• kostenlos mitmachen

Montag, 16.12.2013 (KG)


Mir geht es nicht so gut, wobei das noch stark untertrieben ist. Im Moment habe ich eine Stimme wie ein "Reibeisen". Ich glaube, jeder Arzt, der mich jetzt so hören würde, würde mich sofort für eine bis zwei Wochen krank schreiben. Ich habe aber nicht vor zum Arzt zu gehen. Nur noch 4 Tage, dann ist dieses Jahr arbeitsmäßig geschafft. Dann haben wir ja eh 2 Wochen Betriebsferien. Ich habe mir noch ein paar Aufgaben vorgenommen, die ich unbedingt schaffen will, die ich keinesfalls bis ins nächste Jahr liegen lassen will. Mein Pflichtbewusstsein ist einfach größer als dieser blöde Schnupfen. Und solange ich (so wie jetzt) am Computer sitzen und schreiben kann, dann kann ich auch im Büro arbeiten. Wobei man das auch nicht wirklich vergleichen kann, da ich die letzten Stunden mit großen Kreislaufproblemen im Bett verbracht habe (außerdem will ich dieses "Ritual" mit dem regelmäßigen Schreiben ja auch beibehalten, egal wie es mir geht, "in guten und in schlechten Zeiten", dafür ist dieses Tagebuch ja schließlich). 

Letzte Nacht war ganz schlimm. Meine Nase war zu und ich bekam keine Luft. Jedes Mal, wenn ich eingeschlafen bin, bin ich kurz danach wieder wach geworden. Heute Morgen hatte ich dann erstmal einen "dicken Kopf", ganz heftige Kopfschmerzen und habe zum Frühstück Aspirin Migräne getrunken (weil die einfach intensiver wirken als die normalen).

Auf der Arbeit habe ich dann einiges geschafft. Ich konnte mich allerdings nicht so richtig konzentrieren, stand ziemlich "neben mir", habe mehr oder weniger "funktioniert". Tagsüber hatte ich noch heftige Halsschmerzen, die jetzt zum Glück wieder weg sind (jetzt nur noch Schnupfen pur). Ich habe gelutscht ohne Ende, immer im Stundentakt. Mal eine "richtige" Tablette aus der Apotheke (die man nur alle 2 Stunden lutschen darf) und dann ein "Halsbonbon" aus dem DM-Markt, Hauptsache meinen Hals immer wieder etwas beruhigen. Aber trotzdem, dafür, dass ich schlecht zurecht war, habe ich dennoch so einiges geschafft.

Nach der Arbeit erstmal in die Apotheke. Erstmal Nasenspray holen. Tat das gut, als ich damit kurz danach dann endlich mal wieder atmen konnte...!!!! Außerdem Salbe für die Nase, so eine Wund und Heilsalbe. Meine Nase ist total rot und tut mächtig weh. Ich komme allerdings kaum mit dem Eincremen nach, dafür ist die Erkältung im Moment etwas zu heftig.

Dann hatte ich KG. Das ging heute sogar, trotz der Erkältung haben wir ein paar Übungen gemacht. Zunächst die "Standard-Übungen". Auf dem Rücken liegen (auf der Liege), erst die Grundspannung (alles anspannen, Rücken runter drücken), dann die gestreckten Beine mit ihrem Gegendruck auseinander und zusammen drücken. Danach aufstellen und das gleiche "Spielchen". Dann die Beine im rechten Winkel anheben und nochmals das gleiche "Spielchen" (mit Gegendruck Richtung Oberkörper, Richtung Fußende usw.). 

Dann folgte noch die Brücke (20 mal intensiv nach oben wippen), bei der Brücke laufen (heute alles 20 mal, jede Übung mit Wiederholung, also im Grunde 40 mal), Sit-Ups. Dann die Beine hoch, im rechten Winkel. Im Wechsel nach unten strecken, danach gleichzeitig nach unten strecken, Kreise Richtung Oberkörper (also Hüfte dabei weit nach vorne) und Fahrradfahren nach oben, in die Luft. 

Nach der KG kam mein Freund mit einer frischen Hühnersuppe an, die hat er heute tagsüber gemacht. Mit sehr viel Fleisch, Nudeln (wenn überhaupt, dann esse ich halt gerne Nudeln in der Suppe) und einiges an Suppengemüse, insbesondere mit vielen Möhren (weil ich die auch gerne mag). Für Suppen bin ich eigentlich ja gar nicht, aber da ich mich nach diesem Tag im ganzen total matt und schlapp gefühlt habe, war die Suppe dann gar nicht schlecht. Heute in jedem Fall besser als Steak und Kroketten. 

Ich habe heute zwar Schokolade angeboten bekommen (von meiner Kollegin und auch von meiner Physiotherapeuten), was ich jedoch abgelehnt habe bzw. die hier jetzt liegt (die ich bis jetzt noch nicht gegessen habe). Also wenn ich schon "freiwillig" Vollmilchschokolade liegen lasse, sie mich so gar nicht interessiert, dann fühle ich mich wirklich nicht gut...... (Grins).

Dann habe ich meinem Trainer erstmal Bescheid gesagt (dass ich so erkältet bin). Ich weiß nicht, ob ich das Training am Mittwoch schaffen werde (und wenn überhaupt, dann mit diesem Schnupfen nur eine "Schonvariante", aber ganz bestimmt nicht das sonstige Trainingsprogramm). Ich wollte ihn wenigstens schon mal "vorwarnen". Gut, dass ich für diese Woche eh keine Wassergymnastik eingeplant habe, das wäre niemals gut gegangen, danach wäre ich wahrscheinlich völlig "schach-matt". Ob ich am Donnerstag zu der Verabredung (mit den beiden Frauen von der Wassergymnastik) gehe, das weiß ich heute noch nicht. Wenn es mir so geht wie heute Abend, dann bin ich froh, wenn ich zu Hause bin und mich hinlegen kann. Gut, dass vor Weihnachten noch das "lange" Wochenende ist, dass Heiligabend erst am Dienstag ist. Ich hoffe, dass ich bis dahin das Schlimmste überstanden habe. 

Nach dem Essen, nach der Suppe saß ich dann erst rund 2 Stunden im Sessel, bin sofort eingeschlafen. Ich wollte eigentlich zumindest noch etwas im Haushalt schaffen, aber mein Kreislauf hat etwas verrückt gespielt. Jedes Mal, wenn ich dann aufstehen wollte, wurde es mir wieder etwas schwindelig, ich kam nicht mehr in die Gänge. Es wurde immer intensiver und ich habe mich dann "etwas" ins Bett gelegt, habe dort dann 2 Stunden geschlafen. Ja, und als ich dann (gegen 2 Uhr) wieder aufgestanden bin (ich musste auch noch meine "Arbeitstasche" für morgen packen), da hatte ich dann diese "köstliche" Stimme. Mein Freund bekam direkt einen Schreck, wie ich mich jetzt anhöre. Aber egal, da muss ich jetzt durch....!!!

Meinem Trainer habe ich auch deswegen Bescheid gesagt, weil ich gestern beim Training ein paar Kreislaufprobleme hatte. Ich nehme an, dass ich die Erkältung schon im Körper hatte und dadurch anders auf die Übungen reagiert habe. Nach mehreren Übungen, mit denen ich sonst keine Probleme habe (Hantelübungen im Stehen), wurde es mir plötzlich etwas schwindelig. Darüber habe ich mich selber schon gewundert und dachte, ich hätte diese Übung falsch oder aber zu hektisch ausgeführt. Jetzt bin ich mir aber sicher, dass das bereits von der Erkältung gekommen ist. 

So, mal sehen, wie der morgige Tag verläuft (und insbesondere, wie ich mich morgen fühle....).

 

<< vorheriger Eintragnächster Eintrag >>

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben