• kostenlos mitmachen

Samstag-31.12.11


 

Zunächst wünsche ich allen ein frohes und gesundes neues Jahr. Ich hoffe, dass alle einen schönen Silvesterabend hatten.

Mein Abend war super schön, der schönste und beste Silvesterabend seit vielen, vielen Jahren. Ich hoffe mal, wenn das Jahr schon so schön anfängt, dass es dann auch positiv weiter verläuft.

Als erstes habe ich mir heute Nachmittag die Fahrkarten (die Zusatztickets) für Montag geholt. Am Montag muss ich zur Uniklinik nach Bochum. Eigentlich könnte ich mir diesen Termin völlig sparen, da die dortigen Ärzte jedoch meine Original-Unterlagen (Röntgenaufnahmen) zur Beurteilung festgehalten haben, werde ich diesen Termin auf jeden Fall wahrnehmen, damit ich diese Unterlagen wieder bekomme.

Die „Hauptempfehlung“, die ich von dort bekomme (Krankengymnastik und Massage), die ist eh schon geregelt, die Termine stehen bereits für die nächsten Wochen fest. Einschließlich der Samstags-Termine für das Personal-Training. Und zusätzlich will ich ab der 2. Januar-Woche (in der 1. Woche ist dort noch Urlaub) jeden Donnerstag an der Gruppengymnastik teilnehmen. Dann habe ich Montags KG, Dienstags frei (dann will ich zu Hause Fahrrad fahren), Mittwochs KG und Massage, Donnerstag Gruppengymnastik, Freitags frei (auch dann will ich zu Hause Fahrrad fahren), Samstags Personal-Training und Sonntags frei.

Im Moment geht es mir so richtig gut, ich bin total gut drauf. Die chronischen Rückenschmerzen nehme ich nur ganz minimal wahr, ich bin mit so vielen Sachen beschäftigt (Haushalt, Lesen, Fernsehen, Computer usw.), dass diese Schmerzen momentan völlig in den Hinterkopf getreten sind.

Derzeit freue ich mich endlich mal wieder so richtig auf die Zukunft. Ab Montag Abend beginnt meine neue regelmäßige Krankengymnastik-Therapie in dem neuen Institut. Bisher waren es dort ja nur Probestunden und die „Haupttherapie“ lief in dem bisherigen Institut, aber ab Montag bin ich nun „offiziell“ ganz in dem neuen Institut und darüber freue ich mich sehr.

Letzte Nacht hatte ich von meinem bisherigen Institut sogar einen heftigen Alptraum. Ich habe geträumt, dass ich in den Abos (meine ganze Therapie lief dort über Abos) noch freie Posten gefunden hätte, dass ich sie noch nicht ganz „abgearbeitet“ hätte. Ich kam also dort ins Institut und der Herr, der meistens am Empfang ist, empfing mich, so wie immer, mit den gleichen Worten. Dann war ich plötzlich im Schwimmbad, die Anderen aus der Gruppe empfingen mich total freundlich und dann kam mal wieder der Herr als Vertretung und schrie direkt rum, dass wir still sein sollen. Im nächsten Moment war ich dann im KG-Raum und mein bisheriger Physiotherapeut wollte mich mal wieder in diesem Raum Auf- und Ablaufen lassen (was er immer sehr gerne gemacht hat, worin ich im Rahmen der KG jedoch keinen wirklichen Sinn sehe, da ich in meinem Leben insgesamt eh sehr viel Laufe) und meinte dann, dass ich mich besser hinlegen solle, er würde schon mal die Fango-Matte holen. In diesem Moment schrie ich ihn dann an, dass er von KG keine Ahnung hat und mich endlich in Ruhe lassen solle und rannte aus dem Raum raus. In dem Moment bin ich dann zum Glück wach geworden. Ganz ehrlich, in dieses Institut kriegt mich freiwillig keiner mehr rein. Ich bin froh, dass ich endlich den Absprung geschafft habe, dass für mich ab nächster Woche ein neues Leben beginnt und dass es mir dadurch (seelisch und auch körperlich) endlich wieder besser geht.

Heute Abend sind wir dann zunächst lecker Essen gegangen (in unserem Lieblingsrestaurant für griechische und internationale Spezialitäten). Ich hätte zwar liebend gerne einen Nachtisch genommen (einen sogenannten „Schlemmerbecher“ mit gemischtem Eis und Sahne), habe es mir aber verkniffen (was mir sehr schwer gefallen ist). An Weihnachten habe ich mehr als genug gesündigt und vor mir liegt Diät-mäßig eh noch sehr viel Arbeit, diese zusätzlichen Kalorien habe ich mir deswegen schweren Herzens verkniffen.

Heute Abend haben wir es uns dann vor dem Fernseher bequem gemacht. Zuerst haben wir uns die Musikschau Schottland angesehen, was super schön gewesen ist. Im Oktober waren wir live dabei und während dieser Show wurde ein Live-Mitschnitt gemacht, der vor kurzem halt auf DVD rausgekommen ist. Es war für uns eine sehr schöne Erinnerung an diesen super schönen Abend. Die Live-Atmosphäre kam zwar nicht so gut rüber, manche Situationen muss man einfach live erleben, wenn man im Zuschauerraum sitzt, aber trotzdem war diese DVD super schön, weil man darauf viele Details gesehen hat (halt die Sänger und Tänzer in Nahaufnahme), was man während der Show nicht im geringsten erkennen konnte. Außerdem waren zusätzlich einige Background-Infos dabei, Gespräche mit den einzelnen Darstellern, was natürlich auch super interessant gewesen ist.

Ja, und Musik-mäßig war es auch voll und ganz mein bzw. unser Abend (mein Freund und ich haben zum Glück den gleichen Geschmack). Über Geschmack lässt sich bekanntlich ja nicht streiten, sollte man zumindest meinen, aber dieses Sprichwort stimmt leider nicht, diese Erfahrung habe ich schon vor langer Zeit gemacht. Seit meiner Kindheit liebe ich schon deutsche Schlager. Das heißt jetzt nicht, dass ich ausschließlich deutsche Schlager hören würde, aber dennoch überwiegend (ansonsten höre ich auch gerne Lieder aus den 70er-Jahren, aus meiner Kindheit und die Musikschau Schottland hat mir halt auch sehr gut gefallen, nur mit der "aktuellen" Musik, den Top-10 sozusagen, kenne ich mich nicht aus, nur was die deutschen Schlager angeht). Die meisten Menschen, die ich kenne, können mit dieser Musik gar nichts anfangen und „lästern“ ständig nur darüber. Für mich gibt es dennoch nichts schöneres.

Das fing bei mir schon an, als ich noch in der Grundschule war und meine Mutter immer die ZDF-Hitparade geguckt hat. Seit damals finde ich den Sänger Andreas Martin so toll (was bis jetzt so geblieben ist) und kenne auch alle seine Lieder. Im Laufe der Jahre kamen dann noch so einige Sänger und Sängerinnen dazu, die mir inzwischen alle gut gefallen. Nicole, Bernhard Brink, Howard Carpendale, Michael Holm, Nik P., Roger Whittaker, Helene Fischer, Claudia Jung, Mary Roos, Olaf Berger, Maxi Arland usw. und so fort (noch viele weitere mehr). Vor vielen Jahren waren wir auf einem Konzert von Rex Gildo, zwei Mal waren wir bis jetzt bei Ireen Sheer (die ebenfalls total klasse ist), 2010 waren wir bei Bernd Clüver (der ja letztes Jahr gestorben ist) und bisher zwei Mal bei Peter Kraus, das dritte Konzert, das wir von ihm besuchen werden, steht nun Ende April auf dem Plan und darauf freue ich mich schon sehr.

Ja, und heute Abend haben wir uns zuerst die Hitparade im ZDF angeguckt, nach Mitternacht dann einen Teil der deutschen Schlagerparade (zwischendurch haben wir noch einen Teil der Musikschau Schottland geguckt) und jetzt läuft im Hintergrund noch die Starparade mit Rainer Holbe. Ein Lied ist schöner als das andere. Ja, dieser Abend war im ganzen super, super schön.

Gegen Mitternacht sind wir dann rausgegangen. In der Nähe (hinter unserem Haus) ist ein schöner großer Park (zu Fuß knapp 10 Minuten entfernt), wo wir im Sommer des Öfteren spazieren gehen (und ich auch bereits Nordic Walking gemacht habe). Am Eingang dieses Parks sind große Wiesen. Dort haben wir uns vorhin dann eine halbe Stunde lang hingestellt und von dort hat man einen super schönen Blick über unsere Stadt und auch die Nachbarstadt. Von dort aus haben wir dann das Feuerwerk der Anderen beobachtet und das war wirklich sehr, sehr schön. Alles in allem war dieser Silvesterabend wirklich super schön, schöner hätte er nicht sein können (im Verlauf des Abends habe ich mir dann ein Gläschen Sekt gegönnt, wenn schon, denn schon...!!). 

<< vorheriger Eintragnächster Eintrag >>

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben