• kostenlos mitmachen

Freitag, 14.02.2014


Der Freitag war gar nicht schlecht. Auf der Arbeit lief es im großen und ganzen echt gut. Heute morgen habe ich einen Satz gesagt, den man auf verschiedene Arten interpretieren konnte (ich habe ihn jedoch nicht weiter erläutert). Meine Kollegin nahm ihn jedoch völlig anders auf und musste daraufhin total lachen, was auch mehrere Kollegen mitbekommen haben. Mir war das schon etwas unangenehm, weil ich es nicht als Scherz gesagt hatte, sondern ganz "normal". 

Danach war ich dann zur "Wellness-Behandlung". Das gönne ich mir etwa jedes halbe Jahr. Totale Entspannung, das tut total gut. Dabei merkt man dann immer, wie relativ die Zeit doch ist. Mir kam es höchstens wie 30 Minuten vor, es war aber eine ganze Stunde. Bei allen schönen Sachen (so wie ja auch beim Training) geht die Zeit immer viel zu schnell um. Bei der Wassergymnastik zum Teil auch, zumindest je nachdem, welche Übungen wir gerade machen.

Am Montag 24.02. werde ich die KG wohl ausfallen lassen müssen. Ich habe heute gehört, dass an diesem Tag eine interne Schulung für die Buchhaltung durchgeführt wird. Offiziell war ich dafür zwar nicht eingeplant (was mich nicht wundert, da ich bei uns schon des Öfteren "übersehen" worden bin), aber meine Kollegin sprach mich heute darauf an, dass es besser wäre, wenn ich auch daran teilnehmen würde. Schließlich spannt sie mich bei der Rechnungsbearbeitung immer intensiver mit ein. Auf dieser Schulung sollen dann auch Fragen zu den Abläufen im Rahmen dieses neuen SAP-Verfahrens erläutert werden. 

Da diese Schulung erst Nachmittags (gegen 14 Uhr) beginnt (in der Mittagszeit haben wir dann auch erst  eine interne Besprechung bezüglich unserer Gleitzeit), weiß ich nicht, wann ich dort dann rauskommen werde. Das liebe ich ja so beim Training, diese Flexibilität. Bei meinem Trainer wäre das gar kein Problem, er würde sofort darauf eingehen und wir würden das Training dementsprechend verschieben. Bei der Wassergymnastik würde es "notfalls" auch nochgehen. Es ist zwar nicht mein "Ding", dabei wesentlich zu spät zu kommen, aber bei den Anderen ist es des Öfteren der Fall, dass sie "mittendrin" kommen und dann z. B. von 19.30 bis 20.30 Uhr daran teilnehmen (erste Gruppe von 19.15 bis 20 Uhr, zweite Gruppe von 20 bis 20.45 Uhr). Ob man von der ersten bis zur letzten Minute daran teilnimmt oder sich die Zeit dabei selber "einteilt", das ist dabei jedem selber überlassen. Egal wann man kommt oder geht, jeder wird freundlich begrüßt und auch kurz verabschiedet. 

Ja, aber bei der KG habe ich halt nur meine feste Zeit. "Ganz oder gar nicht". Wenn ich dabei wegen einer Zugverspätung 5 Minuten später komme, dann kann ich mir schon Kommentare anhören, dass wir jetzt weniger Zeit für die KG haben. Wobei ich sagen muss, dass ich mich für die KG eh nicht mehr "beeile", da es immer langweiliger wird. Zu etwa 90 % (oder auch mehr) machen wir ja eh immer nur die gleichen Sachen (auf dem Rücken liegend leichte Dehnübungen für die Beine oder Arme). Ich werde die KG an diesem 24.02. dann wohl besser ausfallen lassen. Dafür werde ich mir dann keinen Stress machen, diese Schulung ist für mich (für meine Zukunft in dieser Abteilung) wichtiger!!

Dass ich "übersehen" werde, dass ist mir ja immer schon passiert. Auf der Arbeit waren im Laufe der Jahre schon viele Situationen, dass viele Sachbearbeiter gleichzeitig unterwegs waren (Dienstreisen, Schulungen, Urlaub, Krankheiten und sonstiges), dass wir nur zu zweit im Büro waren. Bei zwei anderen Personen heißt es dann, dass wir nur zu zweit noch da sind. Bin ich aber eine von den Beiden, dann heißt es, dass meine Kollegin (oder mein Kollege) nur noch alleine wäre. Ich werde dann völlig übersehen. Bei der Wassergymnastik nehme ich ja immer an beiden Gruppen teil (damit es sich lohnt und weil es mir ja auch Spaß macht). Das weiß dort im Prinzip inzwischen jeder. Aber wenn gezählt wird, wie viele Teilnehmer für die zweite Gruppe da sind, dann werden grundsätzlich immer nur die Anderen gezählt, die erst zur zweiten Stunde kommen. Dass ich bereits im Wasser bin und ebenfalls gerne an der zweiten Gruppe teilnehmen möchte, das wird dann immer völlig übersehen und vergessen....

Und in der Schule das vergesse ich nie. Ich hatte erst eine Mathelehrerin, die mich ebenfalls völlig übersehen hat (mein späterer Mathelehrer, der uns dann auch auf Klassenfahrten begleitet hat, der war viel besser). Ich war im Unterricht halt immer sehr still. Sie gab die Klassenarbeiten immer in der Reihenfolge der Noten ab. Zuerst die besten Arbeiten, dabei wurde man mit Namen aufgerufen, die schlechtesten Arbeiten wurden dann als letztes kommentarlos verteilt. Ich weiß nicht mehr, welches Thema das war, auf jeden Fall lief diese Arbeit super gut und ich hatte mit am besten abgeschnitten, knapp an der eins vorbei. Meine Lehrerin fragte dann vor allen, von wem diese gute Arbeit wäre. Sie könne den Namen absolut nicht zuordnen, hätte schon überlegt, ob sie die Arbeiten vertauscht hätte, ob das eventuell eine Schülerin aus einer anderen Klasse wäre..... Ich bekam natürlich einen Feuer-roten Kopf und meine Freundinnen haben sich sofort für mich stark gemacht. Meiner Lehrerin war das super peinlich, sie hat sich auch später noch mehrmals bei mir dafür entschuldigt. Meine Freundinnen haben sich mit mir gefreut. Sie kannten meine Probleme mit Mathe, wussten von meiner vielen Nachhilfe. Wie heißt es doch so schön, "Ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn"....!! Aber immerhin ist es deswegen beim Sport auch so gut wie nie aufgefallen, wenn ich dabei gefehlt habe. 

Nächste Woche werde ich auf der Arbeit wohl "geköpft" werden. Ich habe immer noch keine Pinnwand an meiner Wand. Meine gefiel meiner Kollegin ja nicht (aus braunem Kork mit Holzrand) und ihre (in orange mit silbernem Rand) war mir zu grell und bunt. Wir konnten uns nicht einigen und ich habe bis heute keine an der Wand hängen. In dieser Woche wollte ich arbeitsmäßig an was denken, war tagsüber total mit der Telefonzentrale und einigen Rechnungen zur Bearbeitung eingespannt und habe die eine Sache völlig vergessen. Aber nun gut, passiert ist passiert, ich kann es nicht rückgängig machen. Ich bin auch "nur ein Mensch" und jeder kann mal Fehler machen!! Meine Kollegin war die ganze Woche krank und ich alleine am Empfang. Die Zeit ging sehr schnell um und erst heute Mittag fiel mir diese Sache wieder ein. 

Heute Nachmittag war ich noch Einkaufen. Zum einen habe ich mir eine Tafel Schokolade (Rittersport Vollmich) gegönnt. Ich konnte absolut nicht widerstehen (das war mal wieder super lecker, die habe ich im Laufe des Abends Stück für Stück gegessen). Dort sah ich dann eine kleine Pinnwand in DIN-A-4- Größe. Die kann ich auf gut in meinen Schrank legen, an den ich z. B. wegen Umschläge eh mehrmals täglich muss. Darin "stört" er meine Kollegin dann ja schließlich nicht. Ich musste sofort an die eine Sache denken. Wenn ich mir am Montag einen Zettel daran gemacht hätte, dann wäre ich jeden Tag daran erinnert worden. Ich habe mir die Pinnwand dann geholt. Besser eine kleine im Schrank als gar keine. Auch wenn ich jetzt schon weiß, dass ich mir deswegen auf der Arbeit einige Kommentare anhören darf. Aber wie heißt es doch so schön, "Jeder ist sich selbst der Nächste!!". Seit Dezember hieß es, dass ich eine neue Pinnwand bekommen würde, die "optisch" besser in unser Büro passt. Aber auch dabei bin ich mal wieder übersehen worden. Aber wie gesagt, diese kleine Pinnwand kann ich jetzt gut in meinem Schrank "verstecken", da stört sie keinen und ich habe trotzdem die Möglichkeit, mir daran wichtige Sachen zu pinnen, die ich nicht vergessen darf.

Letzte Nacht habe ich zum ersten Mal auf der neuen Couch geschlafen. Das hat total gut getan. Wir haben gestern Abend noch zusammen Fernsehn geguckt. Als mein Freund dann ins Bett ging, da lag ich gerade so schön gemütlich. Ich meinte dann zu ihm, dass ich noch etwas liegen bleiben wolle. Dann wollte ich hier eigentlich schreiben und dann ins Bett. Ja, aber dann bin ich auf der Couch fest eingeschlafen. Ich habe tief und fest geschlafen, bin auch völlig ohne Rücken- oder Kopfschmerzen aufgewacht. Bei mir eine Seltenheit. Ich glaube, ich sollte mir in der neuen Wohnung eine neue Matratze zulegen. Meine ist etwa 12 bis 15 Jahre alt. Ich hatte sie schon, bevor wir zusammen gewohnt haben, als wir nur die Wochenenden zusammen verbracht haben. Vielleicht habe ich deswegen auch immer mal wieder Last mit Kopfschmerzen, wenn ich nachts falsch gelegen habe. Dafür habe ich letzte Nacht auf der Couch umso besser geschlafen. Das soll jetzt natürlich nicht zur Gewohnheit werden, dass ich jede Nacht im Wohnzimmer schlafen werde. So habe ich das ganz bestimmt nicht geplant. Dann besser früher oder später eine neue Matratze kaufen.

Zum Glückstagebuch: Auf der Arbeit fand ich es schön (habe ich mich gefreut), dass meine Kollegin bezüglich der Schulung (in Buchhaltung) auch an mich gedacht hat (mich nicht "übersehen" hat). Dass die Wellness-Behandlung so schön und entspannend war. Und dass ich auf der neuen Couch so gut schlafen kann, dass ich endlich mal wieder ohne Rücken- und Kopfschmerzen aufgewacht bin. Mich nach dem Aufwachen so richtig gut und ausgeschlafen gefühlt habe. 

Dann wollte ich noch ein paar Fragen aus dem Glückstagebuch in Kurzform beantworten (später dann nochmals ausführlicher):

Ein wunderbarer Ort: Zum einen im Wohnzimmer, wenn ich gemütlich auf der Couch liege, dabei lese oder Fernsehn gucke. Aber auch, wenn wir im Urlaub an der Nordsee (Neuharlingersiel) oder an der Ostsee (Timmendorfer Strand) am Strand entlang laufen, das Plätschern der Wellen hören, das könnte ich stundenlang machen. Herrlich entspannend zum Abschalten.

Eine sehr glückliche Erinnerung: Beim Jazz-Tanz. Ich wurde von allen total anerkannt. Ich konnte sehr gut auswendig lernen, stand beim Training immer in der ersten Reihe, damit alle bei mir abgucken konnten, wenn sie aus dem Rhythmus gekommen sind. Und als ich es mit dem Einzeltraining geschafft habe immer besser zu werden und beim großen Auftritt bei mehreren Tänzen dann in der ersten Reihe stand. An diesem Abend war mein Selbstbewusstsein wirklich total auf dem Höhepunkt. Eine absolute Seltenheit in meinem Leben!!

Musik, die mir Gänsehaut macht: Verschiedene Lieder. Zum Beispiel als wir auf Schalke waren, das militärische Tattoo. Drums and Pipes. Als alle zusammen "Highland Cathedral" gespielt haben. Dazu das Feuerwerk. Das war Gänsehaut pur, mit nichts zu vergleichen. Auch bei verschiedenen Liedern, wenn David Garrett auf der Geige spielt. Einfach nur power, total klasse.

Ein Traum von mir: Mehr Selbstbewusstsein zu haben, bei Anderen anerkannt zu werden (auch wenn ich im ganzen relativ still bin) und auf Dauer so viel Schmerzfreiheit wie möglich. Diesbezüglich muss ich gerade an meinen Trainer denken, weil er es mit seinem Training geschafft hat, dass ich endlich schmerzfrei bin. Deswegen habe ich mich ja so über unser Gespräch am letzten Sonntag gefreut. Ja, auch ein Traum von mir, mit ihm das Training auf Dauer so durchzuziehen (weil es einfach Spaß macht und mir halt auch sehr viel bringt). 

Als ich klein war, hat es mich glücklich gemacht, wenn..... wir zu Hause eine gute Stimmung hatten. Es gab zwar im ganzen viele schöne Momente, aber bei meinem Vater musste man halt "aufpassen". Ihm rutschte, auch bei meiner Mutter, sehr oft die Hand aus (meine Mutter lief des Öfteren auch abends mit Sonnenbrille rum, weil sie mal wieder blaue Augen hatte). Ich wurde nachts des Öfteren wach, wenn die beiden Streit hatten, in der Diele standen und sich mächtig angeschrieen haben. Das war immer sehr hart für mich. Auch bei der Nachhilfe musste ich ja immer aufpassen. Eine falsche Antwort oder eine schlechte Note, dann gab es mächtig Ärger und Schläge. Deswegen war ich immer glücklich, wenn mein Vater gut drauf war, dann bekam man mit ihm sehr viel Spaß. Er hat mir sehr viel beigebracht und die Ausflüge im Urlaub waren immer super schön. 

So, demnächst zu manchen Antworten ein paar nähere Erläuterungen. Außerdem werde ich im Laufe der Zeit noch einige weitere Fragen aus diesem Buch beantworten.

 

<< vorheriger Eintragnächster Eintrag >>

Kommentare

combowahl [Tb: arnowa33] - 15.02.2014 15:31
herzliche Gruesse und schoenes Wochenende !

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben