• kostenlos mitmachen

Montag, 17.02.2014


Heute war im ganzen ein sehr schöner und positiver Tag. Im Prinzip stehen die wichtigsten Sachen des heutigen Tages bereits im "Glückstagebuch".

Ich finde es auch gut, dass wir dieses Jahr an Karneval, an dem Donnerstag, an "Altweiber", bereits Mittags gehen dürfen, Feierabend machen dürfen. An dem Tag ist am Bahnhof immer viel los. Viele betrunkene Menschen, so dass ich dann immer froh bin, wenn ich endlich zu Hause bin. Gut, dass ich so viele Überstunden habe, an diesem Tag werde ich dann wirklich mal pünktlich gehen. 

Sonst macht es mir nichts aus, wenn ich Nachmittags relativ lange im Büro bin und mich um die Telefonzentrale kümmere. Aber ich habe bereits abgesprochen, dass ich im März, wenn wir Freitag Abends bei den Magiern, den "Ehrlich Brothers" sind, pünktlich gehen kann, dass sich Nachmittags dann jemand anders um die Telefonzentrale kümmert. Auch wenn alle immer sagen, dass ich den Mund ruhig aufmachen soll, wenn auch ich mal pünktlich bzw. früher gehen möchte, trotzdem habe ich davor immer wieder Hemmungen. Deswegen bin ich froh darüber, dass ich das schon mal geklärt habe. Dann habe ich Nachmittags etwas "Pause" und nicht so viel Stress, falls der Zug dann mal wieder Verspätung haben sollte.

Dann habe ich mich über einen Satz einer Kollegin sehr gefreut. Sie kennt mich halt nur sehr still und auch meine "depressive Seite" (dass ich auf der Arbeit im Laufe der Zeit schon öfters geweint habe). Heute hat sich zwischen uns ein total lockeres und gutes Gespräch entwickelt, bei dem wir beide so richtig lachen mussten. Sie war darüber total überrascht, da sie mich so locker nicht kennen würde. Ja, diese lockere Seite, das ist halt meine "normale" Seite, wie mich aber nur wenige Menschen kennen. Mein Freund kennt mich natürlich so, ebenso meine Physiotherapeutin und auch mehrere Frauen im Schwimmverein, da ich in der zweiten Gruppe bei der Wassergymnastik, die immer kleiner ist als die erste Gruppe, in vielen Situationen (je nach Übung) ebenfalls so locker bin. Dabei gab es ebenfalls schon viele Situationen, in denen wir total am Lachen waren. Ja, aber so locker kennen mich auf der Arbeit halt wirklich nur die wenigsten Kollegen (ein paar wenige Kollegen, mit denen ich mich echt gut verstehe, kennen mich dort ebenfalls so locker). Auf der Arbeit bin ich meistens halt das Gegenteil, still und zurückgezogen. 

Heute Nachmittag war ich dann ja zur KG bzw. zur Massage. Ich habe heute halt eine Massage bevorzugt. Das war im Nacken zwar sehr schmerzhaft, obwohl sie schon sehr vorsichtig war, hat aber auch geholfen. Seitdem haben die Schmerzen deutlich nachgelassen, sind deutlich weniger geworden. Dabei haben wir mal wieder sehr interessante Gespräche geführt, womit sie mich auch sehr gut abgelenkt hat. Wegen nächster Woche habe ich ihr bereits Bescheid gesagt. Vielleicht dauert die Schulung bezüglich der Buchhaltung ja auch gar nicht so lange. Wenn die Schulung bis zu 2,5 Stunden dauert, dann werde ich den Termin bei ihr noch schaffen. Deswegen habe ich ihn auch nicht abgesagt. Erstmal abwarten. Und wenn es dann doch länger dauert, dann habe ich halt "Pech". Aber sie weiß dann halt schon mal Bescheid.

Heute Abend war ich dann ebenfalls noch total gut drauf. Erst habe ich mich um den Haushalt gekümmert. Dann bin ich auch noch Fahrrad gefahren, habe den "inneren Schweinehund" mal wieder bezwungen. Im Moment macht mir das aber auch irgendwie Spaß. Auch wenn ich nach wie vor "Angst" davor habe, dass der JoJo-Effekt später wieder groß sein könnte, trotzdem will ich jetzt zunächst das Abnehmen erstmal wieder schaffen. Dieses Jahr ist dieser Wille, es zu schaffen, bei mir mal wieder relativ groß. Entweder einen festen sportlichen Termin (also Training oder Wassergymnastik), oder aber zu Hause Fahrrad fahren. 

 

<< vorheriger Eintragnächster Eintrag >>

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben