• kostenlos mitmachen

Selbstvertrauen


Ich weiß, dass ich anders als andere in meinem alter bin...sehr anders. Sehr besonders, wenn ich es so nennen darf. Ich mach es nicht absichtlich. Ich verfolge nicht genau diesen Gedanken immer etwas Besonderes sein und werden zu wollen, sondern meine Gedanken, die ich mir über andere Menschen und gewisse Situationen machen, machen mich zwangsläufig zu etwas "Besonderem".
Ich denke einfach anders über die Dinge, als die anderen Kids in meinem Alter. Ich denke vorallem darüber nach! Ich mach mir sehr viele Gedanken über Sachen, die andere nicht interessieren. Aber ich zwinge mich auch nicht dazu, weil ich jetzt extrem erwachsen oder klug erscheinen will, sondern weil es mich ganz einfach interessiert.
Es sind diese Tatsachen, wie z.B. dass ich mich mit 3-5 Jahre älteren oder auch mit Erwachsenen viel besser unterhalten kann, weil ich mich mit ihnen über Dinge unterhalten kann, die mich auch wirklich interessieren, die mich in meiner Klasse zum Einzelgänger machen. Mich stört es nicht. Wenn ich mit ihnen rede, dann sind es meistens banale oder witztige Gespräche, keinesfalls ernste oder eben interessante. Deswegen stört es mich nicht, dass ich keine wirklichen Freunde in meiner Klasse habe. Für meinen Geschmack, beschäftigen die sich viel zu wenig mit der Welt und mit ihrer Zukunft. Klar, das könnten jetzt auch Vorurteile sein, aber ich denke, dass dieses Mit-sich-selbst-beschäftigt-sein für meine Alter normal ist, nur bei mir nicht! Darüber bin ich bereits hinweg*g*

Dann gibt es noch diejenigen, die mir raten nicht so viel an die Zukunft zu denken und mehr Fehler zu machen, einfach meine Jugend genießen. Ich genieße meine Jugend in vollen Zügen. Ich gehe auf Partys und feier dort auch richtig ab. Es ist einfach nicht die Regel sondern die Ausnahme! Ich mach selbstverständlich auch Fehler. Nobody´s perfect!! Pubertäre Sachen gibt es bei mir genauso wie bei anderen Jugendlichen. Ich gehe nur anders damit um oder habe gewisse Phasen bereits hinter mir. Und zwischen gelegentlichen Zickenanfällen, Hausaufgaben und etlichen AG´s habe ich noch genug Zeit um an meine Zukunft zu denken, ohne meine Jugend dabei zu vernachlässigen!

Ein wichtiger Schritt um Selbstvertrauen zu erlangen, ist mit sich selbst zufrieden zu sein. Lange Jahre habe ich andere Mädchen darum beneidet. Ich tue es heute noch! Ich habe schon früh angefangen alles perfekt zu machen. Perfekt, was ich für perfekt halte und perfekt heißt nicht, immer alles richtig und gut zu machen. Zum Perfektsein gehören sicher auch Fehler! Klar niemand ist perfekt und niemand kann es werden! Aber man kann doch wenigstens versuchen alles so "perfekt" wie möglich zu machen, dass man von anderen dafür die Bewunderung und die Anerkennung bekommt! Und vorallem den Respekt!
Ich glaub, das ist mir wirklich am wichtigsten, dass ich respektiert werde. Ich denke, dass wünscht sich jeder! Auch für die Zukunft!!
<< vorheriger Eintrag

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben