• kostenlos mitmachen

Sonntag, 19.01.2014


Heute war ein sehr ruhiger Tag. Eigentlich wollten wir eine Runde raus gehen, hatten aber beide keine richtige Lust dazu. Wir haben es uns dann im Wohnzimmer bequem gemacht. Außerdem fühlte ich mich nach dem gestrigen Abend (mit der blöden Knoblauch-Allergie) noch etwas "schlapp", das Trinken (Wasser und Tee) war heute wichtiger. Ich musste ja schließlich für morgen wieder fit werden. Morgen will ich wieder Arbeiten gehen. So einen "ersten Tag", egal ob nach Urlaub oder Krankenschein, finde ich immer "doof", irgendwie unangenehm halt. Man weiß nie, was einen erwartet, was es so Neues gibt, welche aktuellen Aufgaben man bekommt (was in der letzten Woche angefallen ist). Davor bin ich immer etwas nervös. Heute habe ich dann viel Fernsehen geguckt, um mich so gut wie möglich abzulenken.

Den ganzen Tag über wollte ich Fahrradfahren, aber das Aufraffen fiel mir heute verdammt schwer. Ich schob es über Stunden vor mir her. Habe schon mal meine Taschen gepackt, also meine "Arbeitstasche", die Sportsachen für die KG (morgen Abend) und auch schon mal die "Schwimmtasche" für Dienstag Abend, dann will ich wieder zur Wassergymnastik gehen. 

Ich hatte vorhin noch ein längeres Gespräch mit meinem Freund über die Sachen, die mich zur Zeit seelisch beschäftigen. Auch wenn er selber sehr ruhig und zurückgezogen ist, trotzdem hat er "versucht", mir so viel Mut wie möglich zu machen, um die Sachen durchzuziehen. Zum einen meine ich die Wassergymnastik (die eine Frau von dem Unfall halt "ignorieren", anders wird es nicht funktionieren, ich will es keinesfalls aufgeben, es macht mir wirklich Spaß und die Gruppe an sich ist echt super) und bezüglich der Arbeit (der Geburtstage der Kollegen) "Augen zu und durch"..... Aus allem immer rauszuhalten, das ist halt nicht immer die beste Lösung (wir sind ja auch nur eine relativ "kleine" Abteilung und ich möchte ja auch dazu gehören)..... Er versteht meine Ängste, hat aber trotzdem versucht, mir etwas Mut zu machen. 

Heute Abend bin ich dann doch noch Fahrrad gefahren. Heute Mittag war ich auf der Waage, aktuell 78,8 kg, also rund einen Kilo runter. Aber das heißt noch nichts, schließlich habe ich gestern ja sehr wenig gegessen (als die Bauchschmerzen abends dann losgingen, da habe ich ja gar nichts mehr gegessen). Aber wenn ich das Gewicht halten will (bzw. weiter abnehmen will), dann muss ich dafür auch was tun. Also bin ich heute Abend dann doch noch Fahrrad gefahren. 

Die ersten 20 Minuten klappten sehr gut, da fuhr ich mit rund 17 km/h. Aber dann hatte ich eine kleine "Flaute", kam kaum noch in die Gänge, fuhr gerade mal mit 14/15 km/h. Nach rund 5 Minuten (25. Minute) war ich dann bei 7 Kilometer. Ich wollte aber wieder die 9 Kilometer von letzte Tage schaffen. Ich gab dann nochmals "Gas", fuhr dann wieder mit rund 17 km/h und nach 33 Minuten war ich dann bei 9 Kilometer. Dann habe ich aber auch aufgehört, das hat mir für heute gereicht. 

Vorhin habe ich wieder das "Dschungel-Camp" geguckt. Auch wenn ich Larissa mit ihrer schrillen Art nicht wirklich mag, dennoch tut sie mir leid, dass sie ständig alle "Prüfungen" machen muss. Ich finde das echt gemein (von den vielen Anrufern). Im Camp sind auch andere Personen, die ich gerne mal in dieser Prüfung sehen würde (immer die Gleiche, das ist auf Dauer langweilig!!). Nicht zu vergessen, dass am Tag des Einzugs Gabby und Mola bezüglich des Fallschirmabsprungs schon "gekniffen" haben. Wer weiß, wie die Beiden sich bei so einer Prüfung geben würden, ob sie das schaffen würden. 

Ich bin auch überrascht, wie still und zurückhaltend Tanja Schumann ist. Die kenne ich noch von "RTL Samstag Nacht". Damals fand ich sie total gut. Ich habe sie viel selbstbewusster, "lauter" und energischer eingeschätzt. Aber sie hält sich ja total zurück. 

Die heutige Prüfung (mit dem Felsen) hätte ich so gut wie gar nicht geschafft. Zum einen das Balancieren (ich wäre viel öfter runter gefallen), dann ins Wasser springen, also untertauchen, damit hätte ich schon ganz große Probleme gehabt und dann das langsame Schwimmen, dafür wäre bei mir viel zu viel Zeit verloren gegangen. Ich finde, dass sie es heute wirklich gut gemacht hat, dabei sehr gut die Nerven behalten hat (das wäre heute gar nichts für mich gewesen). 

 

<< vorheriger Eintragnächster Eintrag >>

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben