• kostenlos mitmachen

so allein ist schon manchmal scheiße


mein kleiner Schatz war seit Mittwoch bei mir. Ich habe seit langem mal wieder das Glücksgefühl Familie empfunden.
Pascal war zwar anstrengend, aber sehr umgänglich. Wir haben sehr viel zusammen gelacht und Spaß gehabt.
Komisch wird er, wenn es auf das Thema bei Papa wohnen kommt. Er hatte ja schon vor 14 Tagen recht deutlich zu erkennen gegeben, dass er sich nicht traut Steffi zu sagen, dass er bei Papa bleiben möchte. Da hatte er schrecklich geweint. Daraus ist dann bei mir der Gedanke entstanden, dass er ja auch mal für ein paar Tage länger bleiben könnte.
Das war auch gut so. Ich bin ihm doch ein gutes Stück näher gekommen und so glaube ich kann er vor allem an meinem Alltag teilhaben. Nicht nur das obliegatorische Wochenende Unterhaltungspogramm, sondern der ganz normale Alltag.
Gestern musste ich ihn halt wieder zu seiner Mutter bringen. Dieses Scheißgefühl einen kleinen Kerl zurück zu lassen...Es ist ja nicht so...Aber das Gefühl in mir sagt, es ginge ihm bei mir besser. Deshalb hab ich immer das Gefühl ich würde ihn ein Stück weit im Stich lassen.

Dann zu Hause verließ mich erst mal die Power...im Anschluß hab ich mit B. noch ein sehr langes Telefonat gehabt. Wir haben uns mal über das Wochenende und ihre ewigen "Ich brauch mal Zeit für mich" Touren ausgesprochen. Ich hoffe es hat was gebracht. Die Probe läuft jetzt.
Ich weiß sie hat heute am Montsabschluß sehr viel zu tun. Deshalb hab ich angeboten rüber zu fahren, Abendbrot zu richten und mich um alles zu kümmern.
Jetzt ist nur die Frage, wiegt der Wunsch des Wiedersehens und das Ergebniss des Gespräches höher, oder ist sie zu sehr noch in ihrer eingefahrenen Schiene?

Wir werden sehen was kommt...
<< vorheriger Eintrag

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben