• kostenlos mitmachen

Was war das?


Hey,

ich konnte eine Weile nichts mehr schreiben... 

Nun ja, ich war grade auf einem Austausch in der Ukraine. Über die ersten 8Tage muss man nicht reden... Ich habe an dem vorbereiteten Programm teilgenommen und abends saß ich alleine in einer Ecke, während sich die anderen besoffen haben und dann gekotzt haben. Ich meinte dann immer, wenn mir jemand Alkohol angeboten hat: Nein, danke. Ich trinke nicht. Und somit habe ich mich selbst zum Außenseiter gemacht. Die Leute dort, waren sehr höflich! Selbst wenn sie betrunken waren. Na ja, dann aber kam der 9. Tag. Der Tag vor dem Abflug. Ich bin morgens aufgewacht und dachte nur: Morgen geht es ENDLICH wieder nach Berlin!! Nun ist der letzte Tag aber völlig anders verlaufen, als ich es dachte: Ich war ganz normal bei dem Programm. Danach war ich kurz bei meiner Gastschwester duschen. Am Abend, waren wir wieder in diesem Innenhof und alle haben getrunken(...) Ich saß in der Ecke und habe einfach die Zeit abgesessen. Mit den Gedanken schon zu Hause in Berlin! Und da saß ich halt und habe mir nichts mehr gewünscht, als zu Hause zu sein, als sich jemand zu mir gesetzt. Oleg. Ein Junge, der dort zur Schule geht. Achso, hab vergessen zu erwähnen, dass sie dort Deutsch lernen. So konnten wir uns verständigen. Jeder konnte ziemlich gut Deutsch (außer meine Gastschwester natürlich -.-) Nun dann, er wollte wissen, warum ich nichts trinke. Ich meinte, dass ich kein Alkohol trinke. Dann haben wir uns unterhalten. Sehr lange. Er kam irgendwie immer näher an mich ran und nach circa 20 Minuten hatte er seinen Arm um mich gelegt und seine Hand auf meinem Bein. Ich war mir nicht sicher, ob er betrunken war. Aber er wirkte ziemlich nüchtern! Na ja, also saßen wir da (ein Mädchen aus meiner Schule beschrieb es als "eng umschlungen") Etwas später, so gegen 22Uhr meinte er, ob wir spazieren gehen wollen. Also habe ich meiner Gastschwester gesagt, dass ich jetzt spazieren gehe. Sie war so dicht, dass sie eh nichts mitbekommen hat. Na ja, dann sind wir los gegangen.                                   Ich bin in einem fremden Land mit einem fremden Jungen abgehauen ohne, dass jemand wusste wohin. Eigendlich war das ziemlich dumm. Aber ich werde diesen Abend Nie vergessen. Wir sind erst ungefähr eine Stunde einfach Arm in Arm durch die kleine Stadt gelaufen. Es war einfach wundervoll!! Dann waren wir in einem Cafè. Wir haben Kaffee getrunken und geredet. Die Bedienung, war eine alte, sehr verklemmte Frau. Als wir bezahlen wollten, meinte sie zu Oleg, er solle mich nach Hause bringen. So ein junges Mädchen wie ich sollte um diese Uhrzeit nicht mehr draußen sein. (also ich bin 13 und er ist 15)Also haben wir bezahlt und sind lachend gegangen. Sie hatte auf Ukrainisch gesprochen und er hat übersetzt. Es war ungefähr 0.00Uhr. Aber wir sind weiter gelaufen. Da wir am Stadtrand waren, sind wir noch ein bisschen weiter nach draußen gegangen und haben uns auf einen kleinen Hügel vor einem See gesetzt. Da saßen wir einfach. Ich in seinem Arm und Händchen haltend. Er hat mir seine Jacke gegeben, weil ich nur ein dünnes Sommerkleid anhatte. Als es circa 1.30Uhr war, haben wir uns auf den Weg gemacht. Er hat mich nach Hause gebracht.Bis zu Haustür. Da es aber schon 2.00Uhr war, war es abgeschlossen. Ich hätte heulen können! Ich stand um 2Uhr morgens vor einer verschlossenen Tür, konnte nicht klingeln, weil die Eltern dachten ich schlafe, musste noch meinen Koffer packen(meine Sachen lagen verstreut im ganzen Zimmer), ich musste um 3.00Uhr aufstehen und um 5Uhr am Bus sein... Die Situation war echt aussichtslos! Aber Oleg hatte die Idee, dass ich durchs Fenster klettere. Zum Glück hatte ich das Fenster zu meinem Zimmer immer offen. Das war meine einzige Möglichkeit. Also musste ich mit meinen 1,57m durch ein Fenster klettern, dass 1,60m hoch war! Zum Glück war Oleg  bei mir. Er hat mir geholfen ins Zimmer zu kommen und ist dann auch rein geklettert. Er hat mir geholfen meine Sachen zusammen zupacken und dann hat er mich umarmt und ist durchs Fenster gegangen. Es wra so romantisch! ich weiß nicht wieso, aber es hat mich an High-School-Musical3 erinnert... Als Troy aus Gabriellas Zimmer klettert, nachdem sie Pizza gegessen haben. Das war mein absoluter lieblings Film, als ich 10 war. Ich habe mich dann noch hingelegt und 10min geschlafen. Dann wurde ich von der Gastmutter geweckt. Wir haben gefrühstückt, uns fertig gemacht und sind los gefahren, zum Bus. Am Busbahnhof, haben schon alle auf den Bus gewartet. ich war die letzte (-.-) Kurz bevor ich in den Bus gestiegen bin, hat er mich beiseite genommen und wir haben uns verabscheidet. Er hat mir einen Briefumschlag in die Hand gedrückt und mir einen Kuss auf die Wange gegeben. Das ganze wurde von unseren lehrern mit einem amüsierten Blick hingenommen. Ich bin in den Bus gestiegen und habe geschlafen. Ich war so müde! Was in dem Umschlag war, behalte ich lieber für mich :D 

 

Und jetzt schreiben wir uns fast täglich Emails... Aber ich denke, dass es nicht mehr alzu lange hält. Fernbeziehung ist komisch. Wir skypen fast täglich aber trotzdem...

 

Gute Nacht <3 

<< vorheriger Eintragnächster Eintrag >>

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben