• kostenlos mitmachen

Wieder allein


Jetzt hast du das Haus verlassen und ich bin wieder allein. Seit du bei mir bist kenne ich das Gefühl gar nicht. Wie schnell man sich doch an etwas gewöhnen kann. Ohne dich ist es hier so leer und so trist. Ich laufe rum wie eine Tigerin auf der suche nach ihren Jungen. Das Verhalten ist bei mir nicht normal. So kenne ich mich nicht. Ich fange an auf zu räumen um mich von dir ab zu lenken. So ein mist... klappt nicht. Ich habe deine wäsche zusammen geräumt und deinen Pullover gefunden. Ich halte ihn im Arm und rieche dran. Hab sowas noch nie getan. Völliges Fehlverhalten. Kann es mir ja selbst nicht erklären. verstehe nicht was mit mir los ist. Verdammt.... so habe ich mich noch nie benommen. Sollte es tatsächlich die "wahre Liebe" sein? wenn ja, warum dann erst nach so einer langen Zeit? ich meine wir kennen uns immerhin schon 24 Jahre, nur die letzten 10 Jahre hatten wir keinen Kontakt. Aber warum jetzt erst? Warum nicht schon in unserer Teenagerzeit? Ich weiß nicht was ich davon halten soll. Machst mich total glücklich. Aber auf der anderen Seite tut deine Anwesenheit einfach nur weh. Mir geht viel durch den Kopf wenn du da bist. Warum ich? warum liebst du mich so sehr? Ich bin es nicht wert. Ja ich bin noch verheiratet, aber ich weiß das ich lieber mit dir zusammen bin und genau das macht es noch etwas schwer. Es fühlt sich falsch an und doch so richtig. Ich habe das Gefühl das du der Mann in meinem leben bist der es wieder Lebenswert macht. Ich halte es ohne dich nicht mehr aus. ist das normal? Ich denke nicht. Ich verstehe nicht was mit mir passiert da ich so etwas noch nie empfunden habe. Muss liebe so weh tun? Kann man es nur dann liebe nennen? Oder verrenne ich mich da in irgendwas? Lege ich da zu viel rein? Ich hab wieder angst, angst die mich fertig macht. Ich tröste mich damit das du bald wieder bei mir bist. Sind ja nur ein paar stunden. Und dann fällt mir ein das du bald nicht mehr bei mir bist. vorallem nachts. Wir schlafen arm in arm ein. es ist so wundervoll. nachts suche ich deine nähe, kann sie nicht finden und werde unruhig. Hört es irgendwann auf? suche ich irgendwann nicht mehr nach dir? bin ich nicht mehr so verwirrt? Hört es dann auf weh zu tun? Ich weiß es nicht im moment ist es einfach nur unerträglich aber schön. Bald werde ich ganz bei dir sein das ist klar, denn ein leben ohne dich kann ich mir im moment nicht vorstellen. gut das du nicht weiß wie ich denke und empfinde denn jetzt wo ich es geschrieben sehe ist es schon etwas komisch. Peinlich sogar. Die Zeit wird zeigen was sich so ergibt und ich freue mich auf jede sekunde mit dir.
<< vorheriger Eintrag

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben