• kostenlos mitmachen

Samstag, 08.02.2014


Der Samstag ist bei mir völlig anders gelaufen, als geplant. Mir ging es total mies. 

Der Tag fing erst schön und "normal" an. Als mein Freund von der Arbeit kam (er hatte Frühschicht), da waren wir Einkaufen. Mein Heißhunger auf Süßes war unbeschreiblich groß. Ich hätte von allem "Kiloweise" kaufen und essen können. Egal ob Kuchen, Schokolade oder Plätzchen. Wie die "Quengelware" zog mich jedes Regal "magisch" an. Schließlich meinte mein Freund zu mir, dass er Hunger auf Donuts hätte, ob wir uns davon ein Päckchen holen sollen, es uns teilen sollen (also mit 4 Stück, für jeden zwei).

Gesagt, getan. Auf dem Rückweg fuhren wir zunächst noch beim Blumengeschäft vorbei. Wo wir gestern noch waren. Mein Freund hat sich dort seinen zweiten Bonsai geholt, worauf er jetzt schon stolz ist (ist ja schließlich sein neues Hobby). Der sieht schon völlig anders aus als der gestrige. Ich habe mir noch 2 weitere von diesen originellen Karten mit dem Schieber an der Seite, mit den Sprüchen geholt. Ich finde die Idee total gut und originell.

Zu Hause war ich total gut drauf. Erst habe ich ein Brötchen gegessen und mich auf den Haushalt gestürzt. Es lief alles wie am Schnürrchen, ich kam mit allem total gut voran, habe Wäsche sortiert und die Küche auf Vordermann gebracht. Schließlich sind wir am Sonntag Nachmittag bei meiner Mutter, damit ich danach nicht mehr so viel machen muss. Wegen ihrem Geburtstag konnte ich meinen Freund dazu "überreden", dass wir etwa 2 Stunden lang dort bleiben. 

Danach ist hier eh mal wieder "Stress". Am Montag soll doch die neue Couch geliefert werden. Mein Freund will dafür einen "Frühjahrsputz" machen und bei solchen Aktionen ist er dann immer total hektisch und aufgedreht. Während ich versuche, so ruhig wie möglich zu bleiben, wird er dann immer hektischer. Das kenne ich zur Genüge, das haben wir hier im Laufe der Jahre schon so oft so gehabt. Die alte Couch schon mal zur Seite schieben, alles gründlich putzen (bis in alle Ecken) und den Tisch ebenfalls zur Seite schieben. So, dass nichts runter fällt (ich habe immer Zeitungen und Bücher darauf liegen). Dabei soll ich dann natürlich etwas mit anpacken, das ist ganz klar (bevor wir damit das Parkett kaputt machen, wenn er es über den Boden schieben würde). Gut, dass ich Woche für Woche zum Training gehe, früher hätte ich den Tisch nicht anheben können, hätte dabei Rückenschmerzen bekommen, aber heute weiß ich, wie ich mich dabei richtig bewegen muss und kann ihm dabei auch helfen. 

Im Laufe des Nachmittages, als ich den Haushalt gemacht habe, hat mein Freund schon mal seinen "Anteil" von den Donuts gegessen. Er hat mir direkt "vorgeschwärmt", wie lecker sie seien. Dann hat er sich hingelegt, hat etwa 1,5 Stunden geschlafen. Ich wollte eigentlich Fahrradfahren, sobald er wieder aufsteht. Danach wollten wir zusammen Fernseh gucken bzw. einen Film auf DVD. Ja, aber dann bekam auch ich Lust auf die Donuts......... Das war dann anscheinend ein sehr großer Fehler....!!!!

Ein Donut mit Zucker drüber und einer mit Schokoglasur. Während ich den Haushalt weiter gemacht habe, habe ich die Beiden gegessen, Stück für Stück, immer mal wieder ein bisschen. Dazu eine große Tasse Kaffee. Dann bekam ich etwas Kopfschmerzen, die schnell intensiver geworden sind. Ich nahm dann schon eine Aspirin, die jedoch nicht geholfen hat. Dann bekam ich etwas Bauchschmerzen. Als ich beide Donuts dann gegessen hatte, dann wurde es mir noch schlecht. Als mein Freund dann wieder aufgestanden ist und fragte, was mit Mittagessen wäre, da sagte ich direkt, dass es mir nicht gut geht, dass ich im Moment nichts mehr essen könne. Er hat es sofort bereut, hat sich sofort Vorwürfe gemacht, dass wir auch für mich die Donuts gekauft haben. Ich vermute, dass es für mich etwas zu viel Zucker gewesen ist. 

Ja, gestern war ich noch so stolz darauf, dass ich in den letzten beiden Wochen diesbezüglich so "eisern" geblieben bin und heute dann dieser "Rückfall", aber kleine Stünden "bestraft" der liebe Gott halt sofort (diesen Spruch hat meine Mutter oft in meiner Kindheit benutzt, wenn ich in einer Situation nicht hören wollte). 

Mein Abend war gelaufen. Ab etwa 21 Uhr saß ich im Sessel, hing völlig "in den Seilen".... Heftige Kopfschmerzen, relativ heftige Bauchschmerzen und eine kräftige Übelkeit (ein mächtig "flaues" Gefühl im Magen). Ich wollte dann nur noch meine Ruhe haben. Ich bin dann schließlich eingeschlafen. Als ich gegen Morgen dann wieder wach geworden bin, da ging es mir zum Glück wieder gut. Übelkeit und Bauchschmerzen waren wieder weg, nur noch leichte Kopfschmerzen. Aber das kam dann wohl von der Körperhaltung im Sitzen auf dem Sessel. 

Schade, um den schönen Samstag Abend, auf Donuts werde ich demnächst dann lieber verzichten (egal, wie gerne ich sie mag, sie waren wirklich total super lecker!!). Dann habe ich am Sonntag Mittag beim Training erstmal wieder "ein paar" Kalorien abzutrainieren...!!!

 

<< vorheriger Eintragnächster Eintrag >>

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben