• kostenlos mitmachen
2014
2013
Dezember
November
Oktober
September
August
Juli
Juni
Mai
April
März
Februar
Januar
  31.01.2013
  Mittwoch, 30.01.2013 KG + Training
  30.01.2013
  Dienstag, 29.01.2013
  29.01.2013
  Montag, 28.01.2013 KG
  28.01.2013
  Sonntag, 27.01.2013
  27.01.2013
  Samstag, 26.01.2013 Training (und Nachbarn)
  26.01.2013
  Speichern ??
  25.01.2013
  Freitag, 25.01.2013
  25.01.2013
  Donnerstag, 24.01.2013 - Wassergymnastik
  24.01.2013
  Mittwoch, 23.01.2013 KG + Training
  24.01.2013
  Dienstag, 22.01.2013
  24.01.2013
  Montag, 21.01.2013 KG
  21.01.2013
  Sonntag, 20.01.2013
  20.01.2013
  Samstag, 19.01.2013 - Training
  19.01.2013
  Freitag, 18.01.2013
  18.01.2013
  Donnerstag, 17.01.2013 (Wassergymnastik)
  17.01.2013
  Mittwoch, 16.01.2013 (Freitag, der 13. ???)
  16.01.2013
  Dienstag, 15.01.2013
  15.01.2013
  Montag, 14.01.2013 (Freundin ??)
  14.01.2013
  Sonntag, 13.01.2013
  13.01.2013
  Samstag, 12.01.2013 - Training
  12.01.2013
  Freitag, 11.01.2013
  11.01.2013
  Donnerstag, 10.01.2013
  10.01.2013
  Mittwoch, 09.01.2013 (Gespräch und Training)
  09.01.2013
  Dienstag, 08.01.2013
  08.01.2013
  Montag, 07.01.2013 (Arbeit und KG)
  07.01.2013
  Sonntag, 06.01.2013
  06.01.2013
  Samstag, 05.01.2013
  05.01.2013
  Freitag, 04.01.2013 - Training
  04.01.2013
  Donnerstag, 03.01.2013
  03.01.2013
  Mittwoch, 02.01.2013 - Therapie
  02.01.2013
  Dienstag, 01.01.2013
  01.01.2013
  Montag, 31.12.2012 - Silvester
2012
2011

Montag, 31.12.2012 - Silvester


Zuerst möchte ich allen ein frohes und gesundes neues Jahr wünschen.

Der heutige Tag war so richtig schön. Die Schultern, also den Muskelkater, habe ich kaum noch gemerkt, nur noch ganz minimal. Den Tag über war es hier angenehm ruhig, ich habe viel gelesen und war hin und wieder am Computer.

Am späten Nachmittag waren wir beide dann Essen bei "unserem" Griechen, dort sind wir seit einiger Zeit Stammkunden, den Tisch hatten wir bereits vor ein paar Wochen reserviert. Das war super lecker. Als Nachtisch habe ich dann nochmals so richtig gesündigt, habe mir einen großen Eisbecher mit Sahne gegönnt. Der war allerdings super süß, danach habe ich dann noch eine Tasse Kaffee getrunken, das brauchte ich danach irgendwie (getrunken habe ich heute relativ viel, einen Liter Wasser, beim Essen ein Glas Apfelschorle und als Nachtisch dann halt den Kaffee). Zu Hause hatte ich dann Heißhunger auf Süßes und habe mich in der Wohnung auf die Suche gemacht, habe leider auch noch etwas Schokolade gefunden. Mein Freund meinte nur, "Noch darfst du, ab Mitternacht ist damit Schluss...!!". Ja, das waren heute alles in allem (bei dem Essen im Restaurant gab es außer den Pommes beim Broccoli auch noch Sauce Bernaise) so einige Kalorien. 

Jetzt ist aber wirklich Schluss damit. Mein ursprüngliches Ziel, bis zum Jahreswechsel auf 75 Kilo zu kommen und bis zum nächsten Sommer auf 70, das habe ich zwar nicht geschafft, aber daran war die "Depri-Phase" in den letzten Monaten Schuld. Bis zum nächsten Sommer, also in etwa innerhalb des nächsten halben Jahres, will ich es unbedingt auf mindestens 75 Kilo schaffen (oder natürlich auch mehr) und innerhalb des Jahres, also bis Ende des Jahres (in etwa) auf 70 Kilo. Daran will ich jetzt Arbeiten bzw. darum "kämpfen".

Der Brief von der Personalabteilung, dass sie mir bei der Suche nach einer neuen Arbeit helfen wollen bzw. mich dabei unterstützen wollen, das hat mir irgendwie neuen "Lebensmut" gegeben. Das heißt, Lebensmut ist in diesem Fall das falsche Wort, das würde sich so anhören, als wenn ich vorher mit allem aufgehört hätte, was jedoch absolut nicht der Fall ist. Aber bezüglich der Arbeit habe ich seit einiger Zeit Probleme, habe mir deswegen schon so viele Stellenanzeigen angeguckt und habe mich dann doch nicht getraut, diesen Schritt zu gehen, obwohl es seelisch für mich wahrscheinlich besser gewesen wäre. Eine Zeitlang habe ich mich auch bei verschiedenen Stellen beworben, bekam dort leider Absagen und habe dadurch dann sehr schnell aufgegeben. Zu schnell um genau zu sein. Deswegen kann ich es irgendwie noch gar nicht glauben, dass ich jetzt bei der Suche nach einer neuen Arbeit tatsächlich Hilfe bekommen soll, das ist für mich fast schon zu schön um wahr zu sein. Das hat mir halt neuen Mut gegeben, im ganzen wieder mehr zu "kämpfen", also auch was mich persönlich betrifft. Das Abnehmen mache ich ja schließlich für mich selber, weil ich mich seit einiger Zeit schon unwohl fühle, mir selber nicht mehr gefalle. Durch die Depri-Phasen habe ich dann immer wieder aufs Neue zugenommen, aber jetzt will ich endlich wieder für mich selber kämpfen, wieder mehr für mich tun. 

Nachdem wir vom "Griechen" wieder zu Hause waren, haben wir uns in Ruhe die DVD von der Peter Kraus Show "Für immer in Jeans" angeguckt. Das war ganz genau, Wort für Wort die gleiche Show, die wir uns im Frühjahr ebenfalls angeguckt haben (diese Aufzeichnung war vom Sommer aus Wien). Das war super schön, dabei hatte ich sehr viele positive Erinnerungen an diesen schönen Abend. Es war auch schön, diese Veranstaltung mal so nah, mal aus den verschiedenen Kamera-Einstellungen zu sehen. Wir saßen damals ja nur auf der gleichen Stelle, auf den gleichen Plätzen. Hin und wieder, gerade bei den letzten Liedern (als nur noch Rock'n Roll lief), da standen wir zwar auch, aber immer nur am gleichen Platz. Das war auf dieser DVD jetzt schön, mal alle Darsteller so nah sehen zu können. Die Stimmung kam dabei wieder so richtig gut rüber.

Danach hatten wir noch etwa 1,5 Stunden Zeit bis Mitternacht, was jedoch sehr schnell umgegangen ist. Wir haben etwas zwischen den Programmen rumgezappt und waren etwas am Computer. 

Ich habe es eigentlich am liebsten, wenn wir um Mitternacht noch in der Wohnung sind, kurz anstoßen, uns kurz umarmen, ein kleiner Kuss (Grins) und erst dann zum Knallen rausgehen. Viel gebe ich dafür seit Jahren zwar nicht mehr aus, aber ein paar einzelne hole ich trotzdem, so ganz ohne Feuerwerk, da würde mir was fehlen. Mein Freund hatte es dieses Jahr jedoch anders vor. Er wollte um Mitternacht schon draußen stehen, das erste Feuerwerk anzünden und wenn es dann knallt, dann erst die Umarmung und der Kuss. Unser Haus steht ein paar Meter von der Straße weg. Als wir dann um kurz vor Mitternacht raus gingen, da regnete es sehr heftig. Echt total super..... :-(  Ich ging dann nochmals ganz schnell rein, Cappy auf, Schal um (es war auch sehr windig und kühl und mein Schnupfen ist immer noch nicht ganz weg, aber nur noch ganz minimal) und dann ganz schnell wieder raus.

Als ich auf dem Weg zur Straße, also zum Bürgersteig war, da war gerade Mitternacht und mein Freund kam mir draußen entgegen, dass sein Plan durch meine Verspätung jetzt nicht aufgehen würde. Nun gut, Umarmung und Kuss folgte daraufhin auf diesem Weg (später im Wohnzimmer nochmals in aller Ruhe), dann ab zum Straßenrand, wo bereits das Feuerwerk auf uns wartete (so eine "Batterie", einmal anzünden und dann so einige "Schüsse") und dann haben wir es angezündet. 

Als wir damit fertig waren, gingen wir noch ein Stück die Straße rauf. Knapp 500 Meter von hier entfernt, hinter unserem Haus, beginnt ja ein großer Park, wo wir im Sommer des Öfteren spazieren gehen. Dort war es so richtig ruhig, von dort aus hatte man einen super schönen Überblick über unseren Nachbarstadtteil. Das sah super schön aus, der Himmel leuchtete in allen bunten Farben. Dort haben wir beide dann noch mindestens eine halbe Stunde gestanden.

Das blöde war halt nur, dass es immer heftiger anfing zu regnen. Einen Schirm hatte ich nicht mitgenommen. Das war eine sehr nasse Angelegenheit. Letztendlich (mit Laufen) waren wir dann wieder gegen 1 Uhr bei uns zu Hause. Mein Mantel hängt immer noch zum Trocknen, der ist völlig durchnässt. Aber schön war es trotzdem.

Als wir wieder zu Hause waren, lief im ZDF gerade die "Kultnacht", sehr viele schöne Lieder aus den 80er Jahren. Das war super schön, das haben wir komplett geguckt. Ich fand damals so einige Sänger total super, über Falco, Depeche Mode (wovon ich auch einige Platten hatte, 1986 war das meine Lieblingsgruppe), Aha, Pet Shop Boys, Bee Gees, Paul Young, Rick Astley usw. Die Sendung war echt toll, sehr viele schöne Erinnerungen an damals. Danach folgte die Abba-Nacht, aber dabei habe ich viel gelesen. Mein Freund findet Abba nach wie vor total klasse, guckt sich solche Sendungen immer wieder gerne an. Ich finde Abba zwar auch nicht schlecht, habe deren Lieder aber schon "zu oft" gehört, inzwischen höre ich dabei nur noch "halb" zu, lese dabei lieber etwas. Jetzt höre ich während des Schreibens im Hintergrund noch etwas die "Disco-Nacht" (gerade läuft z. B. Born to be alive, ebenfalls ein Lieblingslied von mir, das ich mir immer und immer wieder anhören kann). 

Das ist auch eines meiner absoluten Lieblingslieder: YMCA (ich höre ganz bestimmt nicht nur ausschließlich deutsche Lieder):

http://www.youtube.com/watch?v=78LAgl90UyM

Musikmäßig finde ich halt die 70er und 80er Jahre am besten. 

Dann wollte ich noch über meine Lieblingsschauspieler schreiben. Davon gibt es mehrere, die ich sehr gut finde. Ich finde es immer gut, wenn ein Schauspieler in mehreren Rollen überzeugend rüber kommt, also nicht nur Comedy oder nur Krimis dreht.

Zum einen finde ich Brendan Fraser ganz große klasse. Zuerst habe ich von ihm die Filme aus der "Mumien"-Reihe gesehen, die ich total gut finde. Aber auch die anderen Filme finde ich super (Tintenherz, Die Reise zum Mittelpunkt der Erde, Eve und der letzte Gentleman usw.). 

Dann auch John Travolta. Zuerst gesehen in den Tanzfilmen (Saturday Night Fever, Grease und Staying Alive) und dann auch in den anderen Filmen (Kuck mal, wer da spricht, Pulp Fiction, Passwort: Swordfish, Tödliches Vertrauen und Die Entführung der U-Bahn Pelham 123). Ich finde ihn zum einen bei Kuck mal, wer da spricht total super, aber auch in dem letzten Film, also der Entführung der U-Bahn kommt er total überzeugend rüber.

Dann finde ich Kevin James total gut. Ich freue mich schon auf seinen neuen Film "Das Schwergewicht". Anfangs fand ich ihn bei "Kings of Queens" einfach nur "doof", aber mein Freund liebt diese Serie, hat sich alle Folgen angeguckt und hat auch alle Folgen auf DVD. Umso öfter ich dabei dann mitgeguckt habe, umso besser, umso sympathischer fand ich ihn. Inzwischen finde ich ihn total gut, habe mit ihm schon mehrere Filme gesehen (Chuck und Larry - Wie Feuer und Flamme, Der Kaufhaus Cop und der Zoowärter). 

Dass ich Paul Walker gut finde, das habe ich ja bereits letzte Tage geschrieben (Joyride, The Fast and the Furios usw.).

Dann finde ich auch Keanu Reeves total super. Zum ersten Mal gesehen in Speed (mit Sandra Bullock), aber auch in Außer Kontrolle, The Watcher, Das Haus am See (ebenfalls mit Sandra Bullock), Der Tag an dem die Erde stillstand und Gefährliche Brandung (mit Patrick Swayze, den ich ebenfalls in Dirty Dancing, Fackeln im Sturm und Nachricht von Sam absolut super fand). 

Nicht zu vergessen Will Smith, ebenfalls total super, z. B. in Men in Black, wobei ich Teil 1 und 3 besser fand als den zweiten Teil. Auch in den Filmen Bad Boys, Independence Day (habe ich schon viele Male geguckt), Der Staatsfeind Nr. 1 (die DVD hat mein Freund mir vor Jahren zum Geburtstag geschenkt), Wild Wild West und I, Robot. Nicht zu vergessen sein "Men in Black"-Lied, das ich auch gut finde.

Dann ebenfalls Denzel Washington, in Ausnahmezustand, Der Knochenjäger, Training Day, Out of Time, Déjà Vu, Unstoppable - Außer Kontrolle und ebenfalls (mit John Travolta) in der Entführung der U-Bahn Pelham 123. 

Außerdem finde ich ebenfalls Tom Hanks, Bruce Willis, Morgan Freeman, Johnny Depp und Ben Stiller (insbesondere in Aushilfsgangster und in den Filmen Nachts im Museum, was ich zu meinen Lieblingsfilmen zähle) und auch Eddie Murphy total gut, von Eddi Murphy insbesondere die Serie Beverly Hills Cop (ich weiß nicht, wie oft ich die einzelnen Folgen schon gesehen habe, schon unzählige Male). 

Mein erster Lieblingsschauspieler (als Kind) war Lewis Collins, der Bodie aus den Profis (mit Martin Shaw, der den Doyle spielte). Er dreht ja seit vielen Jahren nicht mehr, aber seine Filme habe ich ebenfalls hier auf DVD, also alle Folgen von den Profis und auch seine Filme "Das Kommando" (Who Dares Wins) und Jack the Ripper. 

Ja, es gibt so einige Schauspieler, die ich total gut finde, deren Filme ich mir immer wieder angucke. Die genannten Filme sind natürlich nur eine kleine Auswahl meiner Lieblingsfilme von dem jeweiligen Schauspieler, sie haben zum Teil noch viele mehr gedreht, wovon ich nicht unbedingt alle kenne.

So, mal sehen, was das neue Jahr bringen wird. Mit der Therapie, also dem Sport, werde ich auf jeden Fall weiter machen. Morgen, also am 01. Januar, habe ich einen "Ruhetag", ich will allerdings Fahrrad fahren (ich hoffe, dass ich mich dazu auch aufraffen kann). Am Mittwoch geht es dann ja direkt richtig los, Mittags eine Stunde Training und abends KG und Massage. Am Freitag Mittag wieder eine Stunde Training und ab nächster Woche Donnerstag will ich dann regelmäßig bei der Wassergymnastik mit einsteigen. Auf alles (Training, KG und Wassergymnastik) freue ich mich jetzt schon wieder so richtig.

Ja, und dann will bzw. muss ich sehen, dass ich aus meiner Abteilung raus komme. Das habe ich gerade an den letzten Tagen auch wieder deutlich gemerkt. Im Grunde bin ich zur Zeit total gut drauf, total optimistisch und viel am Lachen, aber sobald meine Gedanken, wieso und weshalb auch immer, auf die Arbeit gelenkt werden, da bekomme ich sofort ein beklemmendes Gefühl, bekomme Angst und bin den Tränen nahe. So kann ich in meiner Abteilung ganz bestimmt nicht mehr weiter arbeiten, das würde gar nichts mehr bringen (wenn man morgens schon mit Angst zur Arbeit fährt und den ganzen Tag über Angst hat, irgendwelche Fehler zu machen und dann Ärger zu bekommen, dann wird man erst recht unsicher und es passieren irgendwelche blöden Sachen). 

<< vorheriger Eintragnächster Eintrag >>

Kommentare

Tynax - 01.01.2013 20:52
Dir ebenso ein Frohes neues Jahr!

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben