• kostenlos mitmachen

Und nun?


Nun bin ich älter, aber keineswegs weiser, oder doch? Ich weiß es nicht.

Die letzte Zeit ging es mir nicht gut, das muss keiner wissen, aber ok, die Leute die hier evtl. lesen, kennen mich nicht, wissen nicht wer ich bin und wenn sie dann wissen, dass es mir nicht gut geht, ist das nichtmal schlimm. Die Gefahr, dass ich ihnen Morgen gegenüber stehe ist gering und wenn doch, werde ich es nicht erfahren. So hat solch ein Onlinetagebuch also doch seine Vorzüge, wenn man denn niemandem den man persönlich kennt mitteilt, wo sie diesen Seelenmüll lesen können.

Früher war ich da anders. Da hab ich auch schonmal online Tagebuch geschrieben, aber es gab Leute, denen ich den Link dazu gegeben habe. Im Nachhinein gesehen war das nicht gut, denn man schreibt dann einfach viel weniger frei und zensiert sich wieder selbst, zumindest was genau diese Personen angeht und wenn ich in so ein Tagebuch nicht reinschreiben kann, was ich gerne reinschreiben würde, ist das wohl auch eher sinnlos.

Deshalb freue ich mich tatsächlich, dass ich hier Müll abladen kann, unbefangen und von niemandem ernst genommen, das ist gut :)

Mir geht es also nicht gut und das verwundert mich selbst. Dabei gibt es vieles, was viel besser läuft als früher. Aber manchmal fällt es schwerer die guten Dinge zu finden, als sich ewig an den schlechten aufzuhalten. Und wie meine letzten Beiträge schon angedeutet haben, hänge ich seit einigen Tagen irgendwie in einem Tief und betrachte mich selbst mit Ratlosigkeit, weil ich keine Ahnung habe, wie ich dort wieder rauskommen soll. Wieder die viel bemängelte "Freunde"-Situation. Verdammt was hätte ich gerne jemanden dem ich all die ******** mal an den Kopf werfen könnte, die mich lähmt und fertig macht. Ohne Angst, so total befreit. Aber ich selbst bin objektiv genug um zu wissen, dass selbst wenn es mir jemand anbieten würde und einfach HIER wäre..... ich nie in der Lage wäre einen Anfang zu finden.
Ich höre gerne anderen Menschen zu und ich bin wirklich gerne für andere da. Manchmal kann ich das gut, ein anders mal eher nicht, bemühe mich aber dennoch und das ist auch alles ok, aber selbst meinen Müll abzuladen, habe ich irgendwie nie gelernt und deshalb bin ich es wohl auch eher selbst Schuld.

Nachdem ich eh schon schlecht drauf war, hat mein Geburtstag mir den Rest gegeben. Statt einem fröhlichen Familenvormittag sind wir zum Arzt, weil die Große schwer gestürzt ist und als wir dann Zuhause waren, hat sich eigentlich nicht viel an diesem Tag gebessert. Mein Mann ist da auch ein wenig stofflig, aber das ist ok, ich kenn ihn ja GENAU SO :)))) Und dennoch hat es mich frustriert. Ne Sms zum Geburtstag habe ich bekommen, und dann auch noch genau von einer der beiden Personen, die ich niemals wieder in meinem Leben sehen möchte. DAS hat mir so richtig den Rest gegeben und ich unterstelle ihr auch (meiner "Mutter") das sie genau das beabsichtigt hat.
Abends haben wir dann noch Besuch von einem "befreundeten" Päärchen bekommen. Sagen wir..... ich habe mit Sicherheit das beste draus gemacht. Eben jene, von der ich im letzten Beitrag geschrieben hatte. Ein Mensch den ich seeeeeeeeeeeeeeeehr schätze, die es aber in letzter Zeit auch immer wieder schafft mich sehr zu verletzen. Ich glaub noch gar nicht mal, dass sie das extra tut und ich glaub auch nicht, dass sie sich dessen bewusst ist, es ist also wahrscheinlich nicht mal ne böse Absicht, aber es belastet mich und das macht so einen Abend dann einfach "SCHWER". Dennoch, ich war ja froh, dass sich wenigstens überhaupt irgendjemand hat blicken lassen an diesem Tag.

Nun gehts also weiter im neuen Lebensjahr, aber meine Grundeinstellung ist immernoch am Boden. Ich muss es irgendwie schaffen wieder auf die Füße zu kommen, bevor ich hier ganz abrutsche und zumindest für mich innerlich eine Basis finden um all das in Angriff zu nehmen, was ich mir die letzte Zeit so sehr vorgenommen habe, ganz egal wie schwer das auch fallen mag :(
<< vorheriger Eintrag

Kommentare

auqa [Tb: zwischen den Zeilen] - 18.07.2011 17:57
Hey =).
Ich hoffe es hilft dir hier, deine kleinen oder auch großen Gedanken abzuladen. Ich persönlich finde das hat manchmal etwas beruhigendes und man kann es auf die Seite legen.
Was ich erstaunlich finde ist das du bemerkst das du irgendwas an deiner Situtaion ändern willst. Das können viele nicht. Ich finde das ist doch schon mal ein guter Start. Zumal du anscheind auch schon weisst was du in angriff nehmen magst, ich hoffe du findest für dich selbst einen weg das zu Packen.
Vllt sogar mit diesem Tagebuch=)


Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben