten Zeit sehr viel und intensiv um die neuen Programmablaeufe bei unserer Buchhaltung gekuemmert, war damit im Grunde taeglich beschaeftigt. O. K., ich habe dabei auch ein paar Fehler gemacht, aber es ist fuer mich ja schlieslich auch alles Neuland und aus diesen Fehlern lernt man dann halt auch fuer die Zukunft. Man muss dann halt nur die entsprechenden Personen ansprechen, die einem dann helfen koennen bzw. es einem richtig erklaeren, damit man es in Zukunft dann richtig machen kann.

Dann bin ich wegen Dienstag nervoes. Wir haben am Dienstag und Mittwoch interne Computerschulungen. Wegen meinem Training am Mittwoch (was mir halt immer super wichtig ist, darauf freue ich mich halt auch immer) habe ich mich fuer den Dienstag eingetragen (da wir alle daran teilnehmen muessen, mussten wir uns auf diese beiden Tage "aufteilen", damit der Bueroalltag nicht ganz zusammen bricht). Bei unseren Programmen soll es anscheinend so einige Aenderungen geben, die uns dann erklaert werden sollen. Ich hoffe, dass ich das alles verstehen werde, dass ich dabei gut mitkommen werde. Aber davor bin ich halt auch schon nervoes (so bin ich halt, dagegen komme ich nunmal nicht an).

Dann hatte ich gestern ja einen Termin. Dabei habe ich erfahren, dass ich ein Hautproblem (Erkrankung) habe. Nichts schlimmes, aber es muss behandelt werden. Das hatte ich letztens schon mal. Ich habe die Stelle dann mehrmals eingecremt. Ich bin allerdings ein "Creme-Muffel", vergesse so etwas meistens. Ich habe es dann immer seltener eingecremt, habe es schliesslich voellig vergessen und habe gedacht, dass das laengst weg waere. Gestern habe ich erfahren, dass das Gegenteil der Fall ist. Es ist deutlich schlimmer geworden. So eine Sch....... ("Scheibenkleister"), ich habe echt gedacht, dass das ganz weg waere. Das hat mich dann etwas "umgehauen". Mein Freund hat gestern Abend deswegen auch schon "geschimpft", ich konnte mir deswegen so einige Kommentare anhoeren (weil ich das Eincremen immer wieder vergessen und schliesslich ganz eingestellt habe). Die Salbe finde ich natuerlich nicht mehr, ich habe hier schon gesucht. Das werde ich mir Anfang der Woche neu holen und hoffen, dass ich es dann endlich so richtig in den Griff bekommen werde.

Ausserdem kommt eine kleine "Behandlung" (der Haut) auf mich zu. Ebenfalls nichts schlimmes, aber dennoch finde ich das unangenehm. Darin sind die Menschen halt verschieden, dem einen macht es gar nichts aus und der andere findet es unangenehm.

Ich nehme an, dass durch diese vielen negativen Gedanken die gestrigen Alptraeume entstanden sind. Aber dafuer war der heutige Tag dann halt umso schoener.

Die brennenden Augen vom Chlorwasser habe ich uebrigens noch bis Freitag Vormittag gemerkt. Als ich morgens ins Buero kam, da brannten die Augen immer noch heftig. Im Laufe des Vormittages ging es dann endlich wieder ganz weg. Ja, es wird wirklich Zeit, dass ich diese Brille bei der Wassergymnastik trage, wenn das Wasser wieder so in Wallung kommt. Auch, als wir auf der Nudel Fahrrad gefahren sind und ich das Gleichgewicht verloren habe. In dem Moment, wenn ich mit dem Gesicht unter Wasser komme, also Wasser in die Augen kriege, wird es halt "gefaehrlich" (dass die Augen dann brennen).

 

<< vorheriger Eintragnächster Eintrag >>

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben