• kostenlos mitmachen

6. Teil


Ich hatte mit Mark ein Treffen ausgemacht, also nur Freundschaftlich. Er sieht meiner Meinung nach ziemlich gut aus, groß, schlank, schwarze haare und ein niedliches Gesicht. Er ist einer meiner besten Freunde.Er hatte vorgeschlagen in den Park zu gehen und dort traf ich ihn dann. "Hey, na wie geht's Süße?" "Hey, lass das, du weißt dass ich das nicht mag!" "Schon gut, ich tu's nie wieder. ... Sweety..." Ein riesengroßes freches Grinsen konnte er sich mal wieder einfach nicht verkneifen. "Boah, ich sag dazu garnichts mehr. Also wie geht's dir so? Habe dich ja schon etwas länger nicht mehr gesehen." "Hm, ich würd' mal sagen alles ganz gut, ich hab mich mal hier und da mit den "Hell's" angelegt aber es gab keine Schlägerei, ich hab mich ja geändert! Hach, ich bin stolz auf mich!" Ich konnte nicht anders und musste ihn auslachen weil er nach dem letzten Satz so eine schreckliche Miene gezogen hatte. "Und sonst?" "Sonst nix besonderes, die Ferien waren bis jetzt eigentlich ziemlich langweilig, und wie war"s bei dir Linda?" "Hm, genauso würd ich mal sagen. Hmmm, irgendwie hab ich Lust auf nen Eis, spendierst du mir eins?" "Kannst du nicht selbst bezahlen?" "Nö, dafür habe ich ja dich! Ach bitte tu mir doch den Gefallen!" Ich lief auf den Eisstand zu und bestellte mir ein Hörnchen mit Vannille und Zitrone und wies auf Mark hin als der Verkäufer sein Geld haben wollte. Selber bestellte er sich nichts und wir setzten uns auf eine Bank die von dem Schatten eines riesen Laubbaumes bedeckt war. Genüsslich leckte ich mein Eis und ich sah, dass er langsam auch Hunger bekam. Ich lachte ihn aber nur herzhaft aus. Plötzlich griff er nach meiner Hand in der ich das Eis hielt und biss rein. Völlig verstört sah ich ihn mit großen Augen an und er grinste und sagte: "Ich hab es doch bezalht und wenn du mir hier schon was vorisst, musst du auf dein Eis aufpassen!" Daraufhin lachte er sich fast Tod und redeten bis es halb zehn war. "Ok, ich muss dann jetzt nach Hause, ich sollte heute früher da sein." "Ja,ok." "Aber das müssen wir unbedigt mal wieder wiederholen!", sagte er scherzhaft und ich lachte mit. Wir umarmten uns kurz und gingen nach Hause. Er wohnt leider auf der anderen Seite des Parks deshalb war dieser Treffpunkt der Beste. Wieder zu Hause angekommen war ich so müde, dass ich mich sofort ins Bett legte und einschlief....

<< vorheriger Eintrag

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben