• kostenlos mitmachen

Dienstag, 07.01.2014


Heute Abend hätte ich ja Wassergymnastik gehabt und ich wäre liebend gerne dorthin gegangen, aber das Risiko, dann erkältungsmäßig wieder einen Rückschlag zu bekommen, das war mir einfach viel zu groß. Schnupfen und Husten halten sich hartnäckig. Nicht mehr so schlimm, aber sehr konstant. 

Ja, und dann die Sache mit meinem Zeh. Schmerzen sind ja eh "relativ". Da es mir im Moment ansonsten gut geht, ich also schmerzfrei bin (ich meine jetzt bezüglich Rückenschmerzen usw.), nehme ich den Zeh irgendwie noch viel intensiver wahr (als an den letzten Tagen). Heute Abend habe ich dann lieber Wund- und Heilsalbe draufgetan, Pflaster drum und dann habe ich es mir auf dem Sessel bequem gemacht. 

Ich darf mit der Wassergymnastik nur keine zu große, also zu lange Pause mache. Zum einen macht es mir ja eh immer Spaß und ansonsten könnte es passieren, dass ich diesbezüglich zu große Hemmungen aufbaue. Umso länger der Abstand wird, umso größer wird bei mir dann wieder die Überwindung, wieder dorthin zu gehen und wieder daran teilzunehmen. Diese Hemmungen sind immer total nervend, da komme ich nicht gegen an, je nach Situation baue ich die leider immer wieder auf (so wie ich im Sommer, ebenfalls nach der heftigen Erkältung, in der Dusche stand und totale Hemmungen hatte, endlich ins Schwimmbad zu gehen, die Gruppe hatte ja schon längst angefangen, als ich mich dann endlich dazu überwunden hatte).

Heute hatte ich leichte Probleme auf den Treppen, ein kräftiges Ziehen in den Knien, aber ich vermute, dass das ein kleiner Muskelkater von gestern, von der KG ist. Ich glaube nicht, dass das länger anhalten wird. Und das habe ich ja auch nicht beim normalen Laufen gemerkt, sondern nur auf Treppen. 

Heute Nachmittag habe ich mich mit meinem Freund in der Stadt getroffen. Ihm geht es wieder etwas besser. Ein kleiner Stadtbummel, ein paar Erledigungen und Einkäufe. Das Schönste davon war, dass wir die Eintrittskarten für Ingo Appelt (dem Comedian) geholt haben. Das wird mit Sicherheit wieder ein sehr schöner Abend werden :-) . Ich habe ihn ja vor ein paar Jahren live gesehen, zusammen mit meiner Mutter (darüber habe ich letztens geschrieben), aber mein Freund kennt ihn live noch gar nicht. Auch wenn bei ihm manche Sprüche auch "unter die Gürtellinie" gehen, er hat sozusagen unseren Humor und es waren schon mehrere gute Sprüche dabei (bei Auftritten im Fernsehen), die wir hier im Alltag aus Scherz auch öfters sagen. Dieser Abend kann einfach nur schön werden. Bis dahin dauert es allerdings noch ein paar Monate, aber die Zeit geht ja immer sehr schnell um.

Daran hat mich meine Mutter heute Mittag noch per SMS erinnert (wie schnell die Zeit umgeht). Heute sind wir 25 Jahre verlobt, was wir damals im Grunde ja nur für die Familie gemacht haben, wie eine "Mini-Hochzeit" sozusagen. Das war ja in erster Linie für meine Oma (die am 07.02. dann auch 25 Jahre tot ist) und für meinen Vater (der im April ebenfalls bereits 25 Jahre tot ist). Ja, wo ist bloß die Zeit geblieben....????? 

Aber schon ein komischer Gedanke. Es gibt ja auch Paare, bei denen es ganz schnell geht, die bereits nach einem Jahr heiraten. Ja, wenn es damals eine richtige Hochzeit gewesen wäre, dann hätten wir heute silberne Hochzeit. 25 Jahre, das kommt mir wie eine "Ewigkeit" vor...... 

Meine beiden Cousinen (die Töchter von der Schwester meiner Mutter, beide etwas älter als ich) haben damals kurz danach geheiratet (etwa ein oder zwei Jahre später). Beide sind längst geschieden und haben neue Partner, sind aber nicht verheiratet (der Sohn meiner Cousine ist schon über 20 und hat eine eigene Wohnung, steht auch schon "mitten im Berufsleben"). Ja, und wir beide sind ein Paar geblieben. Durch viele gemeinsame Höhen und Tiefen, aber alles haben wir irgendwie zusammen geschafft. 

Morgen Nachmittag habe ich ja wieder Training. Auch wenn es am Samstag etwas "blöd" gelaufen ist, ich fand es halt zum Teil für meinen linken Arm zu schwer, trotzdem freue ich mich wieder darauf. Von nichts kommt halt nichts und das ist halt mein Hobby. Es gab im Laufe der Zeit ja auch schon so einige Trainingseinheiten, die total gut gelaufen sind, zwar auch schwer waren, aber bei denen ich so einige Teilerfolge geschafft habe. 

Nur bezüglich der "Kontrolle", also des Wiegens, was er jetzt für morgen angekündigt hat, sehe ich "schwarz". Ich meine jetzt speziell beüglich des Wasseranteils. Ich glaube, ich kann froh sein, wenn ich es überhaupt auf 40 % schaffe. Ich fahre ja direkt von der Arbeit aus dorthin und im Büro vergesse ich das Trinken so gut wie immer. In der Pause trinke ich eine Tasse Kaffee und ansonsten versuche ich, bis zum Feierabend das Glas leer zu haben, das ich mir morgens eingeschüttet habe. Im Laufe des Tages immer mal ein paar Schlücke. Aber ich habe im Moment sehr viel zu tun (auch mit der Buchhaltung, wir müssen uns gerade in dieses neue SAP-Verfahren einarbeiten, was nicht gerade leicht und einfach ist, vielleicht hat hier ja schon mal jemand davon gehört.....) und umso konzentrierter ich arbeite, umso eher vergesse ich das Trinken. Dann gucke ich auf die Uhr, es sind schon wieder eine oder zwei Stunden um und ich habe die ganze Zeit nichts getrunken. So geht es mir ständig (täglich). Mal sehen, wie meine Werte morgen Abend dann aussehen....

 

<< vorheriger Eintragnächster Eintrag >>

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben