• kostenlos mitmachen

"Mmm Mmm Mmm Mmm" by Crash Test Dummies





Once there was this kid who got into an accident and couldnt come to school
But when he finally came back his hair had turned from black into bright white
He said that it was from when the cars had smashed so hard

Mmm Mmm Mmm Mmm Mmm Mmm Mmm Mmm

Once there was this girl who wouldnt go and change with the girls in the change room
And when they finally made her they saw birthmarks all over her body
She couldnt quite explain it theyd always just been there

Mmm Mmm Mmm Mmm Mmm Mmm Mmm Mmm
Mmm Mmm Mmm Mmm Mmm Mmm Mmm Mmm

But both girl and boy were glad cause one kid had it worse than that

Cause then there was this boy whose parents made him come directly home right after school
And when they went to their church they shook and lurched all over the church floor
He couldnt quite explain it theyd always just gone there

Mmm Mmm Mmm Mmm Mmm Mmm Mmm Mmm
Mmm Mmm Mmm Mmm Mmm Mmm Mmm Mmm



Auch ein Cadillac muss sich den Gesetzen der Physik beugen, entdeckt Brad Roberts, als er im September 2000 zu schnell in eine Kurve f�hrt, sich mehrmals �berschl�gt und mit den R�dern nach oben in einem Graben zu stehen kommt.H�tte sich der Unfall vier oder f�nf Jahre zuvor ereignet, w�re das Medienecho gro� gewesen. Zu diesem Zeitpunkt geht die Nachricht jedoch so gut wie unter, schlie�lich liegen die gro�en Zeiten von Roberts und seinen Crash Test Dummies schon etwas zur�ck: die Nachfolger des Hits von 1994, "Mmm Mmm Mmm Mmm," sind mehr oder weniger alle untergegangen, eine neue Platte steht nicht an.Die Urspr�nge der Band sind im kanadischen Winnipeg zu finden, wo Roberts Ende der 80er Jahre mit wechselnder Begleitung folk-poppiges Material auff�hrt. Ende der 80er Jahre gibt sich die Combo den Namen Crash Test Dummies, 1991 stehen die Grundmitglieder fest und die Zeit ist reif f�r einen Plattenvertrag. Die erste Ver�ffentlichung ist "The Ghost That Haunts Me"; neben Brad Roberts als S�nger und Gitarrist sind sein Bruder Dan (Bass), Ellen Reid (Keyboards und Background Vocals), Ben Darvill (alles m�gliche, darunter Gitarre), und Michael Dorge (Schlagzeug) mit von der Partie.In Kanada verkauft sich das Album 200.000 Mal, eine Tournee erwirkt auch in den USA eine gewisse Aufmerksamkeit. Nichts l�sst jedoch den Erfolg erahnen, den die Band im Januar 1994 mit "Mmm Mmm Mmm Mmm" erh�lt. Nach z�hen Verhandlungen mit dem Label als Singletitel durchgesetzt, erobert es die Radiostationen erst Nordamerikas, dann der ganzen Welt, w�hrend sich das zugeh�rige Album "God Shuffled His Feet" innerhalb weniger Monate millionen Mal verkauft. Die tief angesiedelte und vibrierende, aber durchaus flexible Stimme Roberts und die verspielten akustisch-poppigen Arrangements der Band erweisen sich als Kassenschlager.Auf den Fl�geln des Erfolgs erscheint zwei Jahre sp�ter "A Worm's Life". Roberts sieht in sich eher einen K�nstler als einen Hitmusiker und behandelt in seinen Lyrics alle m�gliche anst��ige Themen. Die erste Singleauskopplung, "He Liked To Feet It" handelt von einem Jungen, der �ber verschiedene M�glichkeiten nachdenkt, sich seine Z�hne ziehen zu lassen; in der zweiten, "My Own Sunrise", sinniert der S�nger �ber seinen Morgenst�nder. Kaum �berraschend: Die Platte floppt gnadenlos und wird sogar in der kanadischen Heimat kaum wahrgenommen.Der Nachfolger aus dem Jahr 1998, "Keep A Lid On Things", ist zwar weniger brisant, aber die Verkaufszahlen bleiben trotz extensiver Amerika- und Europa-Touren hinter den Erwartungen zur�ck. Die K�ndigung der Plattenfirma Anfang 2000 scheint das Ende der CTD zu besiegeln: Ben Darvill gr�ndet sein Projekt "Son Of Dave", Ellen Reid arbeitet an einer Soloplatte, Brad Roberts begibt sich auf eine Kneipentournee und plant die Ver�ffentlichung eines Livemitschnitts.Auf dem Weg zu einem Auftritt kommt es zu jenem schweren Autounfall. Mit einem gebrochenen Arm versucht Roberts vergebens, sich zu befreien; einem vorbeikommenden Fahrer gelingt es schlie�lich, den S�nger heraus zu ziehen - nur kurze Zeit, bevor das Wrack in Flammen aufgeht.Knapp dem Tod entronnen, verbringt er seine Rehabilitationszeit an der kanadischen Ostk�ste und schreibt Material f�r eine neue Platte. Erst als Solover�ffentlichung angedacht, mischen Reid und Bruder Dan im Studio mit; das Ergebnis ist ein neues CTD-Album, das fr�hliche, verspielte "I Don't Care That You Don't Mind". Im April 2001 erschienen, hat es wieder das Zeug, um der Band den verlorengegangen Ruhm zur�ck zu bringen.


<< vorheriger Eintrag

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben