• kostenlos mitmachen
2014
2013
2012
Dezember
  31.12.2012
  Sonntag, 30.12.2012 (Musik)
  30.12.2012
  Samstag, 29.12.2012
  29.12.2012
  Freitag, 28.12. Training
  28.12.2012
  Donnerstag, 27.12. Training
  27.12.2012
  Mittwoch, 26.12.2012 - Zweiter Weihnachtstag
  26.12.2012
  Dienstag, 25.12.2012 - Erster Weihnachtstag
  26.12.2012
  Montag, 24.12.2012 Heiligabend
  26.12.2012
  Sonntag, 23.12.2012 (Training und Arbeit)
  26.12.2012
  Samstag, 22.12.2012
  22.12.2012
  Freitag, 21.12. Training
  21.12.2012
  Donnerstag, 20.12.
  20.12.2012
  Mittwoch, 19.12. KG + Training
  19.12.2012
  Dienstag, 18.12.2012 (Erinnerungen Schulzeit)
  18.12.2012
  MO, 17.12. KG
  17.12.2012
  SO, 16.12. (Kirche)
  16.12.2012
  Samstag, 15.12. Training (+ Erinnerungen Schulzeit)
  15.12.2012
  Freitag, 14.12. (Venlo)
  14.12.2012
  Donnerstag, 13.12. (Weihnachtsmarkt + Feier)
  13.12.2012
  Mittwoch, 12.12. KG + Training
  12.12.2012
  Dienstag, 11.12. (Arzt)
  11.12.2012
  Montag, 10.12. KG
  10.12.2012
  Sonntag, 09.12.
  09.12.2012
  Samstag, 08.12. Training
  08.12.2012
  Freitag, 07.12. (Gespräch)
  07.12.2012
  Donnerstag, 06.12. Schwimmen
  06.12.2012
  Mittwoch, 05.12. KG + Training
  05.12.2012
  Dienstag, 04.12. ("Schach-Matt")
  04.12.2012
  Montag, 03.12. KG
  03.12.2012
  Sonntag, 02.12. - 1. Advent
  02.12.2012
  Samstag, 01.12. Training
  01.12.2012
  Freitag, 30.11.
November
Oktober
September
August
Juli
Juni
Mai
April
März
Februar
Januar
2011

Montag, 24.12.2012 Heiligabend


 

Der heutige Tag war so richtig schön (zumindest bis auf die letzten paar Stunden, aber dazu später mehr). Als ich aufgestanden bin, war ich bereits so richtig schmerzfrei, der Muskelkater in den Armen war wieder weg und auch den Rücken habe ich heute kein einziges Mal bewusst gespürt. Solche Tage genieße ich immer doppelt und dreifach!! Eine "Selbstverständlichkeit" ist das bei mir noch lange nicht. Ich kann deswegen auch gar nicht sagen, wie dankbar ich meiner Physiotherapeutin und meinem Trainer bin!!! Ohne die Hilfe von den Beiden sähe es bei mir ganz anders aus, das habe ich schließlich in den letzten Jahren gesehen. Deswegen habe ich Weihnachten ja auch zum Anlass genommen, um mich bei Beiden mit Geschenken bzw. "Aufmerksamkeiten" für ihre Hilfe zu bedanken. Ich hoffe bzw. gehe mal davon aus, dass ich für beide das Richtige geholt habe.

Ja, mit dieser Schmerzfreiheit war ich heute dann so richtig gut drauf. Ab dem frühen Nachmittag (bis in den Abend hinein) waren wir dann bei der Schwester meines Freundes. Dort sind wir immer zu fünft, die Mutter von meinem Schwager (Mitte 80) ist immer mit dabei (sein Vater ist bereits vor rund 20 Jahren an Krebs gestorben, ihn habe ich damals ebenfalls noch kennengelernt). Als wir vor 25 Jahren zusammen gekommen sind, da war diese Runde wesentlich größer, aber alle anderen sind längst verstorben. Seit einigen Jahren feiern wir 5 jetzt immer alles zusammen, also auch alle Geburtstage. Die Stimmung war einmalig super, es gab unzählige Situationen, über die wir gelacht haben ohne Ende, zum Teil regelrecht Tränen gelacht haben. Situationskomik vom Feinsten. Besser hätte die Stimmung gar nicht sein können.

Über die Arbeit haben wir zwar ebenfalls gesprochen, aber es war nur ein kurzes Gespräch. Mit meinem Schwager kann ich halt immer sehr gut über sämtliche Probleme reden, er geht immer auf mich ein und gibt mir, ohne mich zu Bevormunden, viele gute Tipps. Bevor die gute Stimmung dann jedoch "kippen" konnte, haben wir das Gespräch lieber wieder beendet und sind zu anderen Themen gewechselt.

Geschenkemäßig war es wieder typisch, viele Geschenke nach dem Motto "Der gute Wille zählt". Ich habe ein Buch bekommen, einen Kriminalroman über die Mafia. Gekauft hätte ich mir dieses Buch ganz bestimmt nicht, mal sehen, ob es mir dann gefällt (lesen werde ich es auf jeden Fall). Dann habe ich eine große Tasche bekommen, so eine richtig große "Shopping-Bag" aus Leder mit ziemlich kurzen Tragegriffen, also nicht zum Umhängen, sondern nur zum in der Hand halten. Innen kein Fach (auch kein kleines Reißverschlussfach), sondern nur draußen, vorne vor ein kleines Reißverschlussfach. Ich finde es immer sehr "gefährlich", anderen eine Tasche zu schenken, das ist halt reine Geschmacksache. Diese Tasche hätte ich mir selber nie geholt, damit kann ich im Moment auch nichts anfangen, sie kommt zunächst in meinen Schrank (vielleicht denke ich in ein paar Jahren ja mal anders darüber).

Dann habe ich so ein "Kombi-Paket" geschenkt bekommen mit Duschgel und 2 Tuben Creme. Duschgel ist immer gut, das brauche ich ja praktisch täglich. Egal ob nach Training, KG, Schwimmen oder auch Fahrrad fahren, danach gehe ich ja grundsätzlich duschen, über Duschgel freue ich mich deswegen immer. Die beiden Tuben Creme, eine für den ganzen Körper, eine speziell für die Hände, werde ich morgen meiner Mutter schenken (sie benutzt sehr viel Creme). Ich bin (bzw. war immer schon) ein absoluter "Creme-Muffel", finde das auch total unangenehm. Ich würde mir auch nie Creme oder Make-up ins Gesicht "schmieren", das finde ich persönlich total fies. Im Sommer benutze ich "notgedrungen" Sonnencreme, aber nur fürs Gesicht und für die Arme und bei Verletzungen oder nach starken Erkältungen Wund- und Heilsalbe (so wie letzte Woche für die Nase), aber das ist für mich dann schon das Höchste aller Gefühle was Cremes betrifft. Meine Mutter wird sich morgen ganz bestimmt über diese beiden Tuben freuen.

Dann habe ich noch einen Schlüsselanhänger bekommen, so ein kleines Männlein, wenn man ihm auf den Bauch drückt, dann fängt er an zu "sprechen", die schönsten und frechsten Schimpfwörter und Sprüche. Und bezüglich meiner seelischen Probleme, die ich in der letzten Zeit hatte, einen großen Schokoladen-Weihnachtsmann, was mein Freund allerdings alles andere als toll fand (er "versucht" ja gerade, mich wieder von der Schokolade weg zu bekommen, nachdem ich in den letzten Monaten wieder so einiges davon gefuttert habe).

Dann hat sich eine total witzige Situation ergeben. Mein Freund ist ja ein ganz großer "England"-Fan, was in der Familie natürlich bekannt ist. In einem Geschäft haben wir letztens (am Rande eines Weihnachtsmarktes) eine Puppe gesehen, so eine "London-Queen", die ständig mit der Hand "wackelt" bzw. winkt, sobald ein bisschen Licht in der Nähe ist (der Sensor befindet sich in ihrer Handtasche). Meine Schwägerin (also die Schwester meines Freundes) kam auf die gleiche Idee. Wir haben denen eine solche Puppe geschenkt und die haben uns eine geschenkt. Nach dem Motto "Zwei Doofe, ein Gedanke". Ja, aber beide Puppen sahen dennoch in manchen Punkten sehr unterschiedlich aus, z. B. bezüglich Kleidung (Kleid in unterschiedlichen Farben) und Schmuck. Letztendlich fielen dann so viele Sprüche über diese Puppen, also die Vergleiche, dass wir uns schließlich vor Lachen nicht mehr eingekriegt haben. Das war echt vom Feinsten.

Danach gab es dann Kuchen und Plätzchen, alles selbstgemacht von meiner Schwägerin. Zuerst wollte ich da gar nicht dran gehen, was auch besser gewesen wäre. Bei den Plätzchen und dem Lebkuchen waren Nüsse drin, davor hat sie mich sofort gewarnt (wegen meiner Nussallergie). Dann gab es eine Heidelbeer-Sahne-Torte, an die ich aber lieber nicht gegangen bin, das Risiko war mir auch dabei viel zu groß (wegen der Sahne, nach Sahne-Torten habe ich meistens Probleme). Ja, aber dann gab es auch noch einen Gewürzkuchen mit Zitronenglasur. Meine Schwägerin hat mir versichert, dass da keine Nüsse drin sind. Davon habe ich dann leider 2 dicke Scheiben gegessen, die auch total lecker waren. Danach blieben wir noch etwa eine Stunde dort.

Unter anderem haben wir uns noch über verschiedene Comedians unterhalten, da die Beiden die ja auch so lieben, auch schon in einigen Vorstellungen waren. Über so einige Sprüche von Ralf Schmitz, Hennes Bender, Herbert Knebel usw. haben wir dann noch Tränen gelacht.

Als wir dann nach Hause kamen, hatte ich irgendwie ein "flaues Gefühl" im Magen, das fühlte sich alles andere als toll an. Irgendwie habe ich den Gewürzkuchen wohl nicht vertragen. Ich habe mich dann etwas hingelegt, wollte meine Ruhe haben (ein halbes Stündchen). Dann wurde mir so richtig schlecht, aber wie...!! Ich habe dann 2 Talcid genommen, die aber zunächst nicht so richtig gewirkt haben. Ich saß dann etwa 2 Stunden im Sessel, war wegen der Übelkeit aber mächtig "neben mir". Ich hatte mehrmals das Gefühl, dass ich brechen müsste, was zum Glück aber nicht passiert ist. Dann habe ich nochmals 2 Talcid genommen und nach einer weiteren Stunde ging es mir dann zum Glück wieder etwas besser. Ich habe zwar immer noch ein "seltsames" Gefühl im Magen, er ist etwas am rumoren, aber bei Weitem nicht mehr so intensiv wie vorhin. Also, an Gewürzkuchen werde ich ganz bestimmt nicht mehr gehen, völlig egal, wie lecker er ist.

So, morgen Nachmittag sind wir dann rund 2 Stunden bei meiner Mutter und ihrem Freund. So schön, so lustig, wie es heute war, wird es dort ganz bestimmt nicht werden. Meine Mutter hat halt einen völlig anderen Humor als wir, über die heutigen Sprüche und Situationen hätte sie mit absoluter Sicherheit nicht lachen können. Ihr Freund ist diesbezüglich ganz genauso. Er lacht so gut wie nie (ich kenne von ihm auch kein Foto, auf dem er lacht, er guckt immer völlig ernst), alle Sprüche und Kommentare werden hinterfragt, wieso, weshalb und warum. Und wenn man dann sagt, dass das ein Witz war, dann sagt er höchstens immer, also darüber kann ich jetzt gar nicht lachen....

<< vorheriger Eintragnächster Eintrag >>

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben