• kostenlos mitmachen

mein sohn -mein stolz mein retter


hallo...
erstmal SORRY dass ich die letztn tage nicht geschrieben habe ich hatte n bissl was zu tun und ging deshalb nicht ...

Also ersteinmal einen lieben dank an euch für die lieben kommentare ...

ok und jetzt gehts weiter ins eingemachte..
Also einen monat nach der semi-fahrt hatte ich geburtstag ich wurde 17 jahaha ... der is total ins wasser gefallen ich habe immer mehr mit meiner mum gestritten und es ging ech so weit das wir uns gegenseitig mit gegenständen beschmissen haben .. 10 tage nach meinem b-day ging dann garnichts mehr ich hab eine tasche gepackt und meiner mutter gesagt dass ich für ein paar tage nach meinem freund gehe nur damit wir uns wieder abreagieren und dann noch mal in ruhe über alles sprechen ... das fand sie mal richtig ätzend ich war kaum aus dem haus da bekam ich eine sms von ihr... zitat " wenn du jetzt gehst brauchst du nie wieder zukommen "..!! ich bin gegangen.Vielleicht war es nur der jugendliche trotz oder ach keine ahnung ich wusste nur ich konnte nicht in dem haus bleiben ich hatte diese streitereien soo satt ich konnte einfach nicht mehr ich hatte genug mit mir zu tun.. ich lebte dann bei meinem freund und seinen eltern. die haben mich ganz toll unterstützt sie waren für mich wie meine eltern und ich hatte sie schrecklich lieb. bei ihnen konnte ich endlich mal für ne zeit vergessen .. doch auch dass währte nicht lang . ich habe meine muter vermisst und meine geschwister und eig. meine ganze familie und ich habe eine riesiege familie .. ich habe mit meinen schwiegereltern und meinem freund darüber gesprochen dass ich einen teil meiner familie brauche und ´so habe ich angefangen heimlich meinen kleinen bruder zu besuchen und ich habe meinen stolz überwunden und bei meinem vater angerufen .. kurz vor weihnachten kam dan der erste kontakt zustande meine schwiegereltern undmein freund mit mir meinem bvater sener frau meinem halbbruder und meine grosseltern .. ich war soo nervös dass kann sich keiner vorstellen ab da haben wir uns alle 2 wochen gesehen und es ging mir besser dadurch.. ich hatte wieder ein stück meiner familie . meinem vater erzhlte ich natürlich nicht alles aber einiges und das reichte auch ..


doch mein glück war nicht von langer dauer meine grosse liebe mein leben verliess mich an unserem jahrestag und ich dachte für mich bricht eine welt zusammen. ich hatte keine zuhause und auch keine richtige familie denn mit der frau meines vaters kam ich so garnicht zurrecht . naja trotzdem habe ich erstmal da gewohnt . ich habe auch wieder angefangen den kontat zu meiner mutter gesucht denn ich habe sie wirklich sehr vermisst und irgendwann war es soweit dass ich meine mum jedes we gesehen habe ... und so langsam wurde unser verhältniss immer besser .. ich habe 9 monate insgesamt bei meinen grosseltern gewohnt bin jedes wochenende feiern gegangen um mich abzulenken was natürlich garnicht geklappt hat . doch was sollte ich sonst machen ich wollte nicht wieder zuhause sitzen und denken den dass hätte mir diesesmal den rest gegeben da war ich mir sicher .. und so kam es dass meine beste freundin mich irgendwann mal mit ihrem freund zu nem kumpel von ihm mitgenommen hat ...  ja er was das schlimmste was mir je passiert ist .. hab ich natürlich erst viel zu spät gemerkt .
am anfang war ich total begeistert von ihm ich fand ihn ganz nett und zog meinen hut vor ihm denn er war alleinerziehender vater eines authistischen kindes . ich hab mich son n bissl in ihn verknallt und es dauert auch nicht lange und wir waren ein paar  am anfang war alles ganz gut zwischen uns , ich weis ich konnte ihn noch nicht richtig lieben denn ich liebte immer noch meinen ex doch ic wusste wenn ich micht nicht mehr auf jemanden neues einasse dann werde ich warscheinlich noch ewig daran zu knabbern haben .  nach 3 tagen bezieheung hat er mir gesagt dass er mich liebt .. ich hab ihm fast meinen kaffee ins gesicht gespuckt., das musste ich erstmal verdauen den jetzt mal ganz ehrlioch wir kannten uns noch nicht so lange und dann zack liebt er mich "angeblich"!
 nach 3 monaten bez. bin ich bei ihm eingezogen denn ich will ehrlich sein ich konnte nicht mehr bei meiner familie wohnen die haben mir den letzten nerv geraubt . und dan ging es los er fing auf einmal an mich zu kontrolieren hat mein handy geklaut  und ich durft nicht mehr alleine vor die tür . wenn ich mit meiner muter einen kaffe trinekn wollte hat er bald die ganze bude auseinandergenommen weil ich nicht ohne ihn weg durfte .. wenn er weggegangen ist hat er das telefonkabel und internetkabel mitgenommen damit ich ja nicht auf die idee komme mit anderen männern zu sprechen ... und auch beim sex hat er keinen halt gemacht ein nein hat er nicht akzeptiert neimals .. und ich konnte mich nicht wehren ich hatte riesiege angst ... doch dann gab es auch wieder gutte tage an denen ich ihm  dann blöd wie ich war alles verziehen habe ..
nach knapp einem jahr beziehung wurde ich schwanger und er lies mich in ruhe auch was den sex betraf .. ich war froh darüber doch i-wie machte mich dass auch stutzig .. doch ich dachte nicht weiter darüber nach vor der schwangerschaft ging es mir täglich schlechter ich wurde wieder missbaucht und die alten wunden wurden wiedere ruckartig aufgerissen ich dachte täglich über selbstmord nach . ich hab jeden tag getrunken und auch ein paar schlaftabletten zur beruhigung geschluckt .


doch als ich erfahren habe das ich schwanger war hat das mein leben schlagartig geändert ich habe mich um einen therapie platz bemüht war auch 6 moante da doch das war nichts für mich sie wollte immer nur über meine kindheit sprechen doch ich wollte endlich den missbrauch aufarbeiten .. also brach ich nach 6 monaten ab .. am 24.05 stand die geburt an ich hatte wieder ein super verhältnis zu meiner mum und den rest der familie mein vater hat den kontakt komplett abgebrochen nach der geburt habe ich nochmal versucht ihn anzurufen aber er wollte den kleinen nicht sehen  , also ließ ich es bleiben .

Heute weiss ich das mein sohn mir mein leben gerettet hat. ich liebe ihn so sehr er ist mein ganzer stolz mein kleiner engel und nichts und niemand wird sich jemals zwischen ihn drängen können

ich möchte noch kurz was anmerken.. einige werden sich fragen warum ich meinen stiefvater niemals angezeigt habe. das kann ich ganz leicht beantworten . ich hatte angst dass die polizei mir nicht glaubt denn wenn meine eigene mutter mir nicht glaubt warum sollten mir dann die cops glauben ..

ok schluss für heute ...

lg Noavaly
<< vorheriger Eintrag

Kommentare

wonder [Tb: Veränderungen leiten das Leben] - 18.12.2010 23:00
so also ich würde sagen es ist verständlich, dass du damals angst hattest!!! Aber jetzt bist du eine erwaschene Frau und kannst genau diesen Schritt tun!!! Zeig deinen Stiefvater an erzähle es der Polizei so wie du es hier nieder geschrieben hast und sie werden dir glauben!!! Denk an all die anderen Mädchen und Frauen, denen dein Stiefvater ebenfalls so etwas grausames antun könnte!!! Schütze die Welt und zeig ihn an!!! Es könnte jeden von uns treffen und man weiß nie wie wo wann und ob überhaupt, aber ich denke mal, dass du das was dir widerfahren ist niemandem anderen wünscht!!!!

awtwahl [Tb: arnowa 2013] - 18.12.2010 14:16
letzter absatz : bei mir hiess es "was spinnst du dir
zusammen" FRUEHER waren die alle unaufgeklaert-bekloppt die "Mutter"


Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben