• kostenlos mitmachen

Meine Nickpage



...Wochenende


....und nun ist es rum das Wochenende. Ein Gefühlsbad. Freitag war Dirk bei ihr...so heisst übrigens..er....

Er brachte seine kleine Tochter mit. Sie ist 2 Jahre alt und sowas von süss. Sie hat goldgelocktes ziemlich struppiges kurzes Haar. Knopfaugen bei dem jeder Teddybär neidisch werden könnte.Sie ist sehr dünn....fast schon zu dünn. Isabella schaut kurz nach der recht emotionslosen Begrüssung Dirk in die Augen und sagt: "Findest du nicht auch das sie etwas dünn ist?!" Er erklärte ihr, das es bei ihr normal sei. mal würde sie weniger essen mal etwas mehr. Und doch ist dieses kleine Mädchen eine Bereicherung für unsere Welt. Mit ihren neugierigen Händchen und ihrer aufgeweckten Art verzauber sie jeden und zieht jeden in ihren Bann.

Isabella wollte das sich das kleine Mädchen wohl bei ihr fühlt. Sie ging in ihr Kinderzimmer und holte allerhand Dinge hervor die ihrer eigenen Tochter gehören. Ein Kaffeeservice.. ein Puppenhaus...Barbies...lauter Spielsachen.

Isabella setzte sich ihr gegenüber und so spielten sie zusammen eine Weile ehr ausgelassen. Es gab Kaffe und Kuchen für die Barbies es wurden Türme gebaut und es wurde um dieWette gelacht. Für einen kurzen Moment vergass sie ihre Sorgen und ihren Kummer.

Bis dann eine Stimme erklang...die Stimme von Dirk..." Sie kann auch alleine spielen"
Im nu hörte Isabella auf und verbrachte mit beiden einen schönen Nachmittag . Abends assen sie gemeinsam. Isabella hatte Würstchengulasch gekocht weil dies ein Renner unter den Kindern sei. Was will man mehr? Nudeln? Tomatensosse? und Würstchen...und das Kinderherz strahlt.

Dann brachte Dir seine kleine Tochter insBett. Es dauert eine Weile bis diese eingeschlafen ist. In der Zeit suchte Bella vergeblich nach ablenkung und entdeckte die Flasceh Rotwein die er für ihrern ersten gemeinsamen Abend mitgebracht hatte. Wie du dir sicherlich vorstellen kannst, blieb es nicht nur dabei sich die Flasche anzusehen.

Während er sich um seine Tochter kümmerte trank Bella ihr zweites Glas. Aus zweien wurden dann dre dann vier und eine Menge.

Isabella verlor ihre Hemmungen. Sie wurde Müde legte sich für eine Stunde hin um dann wieder mit diesem Bedürfniss brechen zu gehen wieder aufzuwachen. Gesagt getan sie suchte das Bad auf, liess sich alles nochmals durch den Kopf gehen. Es ging ihr gar nicht gut. Sie kehrte zurück ins Bett, während er bereits auf sie wartete. Sie küssten sich zum ersten mal. danach verging die Zeit so schnell. Er liebkoste ihren Körper drückte sie immer enger an sich, began sie auszuziehen.

Isabella wusste nicht ob es das richtige ist was er da gerade tat. Aber im Laufe der Jahre hat sie verlernt Nein zu sagen was solche Momene anbelangt. Sie wusste genau das sie eigentlich nicht mehr als Zuneigung für ihn empfindet und doch hatte sie keine Kraft sich zu wehren.

Während sie über all diese Dinge nachdachte wurde ihr klar, das sie gerade nicht verhüten. Erschrocken brach sie alles ab und sagte ihm das sie nicht bereit sei.
Er brach ab. Keine 10 Minuten später hat er ein Kondom hervorgeholt und das ganze fing von vorne an. Isabellas Herz raste sie hatte Angst er würde sauer werden wenn sie ihm mitteilt das sie es eigentlich nciht will. Sie lies es über sich ergehen. Sie lies ihr Leben Revue passieren. es war damals schon so....damals als sie sich ausgeliefert gefühlt hat. Dieses Gefühl von Angst und Ohnmacht scheint inzwischen zu ihrem Alltag zu gehören. Es wurde ihr zuviel. Sie nahm den Mut und die Kraft auf...den Sex abzubrechen.

Sie hatte glück. Begeistert war er nicht. Aber es blieb beim verbalen Motzen...sie hatte wieder Kraft zum durchatmen und war froh das es vorbei sei.

Am nächsten tag frühstückten sie noch gemeinsam mit der Tochter. Es wartotestill. Ja fast kalt. Keine Emotionale Geste kam mehr rüber. Zum Abschied gab es auch keine Umarmung.

Und so ging er fort....um ihr dann Kurznachrichten auf dm handy zu hinterlassen die ihr deutlich machen das sie eine Schwangerschaft mittels eines Tests ausschliessen soll. er gab ihr zu verstehen das er sich kein Kind mehr leisten könne.

Isabella  verank in gedanken...war es nicht ein fehlöer beiderseits? Warum müsse sie und ihr Körper nun allein drunter leiden? Warum sagt er so lapidal...Ach dann nimmst du halt die Pille danach...weiss er was das für eine Frau bedeutet?

Nun ist das verhältniss ziemlich angespannt. Bella antwortet kaum auf Nachrichten... sie hat das Gefühl das er nicht an ihrer Seite sein will wie er beauptet sondern das er sie kontrlliert um sicher zu gehen das ja nichts passiert ist...eines hat sie jedoch glaube ich kapiert...kein Weiin mehr zuviel wenns ihr emotional eh schon nichtso gut geht.

Am Tag darauf also gestern war es zur Abwechslung ein schöner Abnes. Isabella ging auf den Nachtflohmarkt mit kay. Einem Jungen den sie über eine Chatplattform kennengelernt hatte. Er wollte sich ein wenig ausheulen nach seinem Letzten Liebes Aus und sie hatte Begleitung bitternötig. Gesagt getan. Es war ei langer und schöner Abend. Schnell machte Bella ihm klar das er ein toller Mensch ist aber für mehr würde es bei ihr nicht reichen. Ich glaub das hat er auch gut aufgefasst. Inzwischen verstehen die beiden sih prima. vielleicht ein Anfang einer tollen Freundschaft?

Die Ausbeute des Flohmarkts war auch beachtlich. Neben Anziehsachen fürihre Tochter und lauter Barbiepuppen kaufte sie auch ein tolles Bild. Das hat sie noch  am Wochenende in der neuen Wohnung aufgehangen.

Heute erfuhr Bella das ihr Bester Freund Jakob endlich aus dem *Koma* wieder aufgewacht ist und sich an einiges erinnern kann.  Sie richtete seinem besten Freund kai aus ihm ein Küsschen von ihr auf die Stirn zu geben. Als kai dann online war fragte Bella ihn ob jakob sich überhaupt noch an sie erinnern könne...er entgegnete ihr: Ja ich gab ihm das Küsschen sagt ihm vonwem es sei er nickte und lächelte dabei sagte er leise...geb ihr eins zurück...das war das schönste bzw die schönste Worte die Isabella seit langem wieder lesen durfte!

Jakob bedeutet ihr alles. Genau wie Franzi. Diese Menschen werdet ihr nach und nch kennenlernen.

Erstmal is genug vom Wochenende...denn wie jeden tag fragt sich Iabella...wann kommt endlich meine ...


Endstation: Glück
<< vorheriger Eintrag

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben